Du befindest dich hier: Home » News » Geklonte Kennnummern

    Geklonte Kennnummern

    Geklonte Kennnummern

    Immer wieder erhalten Südtiroler Fahrzeugbesitzer Strafmandate aus italienischen Großstädten zugestellt, weil ihre Autokennnummern geklont wurden. Was man tun kann.

    Ein Strafbescheid ist für jeden Fahrzeugbesitzer unerfreulich, noch mehr, wenn keine Straftat vorliegt und irgendwo ein Fahrzeug mit dem gleichen Kennzeichen, wie dem eigenen, zirkuliert. „Wenn man beweisen kann, dass es keine Gesetzesübertretung mit dem eigenen Fahrzeug gibt, ist der Rekurs der einzige Ausweg“, so das Mobilitätsressort, dem wieder Fälle geklonter Kennzeichnen gemeldet wurden

    Im Kraftfahrzeugamt des Landes kennen die Mitarbeiter die Probleme von Strafmandaten in Zusammenhang mit geklonten Autokennnummern. So gibt es beispielsweise den Fall, dass ein Südtiroler Besitzer eines schwarzen Mercedes ein Strafmandat unter seinem Autokennzeichen zugestellt bekommen hat, das gleichzeitig ein weißer Fiat in Rom trägt. Ein anderer Fahrzeugbesitzer hat zum Beispiel einen Strafbescheid für ein Vergehen mit seinem Wagen in Neapel bekommen, obwohl er nachweislich am betroffenen Tag mit seinem Fahrzeug in Südtirol war.

    „Immer wieder wenden sich Bürger an uns, wenn sie so eine umgangssprachlich ´verrückte Strafe´ erhalten“,  so Markus Kolhaupt, Vizedirektor des Kraftfahrzeugamts. „Natürlich sind solche Vorfälle für die Bürger unangenehm, als Land können wir jedoch nicht auf die Ausstellung der Strafmandate einwirken. Meistens stammen die Bescheide von außerhalb der Provinz.“, sagt Kolhaupt.

    „Wer beweisen kann, dass er unrechtmäßig eine Strafe bekommen hat, sollte innerhalb von 60 Tagen einen Rekurs an den Präfekten der Provinz, in welcher das Mandat ausgestellt worden ist oder an das territorial zuständige Friedensgericht einreichen und die Sachverhalte auflisten, welche dem Bescheid widersprechen“, rät der Vizedirektor des Kraftfahrzeugamt des Landes.

    Der Rekurs kann selbst verfasst werden, oder die Betroffenen können einen Anwalt hinzuziehen. Ein Musterbeispiel für einen Rekursantrag hält auch die Verbraucherzentrale bereit. Im Rekurs sollte alles Entlastende aufgelistet werden wie zum Beispiel Nachweise über Anwesenheit an einem anderen Ort, anderer Typ und/oder Farbe des Fahrzeuges. Der Rekurs hat zum Ziel, die Umstände der Beanstandung nichtig erscheinen zu lassen. Alle wichtigen Informationen zur Rekursstellung und die eigenen Rechte sollten Betroffene auch von der ausfertigenden Stelle des Strafmandates bekommen.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (16)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Gebi Mai

      Das sind gefälschte Fahrzeugkennzeichen und stellt kriminelle Handlungen dar. Mit Klonen hat das nichts zu tun.

    • Chris

      meistens sind di Autos nicht vom gleichen Hersteller und Model, deswegen genügt oft ein Anruf an der Polizeistation um alles zu klären….

    • Felix

      Chris hot recht..viel gscheider unriafen und „in via di autotutela“ die Annullierung beontrogen; magari a Kopie vom Biachl + Foto vom Auto schicken. Rekurs einlegen isch total um schunsch…1) mochschn selber, isch er folsch 2) stellschan Onwolt un, zohlt sich’s nimmer aus 🙂

    • Markus Gufler

      Ich sehe das Problem eher darin, dass es in besagten Städten offensichtlich durchaus möglich ist mit gefälschten Kennzeichen herumzufahren, ohne einer realistischen Gefahr einer Kontrolle oder gar Bestrafung ausgesetzt zu sein.
      Ein Fälscher macht das ja „nur“, damit er im eventuellen Fall einer geblitzten Geschwindigkeitsüberschreitung nicht belangt werden kann. Das Verhältnis vom vielleicht vermiedenen Foto zur riskierten Betrugsanzeige geht sich also nur auf, wenn die Kennzeichen entsprechend wenig bis gar nicht kontrolliert werden. Wenn es so wäre, stellt sich die Frage ob die Kontrollorgane sich eigentlich gar nicht strafrechtlich mit Autofahrern anlegen wollen, oder ob sie gezielt auf lukrative Bestrafungsformen fokusiert worden sind, oder was sonst der Grund ist, wieso das immer wieder passiert.
      Wenn die zuständigen Stellen das nicht in den Griff bekommen und es ständig schlimmer wird, wäre es ja vielleicht auch eine Lösung sich ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen zuzulegen…

    • Inge

      Rezis Staat ist nicht zu retten. Es wird weiter gewurschtelt und betrogen.

    • ms

      schon mal daran nachgedacht dass der Polizist die Kennnummer falsch abgeschrieben haben könnte oder der Sachbearbeiter bei der Verarbeitung eine Nummer/Buchstaben vertippt hat und somit der Strafzettel an den Besitzer des Falsch geschriebenen Kennzeichen geschickt wird. Das hat mit Kennzeichen klonen nicht zu tun. Oft reicht ein Telefonat oder eine Eigenerklärung mit Kopie des Fahrzeugscheines und die Sache hat sich erledigt. Übrigens passiert auch der Polizei in Österreich. Bitte keine Panikmache.

    • Fragensteller

      und wiaso muas i in de teppn erklärn dass is net wor. sie segn jo selber dass es auto afn foto net zun auto passt zu dem es kennzeichen keart (di sem infos homse jo olle).

    • Pepperl

      das sind keine gefälschten Kennzeichen und auch keine Klones!
      Das sind die automatischen Aufnahmen von Kameras, welche die Zahlen und Lettern falsch auswerten!
      Mir auch schon passiert: Strafe aus Bologna Innenstadt! Softwarebug!
      Wer sich die Zeit nimmt zu rekurieren und so manche Raccomandata schreiben nicht scheut, der kommt heil davon … ausser den Spesen halt!
      Manchmal fast billiger zahlen … Sauerei in jedem Fall

    • Peter

      Schickst der örtlichen Polizeistation eine PEC-mail samt Stellungnahme und Fotos vom Fahrzeug, dann sind sie hoffnungslos überfordert und die Sacher verläuft im Sand.

    • Einereiner

      Eigene Kennzeichen für Südtirol einführen und die Sache ist erledigt.

    • seppl.2

      Mann braucht sich nicht zu wundern über diese Zustände

      solange es noch immer möglich ist dass ein paar hundertausende ja sogar noch ohne Versicherung zirculieren
      ich habe ein 9 jähriges Auto in Mailand gekauft dass hatte noch die Kraftfahrzeugsteuer bezahlt, obwohl das eine Besitzsteuer ist
      in unserem Kondominium hatten wie einen Sizilianer der hatte für 2 Monate pro Jahr das Kennzeichen und die Versicherung immer mitgenommen und in Sizilien dann mit einem anderes Auto herrumgefahren
      Gewisse Gesetzen werden eben nur in Südtirol angewand
      und so schnell wird sich auch nix ändern

    • Maurizio

      Renzi’s Staat ist nicht zu retten !

    • Dana

      In Südtirol, Italien, Europa, … sind immer mehr geklonte Politiker unterwegs.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen