Du befindest dich hier: Home » News » Armin Holzer ist tot

    Armin Holzer ist tot

    Armin Holzer ist tot. Der 28-jährige Sextner Slackliner und Speedrider ist am Freitag am Monte Piano tödlich abgestürzt.

    Als Slackliner und Speedirder sorgte er für Furore.

    Die waghalsigen Aktionen des Südtiroler Extremsportlers waren absolute Renner im Netz (oben ist ein Speeflug-Video vom Monte Casale zu sehen, das Armin Holzer vor drei Monaten auf Youtube gestellt hat).

    Jetzt ist Armin Holzer tot.

    Armin Holzer (in einem Youtube-Video von 2011)

    Armin Holzer (in einem Youtube-Video von 2011)

    Der 28-jährige Sextner ist am Freitagnachmittag gegen 16.00 Uhr beim Speedriding vom 2.309 Meter hohen Monte Piano tödlich abgestürzt.

    Nach Angaben der Bergretter soll Armin Holzer mit seinem Schirm einen Felsen gestreift haben und dann abgestürzt sein.

    Einen aus dem Trentino stammenden Flugkollegen Holzers konnte die Bergrettung leichtverletzt bergen.

    Armin Holzer hatte noch am frühen Abend des 29. November ein spektakuläres Video von einem Speedflug vom Monte Piano in Richtung Misurina-See auf seine Facebook-Seite gestellt.

    Das letzte Video von Armin Holzer auf Facebook

    Das letzte Video von Armin Holzer auf Facebook

    Der Sprung am Freitagnachmittag kurz vor 16.00 Uhr endete für den junge Mann aus Sexten tödlich.

    So berichtet die Bergrettung Hochpustertal über den Einsatz:

    Als die Retter des Bergrettungsdienstes Hochpustertal zum Unfallort kamen, wurde eine leicht verletzte Person, die aus Rovereto (TN) stammt, vom Rettungshubschrauber aus Belluno geborgen und in das Krankenhaus von Pieve di Cadore gebracht.

    Mit Hilfe der Ausleuchtung durch einen Scheinwerfer der freiwilligen Feuerwehr Welsberg, seilten sich die Bergretter zur zweiten Person ab, bei der bereits ein Bergretter des Bergrettungsdienstes Auronzo, der mit dem Hubschrauber abgesetzt wurde, wartete. Der Verunglückte konnte jedoch von den Bergrettern nur mehr tot geborgen werden.

    Armin Holzer auf der Slackline

    Armin Holzer auf der Slackline

    Es handelt sich dabei um den bekannten Slackliner Armin Holzer aus Sexten.

    Den Bergrettern blieb nur mehr die traurige Aufgabe den Leichnam zu bergen. Über steiles Gelände wurde der Leichnam auf den Gipfel des Monte Piano und von dort in die Auferstehungskapelle von Toblach gebracht“

    Speedriding ist eine Form des Gleitschirmfliegens, die überwiegend im Winter betrieben wird. Dazu werden Gleitschirme mit sehr kleiner Fläche (8 und 14 Quadratmeter) verwendet. Die Schirme erreichen 60 bis 120 km/h.

    Armin Holzer (Foto: Facebook)

    Armin Holzer (Foto: Facebook)

    Armin Holzer war Skilehrer. Als Slackliner hatte als erster die Drei Zinnen und die Marmolata auf einer Highline überquert.

    Im Juli 2012 stellter er in China den Weltrekord auf einer Highline in 5000 Meter auf.

    Armin Holzer hinerlässt seine Eltern und eine Schwester.

    Bildschirmfoto 2015-12-05 um 06.22.58

    Clip to Evernote

    Kommentare (9)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen