Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Wollte nicht beleidigen“

    „Wollte nicht beleidigen“

     

    dissinger messnerDas Nachspiel eines Interviews: Reinhold Messner entschuldigt sich bei Klauspeter Dissinger für einen harten Sager.

    Reinhold Messners Interview in der TAGESZEITUNG zum Bozner Flughafen ( „Zurück auf die Kartoffel-Äcker …“) hat viel Staub aufgewirbelt.

    Der Chef des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz, Klauspeter Dissinger, wollte Messner verklagen.

    Reinhold Messner hatte in dem Interview unter anderem gesagt:

    „Ich habe kürzlich diesen Herrn Dissinger (…)  im Fernsehen gesehen. Das war einfach die Dummheit in Person! Er hat dauernd gesagt, wir müssen die Leute nicht von Frankfurt und von München herbringen … Das wissen wir schon! „

    Nachdem Klauspeter Dissinger ankündigte, er wolle gegen dieser Sager klagen, reagiert nun Reinhold Messner – mit einem Brief an Dissinger.

    Der Wortlaut:

    Geschätzter Herr Klauspeter Dissinger,

    natürlich wollte ich Sie nicht beleidigen.

    In meinem Ärger über Ihre vielen Unrichtigkeiten zum Streitthema Flughafen in der Sendung ,Pro und Contra’ im RAI – Sender Bozen ist mir die Bewertung ,Dummheit‘ herausgerutscht.

    Ich entschuldige mich bei Ihnen dafür, nicht aber für meine Position in der Sache.

    Ohne Ihre Aussagen allerdings hätte es gar keinen Anlass gegeben, meine Stellungnahme abzugeben. Aber auch zu Ökofragen gilt es auf politischer Ebene differenziert zu argumentieren. Ich bleibe also dabei: Südtirol braucht für einen zukunftsfähigen Mix in der Mobilität einen funktionierenden Flughafen.

    Gerne kann ich Ihnen mein Dafür erklären.“

     

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (56)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Jennifer

      Sehr unterhaltsam diese Flughafengeschichten.
      Bitte mehr davon.

    • schnellermichl

      Ohne Ihre Aussagen allerdings hätte es gar keinen Anlass gegeben, meine Stellungnahme abzugeben.
      Na so einen Blödsinn. Ursache für die Beleidigung ist also der beleidigte. Werde den Typen ordentlich verklagen. Erst wenn um Geld geht kommt eine halbherzige entschuldigung

    • schnellermichl

      Errata corrige wuerde

    • barfusler

      dazu gibt’s nicht viel zu sagen.
      Lieber würde ich Herrn Pius Leiter im Artikel „5.000 sind angemessen“ meine Meinung sagen, der aber ist hier ja vor Kritik gesaft :))

    • Luis

      Herr Messner ich hoffe ihre feutschen Umwelfreunde leden was sie für Befürworter für den Flughafen sind dass sie wieder eine Förderung dafür bekommen!

    • Luis

      015 um 07:51
      Herr Messner ich hoffe ihre deutschen Umwelfreunde lesen was sie für ein Befürworter des Flughafens sind, dass sie wieder eine Förderung dafür bekommen!

    • Hubert

      Meßner hat für meine Begriffe auch alle Südtiroler beleidigt, die in Sachen Flughafen anderer Meinung sind. Es kann nicht sein, dass diese alle als hinterwäldlerische dumme Menschen in der Presse dargestellt werden. Es ist schade, dass sich „Vorzeigemenschen“ mit derartigem Vokabular schmücken müssen. Vielleicht geht es wirklich nur um eine „Unterstützung“ gewisser Menschen in unserem Lande – schade!

      • Andreas

        Jetzt heul mal ein bisschen und dann wird es schon wieder werden, oder?

        • George

          @Andreas
          Diesen Kommentar hättten Sie sich ersparen können. Er zeigt nur, dass Sie genauso überheblich sind wie Messner Reinhold. Südtirol kann sehr gut auch ohne Flughafen und deren Verfechter leben; im Gegenteil, die meisten Gäste – und dabei auch sehr gute Gäste – kommen ohnehin nicht wegen des Bozner Flughafens nach Südtirol. Niemand ist dumm, nur weil er gegen den Bozner Flughafen argumentiert und stimmt und niemand der Befürworter ist deshalb gescheiter als die anderen.

          • Garuda

            George, die parteiideologische Scheuklappen tragende Zicke.

            • George

              Garuda sieht sich jetzt schon gemüßigt für Andreas zu reagieren. Seine parteibeschwörende, Scheuklappen streuende Theorie lassen ihn zur Oberzickigkeit auflaufen und sinnentfremdete Sätze schreiben. Seine Interpretationen und seine politischen Zuordnungen waren schon bisher andauernde Blindgänge, nun arten sie auch noch zu sinnentleerten Sprechblasen aus.

          • BATMAN

            Etwas Erdung täte dem Messner gut! Ohne Erde gibt es auch keine Erdäpfel!

          • Andreas

            @George
            Natürlich kommt kein Gast wegen des Flughafens, aber das ist in München auch nicht anders.

            Man muss nicht Gegner des Flughafens sein um dumm zu sein, das stimmt, anscheinend ist es aber auch kein Hindernis, wie man bei einigen Kommentaren sieht.

        • Wc ente

          natürlich weiss herr andreas wie üblich alles besser

        • Hubert

          Hallo Andreas, sind dies die von Dir oft zitierten unflätigen Kommentare?
          Dass Du Dir nicht selbst dazu zu schade bist, lässt tief blicken…., oder Kopieresel?

      • Stell dir vor...

        @Hubert,
        der Herr Messner soll einmal schauen wo er herkommt, er hat es anscheinend vergessen. Ich würde dem Herrn Messner raten mit eigenen Händen einen Kartoffelacker anzulegen, vielleicht erinnert er sich dann wieder.

    • Betrachter

      Zwei große Kinder spielen auf einen Platz.
      Mein Vorschlag:“ Flugplatz neben der Pist mit Kartoffelacker begrünen und am Eingang ein kleines Museum“ ( Für die gelangweilten Panaschiere)
      Flugplatz, Brennerbahnbasistunnel, und Klimaabkommen, und die heiligen Berge.
      Was kommt noch alle von den Zungen dieser Herrn?

    • Verwunderlich

      ich sage mal… samt meiner schreibweise…. da es auf beiden seiten nur ärger gibt… und da andere provinzen nur die hälfte von über 5 milliarden zum haushalten haben…. ohne kleinen flughafen… und auch zufrieden sind… die nächste generation entscheiden zu lassen… es ist ja durchaus möglich… das sich in der zwischenzeit /(bis sie volljährig sind) klarer herausstellt… brauch es eine verlängerung oder nicht… und solche dumme entschuldigungen und spielchen würden woll ausbleiben… und sie könnten sich mit wesentlicheren dingen befassen…

    • bergbauer

      bravo herr messner, ihnen gilt mein voller Respekt,denn allein die gesamten Museen die sie errichtet haben haben eine werbeeffekt den man kaum beziffern kann. auch was die Mobilität anbelangt haben sie vollkommen recht,umweltschutz ist ja ok,aber was da inzwischen passiert ist ein Wahnsinn,entwicklung wird nur noch behindert und den Bauern werden wohl in nicht allzulanger zeit die kühe aus dem stall beschlagnahmt weil die Methan produzieren…..die welt wird sich irgendwann des zweibeinigen affen ohne haare entledigen…dann hat sie wieder ruhe….

    • helmut

      Messner wollte Dissinger natürlich nicht beleidigen.

      Seit dieser mit einer Klage gedroht hat.

      Das könnte vor Gericht Geld kosten.

      In Bezug auf Geld ist Messner sehr sensibel.

      Also lag keine Beleidigungsabsicht vor.

      Und gerne erklärt Messner Herrn Dissinger noch alles, was dieser nicht versteht.

      Sehr edel von Messner!

      Da soll noch einer sagen, er hätte keine Manieren.

    • iPinktl

      Die Betonung liegt wie immer auf „funktionierend“, aber was man darunter versteht bzw. welche Konsequenzen es haben würde hat wohl noch keiner so genau verstanden. 🙂

    • Yannis

      Messner hat es mit dieser sinnlosen*) Flughafen Diskussion mal wieder wunderbar hinbekommen sich selbst im In und Ausland selbst zu Demontieren.

      *) deswegen weil weder der gute Herr Messner noch die Flughafen-Fans aus Politik und der Bevölkerung der Öffentlichkeit auch nur eine einzige Airline zu nennen vermag, die auch nur im geringsten darüber nachdenkt BZO als Destination in ihren Flugplänen aufzunehmen.

    • Garuda

      Kann man die Bezeichnung Dummheit in Person vor einem Gericht einklagen?

      Wie will man das feststellen, ob jemand wirklich oder unverdient zu diesem Titel kommt?

      Also sowas scheint wirklich nur in Italien möglich zu sein.

      P.S. Herr Dissinger, warum hat Sie der LH wegen des Titels goldener Lugenbeitel nicht verklagt?

      Könnte es sein, dass jener reifer ist als Sie, oder ganz einfach nur dass Sie beim Austeilen wunderbar sind und selber eine Mimose beim Einstecken?

      • zwergzipp

        Nö. Es ist wirklich viel einfacher:
        Weil der Landeshauptmann kein goldener Lugenbeitl genannt wurde. Sondern einen Preis erhalten hat, der „goldener Lugenbeitl“ heißt…

        • Garuda

          Nein. Denn auch mit der Goldenen Himbeere kann ich jemanden beleidigen, denn nur weil der frei erfundene Titel Goldenes Arschloch heißt, bedeutet dies noch la geht nicht, dass ich jeden und ohne Grund einfach solche Titel verteilen darf, ohne nicht auch das Risiko einer Klage einzugehen.

          Herr Dissinger ist wie jeder Grüne : mit dem großen Maul können Sie gut austeilen, einstecken können Sie nicht, denn dann klagen sie sofort.

      • luis

        Wahrheit darf man noch ————-sagen .

        • Garuda

          Aha. Sag das mal Herrn Messner und Herrn Dissinger.

          Wie wäre es denn dann, wenn Herr Messner der Meinung wäre, er habe nur Wahres über Herrn Dissinger gesagt? Dürfte er ihn dann verklagen, wenn er nur der Meinung wäre bloß die Wahrheit gesagt zu haben?

          Also du scheinst wirklich nur ein geistiger Zwerg zu sein.

      • George

        Nicht Herr Dissinger hat dem LH den „Goldenen Lugenbeitel“ vergeben, sondern der Dachverband für Natur- und Umweltschutz Südtirols. Nicht einmal das kann Garuda auseinander halten.

        • Andreas

          Wo er Vorsitzender und gesetzlicher Vertreter ist……
          Armselig sich hinter einem Verband zu verstecken, der LH hätte ihn wegen Verleumdung verklagen sollen.

          • Garuda

            @Andreas

            Ganz richtig. Aber der User namens George trägt ja keine parteiideologische Scheuklappen.

            Denn dies wiederholt er den ganzen lieben langen Tag. Georg muss ein Landesbediensteter sein, denn ein anderer Angestellter wäre aus seinem Betrieb längst rausgeschmissen worden.

            Frau Deeg hier wäre Handlungsbedarf.

            • George

              @Garuda
              Dass ich nicht lache. Landesbeamter. Ist das nicht lustig, wenn Garuda mich als Landesbeamten anspricht? Das ist Garudas Hirnrissigkeit, alles und doch nichts hervorzubringen, nur um etwas gegen mich zu finden. Suchen Sie Garuda, suchen Sie weiter.

    • Bozner

      Ich behaupte einmal, dass beide Herren nicht entscheiden werden, ob der Flughafen gebaut wird oder nicht.
      Entscheiden wird die Bevölkerung beim Referendum.

      Und das ist gut so.

    • Bozner

      Keiner dieser beiden Herren wird entscheidend sein, ob der Flughafen gebaut wird oder nicht.
      Entscheiden wird die Bevölkerung beim Referendum.

      Und das ist gut so.

    • störzing isch doo

      Ach wenn Messner die Erlaubniss der Südtiroler Hätte, könnte er aus eigener Tasche diesen Flughafen finanzieren!
      dann wär mit diesem Geplärre -und Plan,- ein Ende gesetzt!

    • pupps

      „Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft.“
      George Bernard Shaw

    • schnellermichl

      Tausende kleinsparer um ihr Geld gebracht. Nun unterstützt von Messner. The show must go on.

    • Silvius M.

      Die Flughafenbefürtworter werden gewinnen, da sie die Lobby sind, die das System Südtirol seit eh und je nährt: das Triumvirat katholische Brüder (Meinungsmache und politische Köningsmacher), Reinhold Messner (Flughafenpromotor, international bekannter Weltenbummler und Opportunist) und Arno Kompatscher (Steuergeldvernichter und devoter Diener der katholischen Brüder). Da müssen sich die Flughafengegner schon auf die Füße machen, sich formieren und sich eine gleichwertige Gegenmacht aufbauen, aber das wird wohl alles nur in „Schall und Rauch“ aufgehen, genauso wie der Vogel, der wegen der gefährlichen Lage des Flughafens über der Stadt Bozen abstürzen wird: die Frage ist nicht ob, sondern wann! Und die Befürworter des Referendums machen sich halt moralisch mitschuldig!

      • George

        Auch in Brixen waren die Überflug-Seilbahner die große Lobby und haben doch verloren. Die einfachen Leute lassen sich heute nicht mehr so leicht nur mit schönen Versprechungen und viel Propaganda betören.

        • Garuda

          @George

          Allein schon die Wortwahl dieses Kommentars zeigt deutlich, wes Geistes Kind der User namens George ist.

          Eigentlich traurig.

        • MarkP

          @George:
          kann man eine Seilbahn über eine Stadt mit 21.000 Einwohnern mit einem Projekt vergleichen, das ganz Südtirol bzw. noch viel mehr angeht? Ich denke mal, jenen, die die Knöpfe an der Macht drehen, werden es schon richten, wie sie es wollen. Da kann dann auch das Volk nicht viel ausrichten.
          Das soll jetzt nicht die Wichtigkeit der Brixner schmählern, aber der Flughafen ist das in meinen Augen schon ein ganz anderer Brocken, als eine Seilbahn.

    • georg möderli

      ja ja, aber gesagt er es trotzdem…die Entschuldigung wirkt nicht sehr aufrecht…

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen