Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Neue Spitze

    Neue Spitze

    Neue Spitze

    Die Verbraucherzentrale hat einen neuen Vorsitzenden. Die Ziele für das laufende Jahr sind eine verstärkte Verbraucherinformation und Verbraucherberatung im Rahmen der Leistungsfähigkeit.

    Agostino Accarrino ist der neue Vorsitzende der Verbraucherzentrale Südtirol. Im Rahmen der vorgesehenen Rotation hat er den Vorsitz von Priska Auer übernommen, welche für die nächsten zwei Jahre das Amt der Vizevorsitzenden bekleiden wird.

    Die Mitgliederversammlung hat sich auch mit dem Arbeitsprogramm für dieses Jahr befasst. Die Verbraucherzentrale sich wird auch 2015 im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit der Fragen und Probleme der Südtiroler Konsumenten annehmen.

    Dabei setzen die Konsumentenschützer nach wie vor auf verstärkte Verbraucherinformation und Verbraucherberatung. Die Verbraucher sind angesichts der Unübersichtlichkeit der Konsumgütermärkte und der Versorgungsdienstleistungen immer mehr darauf angewiesen, spezielle Informations- und Beratungsangebote zu nutzen, wollen sie finanzielle Nachteile oder gesundheitliche Risiken vermeiden. Auch auf eine Verbesserung des rechtlichen Verbraucherschutzes soll hingearbeitet werden.

    „Die Problemstellungen, Fragen und Sorgen der Konsumentinnen und Konsumenten werden immer schwieriger und komplexer, und die Verbraucherzentrale wird als erste Anlaufstelle gewählt. Dies geht auch aus unserem Tätigkeitsbericht hervor. Unsere Aufgabe wird es auch künftig sein, uns den neuen Herausforderungen zu stellen und den VerbraucherInnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.“, so Accarrino.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Daniel

      aha ‚Rotation‘ nennt sich das: immer dieselben die sich im Kreis die Verantwortung und die Kassa übergeben!
      Na seruvs

      • Walter Mair

        @ Daniel
        Ich glaube nicht, dass Sie die Aufgabe und Funktion der Verbraucherzentrale wirklich verstanden haben. Die Landesregierung tat und tut ALLES um dies soziale Einrichtung auszubremsen. Sie ist Ihr ein Dorn im Auge!Denn sie warnt vor den „unlauteren“ Machenschaften innerhalb und außerhalb der Landesregierung und zeigt auf, wie Vetternwirtschaft in unserem Land immer noch groß gesachrieben wird. Im Übrigen wird sie nicht wie alle anderen NIXNUTZVEREINE mit öffentlichen Geldern unterstützt! Ihre Stellungsnahme ist völlig sinnfrei! Servus!!.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen