Du befindest dich hier: Home » News » „Erst Gebühren senken“

    „Erst Gebühren senken“

    Close up of customer paying by credit cardDer SVP-Kammerabgeordnete Daniel Alfreider ist zwar für eine Ausweitung der elektronischen Zahlung – würde aber anders als die Regierung vorgehen.

    Tageszeitung: Herr Alfreider, die Regierung will die 30-Euro-Untergrenze für Zahlungen mit Bankomat oder Kreditkarte abschaffen. Wie beurteilen Sie das?

    Daniel Alfreider: Wenn man elektronische Zahlungen fördern will, müsste man vielmehr die Kommissionsgebühren senken. Erst dann hat jeder Interesse, elektronisch zu zahlen – und der Betrieb, dies anzubieten. Aber wenn auf jede Zahlung ein bis drei Prozent an Kommission abzugeben sind, sind das auf ein Jahr gerechnet sehr hohe Kosten. Es ist nicht richtig, dass dies auf die Betriebe umgewälzt wird, die heute nicht mehr so hohe Gewinnspannen haben. Ich bin absolut ein Befürworter der elektronischen Zahlung, aber sie darf nicht ein Nachteil für die Anbieter sein.

    Also zuerst die Kommissionsgebühren senken, bevor man andere Maßnahmen ergreift.

    Genau. Das ist genau so wie bei der Bargeldgrenze. Es geht nicht darum, dass jeder bar zahlen soll. Aber man muss zur Förderung der elektronischen Zahlung die Kommissionen senken.

    Glauben Sie, dass in Zukunft nur noch bargeldlos bezahlt wird?

    Die weltweite Tendenz geht dahin – da brauchen wir uns nichts vormachen. Mittlerweile kann man ja sogar das Benzin mit dem Handy bezahlen. Grundsätzlich hinkt der italienische Gesetzgeber aber hintennach. Es braucht weniger Schranken, sondern vielmehr eine Förderung der elektronischen Zahlung. Für einen Betrieb soll sich das Angebot lohnen.

    Werden Sie sich im Parlament nun dafür einsetzen?

    Auf jeden Fall. Das hat höchste Priorität. Im Beschlussantrag über die Anhebung der Bargeldgrenze, den ich im Juni eingebracht hatte und der angenommen wurde, steht eine solche Verpflichtung bereits drinnen.

    Interview: Heinrich Schwarz

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (32)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Techno Guy

      Unsere Kinder werden darüber sich amüsieren wenn sie mal hören, dass wir noch mit Papierscheine und Münzen gezahlt haben! Wetten dass?

    • BATMAN

      Wie blöd muss man sein, wenn man will, dass ein Dritter weiß wo man seinen „Kaffee“ trinkt?

    • iPinktl

      Ob die Untergrenze fällt oder nicht ist ziemlich egal. Der Trend geht langfristig von alleine dahin, das mehr und mehr Leute aus Bequemlichkeit mit Karte bezahlen. Die Preise werden dann eben nach oben korrigiert.
      Nicht jeder hat Margen wo er sich erlauben kann auf weitere 1-2% zu verzichten.

      Das der Staat das aktiv pusht, mag andere Gründe haben, aufzuhalten ist der Trend aber wohl nicht.

      • ......

        zuerst muss die eu runtergefahren werden, dann kann man über Trend reden. dann soll jeder Staat wieder selbst entscheiden, aber bis dahin…..wäre das Volk schon sehr dumm zuzusehen wie es enteignet wird

        • iPinktl

          Südtirol ist nicht der Nabel der Welt. In anderen Ländern ist es ganz normal immer und überall mit Karte zu bezahlen und Services wie „Apple Pay“ (Berührungsloses bezahlen mit Smartphone) werden das Ganze noch beschleunigen.
          Apple bereitet den Weg und die andere (z.B. Google, Banken) werden genau so oder mit ähnlichen Dienstleistungen nachziehen.

    • Yannis

      wenn ich so darüber nachdenke, was würden dann die Arabischen, Türkischen, Osteuropäischen usf. Gebrauchtwagen Händler die mit ganzen Bündeln an Euro und Dollar Noten in der Taschen auf Deutschen (vielleicht auch anderswo) Gebrauchtwagen-Börsen (Autokino u. Privatverkäufern) agieren, machen ?
      Oder wie sollten die USA wie z.B. damals im Irak es machen ? mit Plastikkarte geht’s wohl nicht !

      http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Fuer-eine-Flugzeugladung-Dollar/story/23965629

    • Verwunderlich

      zum glück ist es noch ein langer weg…. den ich und so manche schreiblinge hier… woll in südtirol doch nicht erleben werden…

    • Franz

      Abgesehen davon, dass es schon jetzt die Möglichkeit gibt kleine Beträge mit Bancomatkarte zu bezahlen, also nichts Neues.
      Ein völliger Schwachsinn wäre wenn man nur mehr mit Bancomat bzw. Kreditkarte bezahlen könnte, wie ein paar ganz schlaue Menschen vorschlagen
      Aus bekannten Gründen, wer z. B in der Griechenlandkriese sich vor geschlossenen Banken, Bankomatschalter außer Betrieb und Kreditkarten die man im Restaurant oder Hotel nicht akzeptiert wurden fand, hat eben seine Pizza oder sein Hotelzimmer nur mit ausreichend Bargeld bekommen.
      Und abgesehen davon, dass nicht umbedingt jer wissen muss wo ichmein Geld ausgebe,
      Die Politiker sollten sich lieber mit wichtigeren Problemen auseinandersetzen und sich kümmern wie Arbeitslose zu einer Arbeit kommen bzw Esdodati ein Rente bekommen oder Mindestrentner mit 250 € / Monat leben sollen anstatt Wiertschaftsflüchlinge – Clandestini auf unseren Kosten in ein 4 sterne Hotel ( 32.5€ / Tag und Mann ) mit allem drum und dran ein bequemes Leben zu ermöglichen:

    • Das hat was...ab 6.40 min

      Der Herr Alfreider ist ja ein lustiger Zeitgenosse! Er ist FÜR den bargeldlosen Zahlungsverkehr. Weiß er denn nicht, dass das Geld auf dem Kontokorrent, KEIN gesetzliches Zahlungsmittel ist? Weiß er nicht, dass Münzen und Scheine die einzigen legalen,rechtlich einwandfreien gesetlichen Zahlungsmittel sind?

    • google

      Es gibt nur einen Grund warum das Bargeld nicht abgeschafft wird und der ist die Schwarzgeldzirkulation aufrecht zu erhalten. Gäbe es kein Bargeld, gäbe es kein Schwarzgeld!!!!!!!!!!!

    • moogli

      Habe vor einigen Monaten bei Esso getankt und mit Kreditkarte bezahlt. Meine Überraschung war groß, als ich von der
      Tankstelle dafür mit 4% Spesen belastet wurde. Werde mich hüten in Zukunft zu tanken und mit Kreditkarte zu bezahlen, außer die Kosten werden gedrosselt, aber wer kontrolliert denn die?

    • Josef Lazzari

      Weck mit den Bargeld und sell schnell.

      • google

        Das wird leider nie passieren. auser man legalisiert die Korruption

        • Franz

          @Josef Lazzari
          @google
          Ihr beide seit schon lustige Genossen keine Ahnung aber ein große Klappe.Mal angenommen ihr würdet auf Urlaub in Griechenland sein. Banken geschlossen, Bancomat außer Betrieb, Kreditkarten wurden nicht akzeptiert. Wer kein Bargeld hatte bekam seine Pizza im Restaurant nicht bzw. sein Hotelzimmer nicht. Nur wer ausreichend Bargeld bei sich hatte bekam seine Pizza usw.
          Und was würden die zwei Genossen in so einen Fall ohne Bares tun. ?

          • google

            An den allwissenden Herrn Franz, bevor Sie hier jemand beleidigen bitte sich erstmal richtig informieren !!!!!
            Ich war im Sommer zwei Wochen in Griechenland im Urlaub und hatte nirgends ein Problem mit Kreditkarte zu zahlen, also bitte nicht immer alles glauben was die Presse so schreibt und selber das Gehirn ausschalten.

        • Yannis

          google

          8. Dezember 2015 um 20:04

          @google

          8. Dezember 2015 um 15:35

          ich sehe das auch so !

    • christian waschgler

      Der Staat will die totale Kontrolle über jeden einzelnen Cent der Bürger. So kann er wenn jemand auf eine öffentliche Toilette geht auch noch diesen Schritt überwachen. Wenn bei den Politikern die elektronische Zahlung eingeführt würde könnte man vielleicht endlich die Korruption eindämmen. Denn korrupt sind nur noch die Politiker und Bürokraten, der normale Bürger wird bereits bis auf das Skelett durchleuchtet.

    • Puschtrabui

      Wenns kein Bargeld mehr gibt ist es den Banken und Staat ein leichtes einfach unser Geld zu stehlen, enteignen und ausserdem werden wir vollständig kontrolliert, jederzeit genau was wir besitzen, wo wir sind, was wir machen, unsere Gewohnheiten und wofür wir unser „Geld“ ausgeben! Wir geben unsere Freiheit total auf und sind komplett ausgeliefert an die Lobbies.

      Totale Kontrolle und das alles mit „Geld“ das eigentlich nur erfundene Zahlen oder Schuldscheine sind die eine EU Zentralbank aus dem Nichts stampft und erfindet, ohne jeglichen Gegenwert!

    • Puschtrabui

      Politiker, verkauft nicht unsere Freiheit!!!

    • Franz

      google
      ( … )“ Es gibt nur einen Grund warum das Bargeld nicht abgeschafft wird und der ist die Schwarzgeldzirkulation aufrecht zu erhalten. “ ))
      Wie kann man so einen Schwachsinn behaupten.
      Es gibt viele Gründe, dass das Bargeld nicht abgeschafft werden wird.
      Dazu habe ich ein praktisches Beispiel angeführt, ob Du es glaubst oder nicht , so war es bei der Griechenlandkriese und so ähnlich könnte es auch wieder passieren.
      Dienstag, 30. Juni 2015
      Zahlung mit Kreditkarte in Griechenland prinzipiell möglich
      Laut ADAC und dem Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz sind Zahlungen mit Kreditkarten weiterhin theoretisch möglich. Es könnte allerdings sein, dass Geschäfte oder Restaurants auf Bargeld bestehen.
      EC-Karten in Griechenland nicht mehr überall akzeptiert
      Ähnliches gilt für EC-Karten. Unter Umständen ist es nicht mehr möglich, mit ihnen zu bezahlen.
      Geldtransfer nach Griechenland als letzter Ausweg – Moneygram oder Western Union, kann man sich Geld nach Griechenland schicken lassen.
      Abgesehen davon, dass ich nicht überall mit EC Karte oder Kreditkarte bezahlen kann, möchte ich das auch nicht aus Privacy Gründen und das ist mein gutes Recht Datenschutzgesetz ( decreto legislatura n.196 del 30.06.2003)

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen