Du befindest dich hier: Home » Chronik » Radweg unter Wasser

    Radweg unter Wasser

    Bildschirmfoto 2015-05-21 um 10.00.20Wegen des starken Regens hat am Mittwoch der Platzuterwaldbach in Mals den Radweg entlang des Rambaches übermurt. In Glurns ist der Muntatschinigbach ausgebrochen

    Wegen des starken Regens hat am der Platzuterwaldbach in Mals den Radweg entlang des Rambaches übermurt.

    In Glurns ist der Muntatschinigbach beim Campingplatz Gloria Vallis ausgebrochen. Die in den vergangenen fünf Jahren errichteten Schutzbauwerke haben größere Schäden verhindert.

    In den kommenden Tagen wird der Radweg von Material befreit und die zerstörten Bachrohre unterhalb des Campingplatzes werden ausgetauscht. Im Herbst werden die bereits geplanten Maßnahmen verwirklicht.

    Bildschirmfoto 2015-05-21 um 10.00.38Wie Mauro Spagnolo, Direktor des Landesamtes für Wildbach- und Lawinenverbauung West, erklärt, ist das Problem bekannt: Der Gefahrenzonenplan der Gemeinde Glurns wie auch der Etschdialog haben ergeben, dass sich nicht nur der Campingplatz, sondern auch die Staatsstraße zum Reschenpass und jene ins Münstertal sowie die Bahntrasse in einer Zone mit erhöhter Gefahr befinden.

    Seit dem Jahr 2010 wurden am Muntatschinigbach vier Projekte verwirklicht und 579.000 Euro investiert. So wurde eine Rückhaltesperre erbaut und die Abflusssektion erweitert. Die Uferschutzmauern wurden erneuert oder ersetzt sowie die zu engen Rohre, durch die der Bach im Bereich des Campingplatzes fließt. Dank dieser Maßnahmen wurden gestern größere Schäden verhindert.

    Bildschirmfoto 2015-05-21 um 10.00.30Für den Herbst dieses Jahres ist die endgültige Instandsetzung des letzten Bachabschnittes geplant, an dem sich unter anderem der Parkplatz für die Camper befindet und ein Aufenthaltsplatz für die Fischer. Das Projekt unter der Federführung von Ingenieur Julius Staffler sieht einen Betrag von 120.000 Euro vor.

    Nun werden am Muntatschinigbach Sofortmaßnahmen durchgeführt, die einige Tage in Anspruch nehmen. So werden etwa die beschädigten Rohre ersetzt. Im Herbst werden dann die Rohre bis zur Staatsstraße ins Münstertal ausgetauscht. Außerdem werden aus dem Platzuterwaldbach ausgetretenen Geröll- und Schlammmassen entfernt.

    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • svp - 70 jahre käse

      Gibt es viele ähnliche Versäumisse die SVP – Regierungen in Südtirol zu verantworten haben?

    • Gebi Mai

      Verstehe ich richtig? Das Problem war bekannt und nichts unternommen.

    • JvS-105

      Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich zitiere:

      „Seit dem Jahr 2010 wurden am Muntatschinigbach vier Projekte verwirklicht und 579.000 Euro investiert. So wurde eine Rückhaltesperre erbaut und die Abflusssektion erweitert. Die Uferschutzmauern wurden erneuert oder ersetzt sowie die zu engen Rohre, durch die der Bach im Bereich des Campingplatzes fließt. Dank dieser Maßnahmen wurden gestern größere Schäden verhindert.“

      „Nichts unternommen“ wäre also etwas anderes.

      Und das irgendwelche Deppes alles und jedes Problem auf die SVP abwälzen müssen, spricht ebenfalls für nicht grossartig vorhandenen Intellekt.

      Gehabt Euch wohl, Ihr Raunzer.

    • Herbert

      „Schwein gehabt“, dass nicht schlimmeres passiert ist.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen