Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Weniger Scheidungen

Weniger Scheidungen

Foto: 123RF.com

In Südtirol wurden im vergangenen Jahr 575 Ehen geschieden. Jede Dritte Ehe geht im Durchschnitt in die Brüche.

Das Landesstatistikinstitut Astat hat sich in seiner neuesten Erhebung mit Scheidungen und Trennungen in Südtirol im Jahr 2021 befasst. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 555 Ehen getrennt und 575 Ehen geschieden.

Die Trennungsrate zeigt sich seit Jahren konstant. Seit 2011 bleiben diese auf dem gleichen Niveau. Auch im Vergleich zu 2020 wurden im vergangenen Jahr nur 1,4 Prozent weniger Ehen getrennt. 97 davon wurden im Standesamt und 458 bei Gericht beantragt.

Bei den Scheidungen, die in den Jahren 2014 bis 2016 deutlich zunahmen, ist ebenso ein Rückgang zu verzeichnen. 2020 gab es noch 601 Scheidungen (-4,3 Prozent). Mit 64,9 Prozent werden die meisten der 575 Scheidungen vor Gericht behandelt. 202 Ehen wurden vor dem Standesamt aufgelöst. Dennoch verlaufen die meisten Trennungen und Scheidungen – über 70 Prozent – einvernehmlich.

Lesen Sie den gesamten Artikel in der Freitag-Ausgabe der TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen