Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Sprint-Könige

    Die Sprint-Könige

    Der Zieleinlauf bei den Damen (Fotos: P. Teyssot)

    Der Zieleinlauf bei den Damen (Foto: Pierre Teyssot)

    Federico Pellegrino ist der Langlauf-Sprint-König von Toblach. Bei den Damen war die Norwegerin Maiken Caspersen Falla eine Klasse für sich.

    Die ersten Entscheidungen bei der Südtiroler Weltcupetappe der Langläufer sind gefallen: Der Italiener Federico Pellegrino und Maiken Caspersen Falla aus Norwegen haben am Samstag die spektakulären Freistil-Sprints in der Nordic Arena für sich entschieden. Am Sonntag wird das Programm in Toblach mit den Distanzrennen fortgesetzt.

    Dietmar NOECKLER competes during the FIS Cross Country Ski World Cup Sprint qualification race in Dobbiaco, Toblach, on December 19, 2015. Credit: Pierre Teyssot

    Dietmar Nöckler (Foto: Pierre Teyssot)

    Federico Pellegrino bot am ersten Weltcuptag die ganz große Show.

    Der Sprint-Star aus dem Aostatal, der sich in der Qualifikation als Siebter noch bedeckt hielt, trumpfte in der K.o.-Phase regelrecht auf und stürmte mit Siegen im Viertel- und Halbfinale in den Endlauf.

    Dort zog er nochmal die Zügel an, enteilte der Konkurrenz in seiner unnachahmlichen Art und passierte schließlich als Erster die Ziellinie. Der US-Amerikaner Simeon Hamilton hatte mit 48 Hundertstel Rückstand das Nachsehen. Dritter wurde Andrew Young aus Großbritannien.

    FIS Cross Country Ski World Cup Sprint race in Dobbiaco, Toblach, on December 19, 2015. Italy's Federico Pellegrino wins the men race. Maiken Caspersen Falla (NOR) wins the ladies race. Credit: Pierre Teyssot

    Das Podium bei den Herren (Foto: Pierre Teyssot)

    Hamilton und Young standen erstmals in dieser Saison in einem Finale. Pellegrino hingegen hatte bereits vergangene Woche den Sprint in Davos entschieden und führt demnach die Disziplinen-Wertung souverän an.

    Finn Haagen Krogh competes during the FIS Cross Country Ski World Cup Sprint qualification race in Dobbiaco, Toblach, on December 19, 2015. Credit: Pierre Teyssot

    Finn Haagen Krogh (Foto: Pierre Teyssot)

    Die Norweger gingen im Sprint in Toblach überraschend leer aus. Finn Haagen Krogh und Sondre Turvoll Fossli belegten hinter dem Schweizer Jovian Hediger die Plätze fünf und sechs. Südtirols einziger Teilnehmer, der Brunecker Dietmar Nöckler, schied als 65. in der Qualifikation vorzeitig aus.

    Falla holt sich Sieg und Führung in der Sprint-Wertung

    Bei den Frauen war die Entscheidung um den Sieg hingegen eine rein norwegische Angelegenheit. Maiken Caspersen Falla setzte sich in einem packenden Finale gegen ihre Landsfrau und Quali-Siegerin Ingvild Flugstad Østberg durch. Diese verbuchte einen Rückstand von 17 Hundertstel. Das Podium komplettierte die Schwedin Stina Nilsson, die die Führung in der Sprint-Gesamtwertung an Falla abtreten musste. Nilssons Teamkollegin Linn Sömskar sowie die beiden Deutschen Hanna Kolb und Denise Herrmann belegten im Finale die Plätze drei bis sechs.

    Ingvild Flugstad Oestberg competes during the FIS Cross Country Ski World Cup Sprint qualification race in Dobbiaco, Toblach, on December 19, 2015. Credit: Pierre Teyssot

    Ingvild Flugstad Ostberg (Foto: Pierre Teyssot)

    Nichts zu holen gab es für Italiens Langläuferinnen. Die beiden einzigen „Azzurre“, die sich für die K.o.-Phase qualifiziert hatten, Gaia Vuerich und Greta Laurent, schieden im Viertelfinale aus. Die Gesamtweltcupführende Therese Johaug aus Norwegen musste überraschend bereits in der Qualifikation die Segel streichen.

    Am Sonntag folgen die Distanzrennen

    Am Sonntag wird das Weltcupprogramm in Toblach mit den beiden Distanzrennen im klassischen Stil abgeschlossen. Den Männern steht um 11.15 Uhr ein 15-Kilometer-Lauf bevor, während die Damen um 13.30 Uhr 10 Kilometer absolvieren werden.

     

    Die Ergebnisse der Finalläufe beim Sprint-Weltcup in Toblach (ITA):

    Männer

    1. Federico Pellegrino (ITA) 2:29,57 Minuten
    2. Simeon Hamilton (USA) +0,48
    3. Andrew Young (GBR) +0,84
    4. Jovian Hediger (SUI) +1,09
    5. Finn Haagen Krogh (NOR) +1,44
    6. Sondre Turvoll Fossli (NOR) +11,89

    Frauen

    1. Maiken Caspersen Falla (NOR) 2:47,28 Minuten
    2. Ingvild Flugstad Østberg (NOR) +0,17
    3. Stina Nilsson (SWE) +0,61
    4. Linn Sömskar (SWE) +1,31
    5. Hanna Kolb (GER) +1,59
    6. Denise Herrmann (GER) +2,31

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen