Du befindest dich hier: Home » News » 7-Tage-Inzidenz auf 1030

7-Tage-Inzidenz auf 1030

Foto: SABES/ 123rf

In den vergangenen 24 Stunden wurden in Südtirol 408 PCR-Tests untersucht und dabei 41 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 820 positive Antigentests. Dies berichtet der Südtiroler Sanitätsbetrieb am Samstag.

In den vergangenen 24 Stunden wurden in Südtirol 861 Personen neu auf das Corona-Virus getestet.

Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 1030, so hoch wie zuletzt Mitte Februar dieses Jahres.

Es gab in den letzten 24 Stunden keinen Todesfall  in Zusammenhang mit Corona.

Die Altersgruppe mit den meisten Neuinfektionen ist jene der 50- bis 59-Jährigen.

Die Zahlen im Überblick

PCR-Abstriche

Untersuchte Abstriche gestern (15.07): 408

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 41

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 238.110

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 902.311

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 324.479 (+91)

Antigentests

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 2.995.964

Gesamtzahl der durchgeführten Nasenantigentests: 1.504.767

Durchgeführte Antigentests gestern: 2.745

Durchgeführte Nasenantigentests gestern: 237

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 820 davon durch Nasenantigentest 69

Anzahl der positiv Getesteten vom 15.07 nach Altersgruppen

0-9: 47 = 5,46%

10-19: 76 = 8,83%

20-29: 97 = 11,27%

30-39: 121 = 14,05%

40-49: 129 = 14,98%

50-59: 162 = 18,82%

60-69: 91 = 10,57%

70-79: 82 = 9,52%

80-89: 44 = 5,11%

90-99: 11 = 1,28%

over 100: 0 = 0%

Gesamt: 861 = 100%

Weitere Daten

Todesfälle: 1492 Personen (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 7347

Personen, welche die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 339.581

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 346.928

Geheilte Personen insgesamt: 229.271 (+644)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • andreas1234567

    Hallo aus D,

    lustig wie es in D gehandhabt wird.
    Jeder positive AG-Test berechtigt für einen kostenlosen PCR-Test und nur die dann positiven PCR-Tests zählen für die Inzidenz.
    In D toben die Apokalyptiker natürlich weil ein positiver AG-Test reicht völlig für mindestens fünf arbeitsfreie Tage in Quarantäne
    die wegen vollständig fehlender Kontrollen auch gern am See, in der Eisdiele oder einfach auf dem Balkon abgesessen werden, den PCR sparen sich dann viele aus Faulheit und sie haben ja ihre freien Tage..Leider klettert die Inzidenz aber dann nicht so wie es die Krakeeler und Panikapostel gern hätten.

    Aus Spass mal ausgerechnet, Südtirol hatte in den letzten 7 Tagen 188 per PCR bestätigte Infektionen, das würde nach „deutscher“ Rechnung eine Inzidenz von 35,1 ergeben. Diese Zahl beschreibt sehr viel treffender die Dramatik und die Not in Südtirol, selbst den akut Infizierten geht es am Hintern vorbei oder aus welchem anderen Grund bequemen sich täglich nur zwischen 2-5 % mit dieser „Todesdiagnose“ um eine Bestätigung per PCR?

    Viele Länder haben diesen Unfug beendet und es gibt automatisch eben keinen Sommersonderurlaub. Dort hält sich auch der Personalmangel bei Behörden und Dienstleistern in engen Grenzen..

    Auf Wiedersehen in Südtirol, wer weiss, vielleicht auch mit Hilfe von so einem Urlaubsgutschein..

  • waldhexe

    Gibt es keine Coronapatienten in den Krankenkäusern.Was ist hier schon wieder faul?

  • treter

    ES LEBE HOCH DIE GLOBALE DURCHSEUCHUNG!! Und die Krankenhäuser leer…
    Das wars und es lebe die Normalität juhu juhu!!!
    PS. Und die Sanitätseinheit ruft wieder zum Impfen auf!!!! Entschuldige spinnen wir jetzt total bzw. wie lange lassen sich die Menschen noch verarschen?! Und die verbliebenen Impfstoffe bzw. die Ladenhüter kann ja der suspendierte Sanitätslandesrat Widmann jetzt verwalten. Zeit dazu hat er sicherlich genug jetzt…..

  • foerschtna

    Im September kommt eh der „adaptierte“ Impfstoff zwecks Verabreichung des 5. Stichs. Wie man hört erwehrt sich der Sanitätsbetrieb fast nicht mehr vor den massenhaften Vormerkungen dafür. Und die paar, die sich wieder nicht spritzen lassen wollen, werden halt wieder eine Pandemie der Ungeimpften erleben. Wie im letzten Winter. Ist alles im Tagblatt vom Weinbergweg nachzulesen. Und dort steht nichts als die reine Wahrheit. Und nicht wie ein Bekannter von mir neulich behauptet hat, daß dort, vielfach auf der ersten Seite, gegen Ungeimpfte gehetzt worden sei. Wie kann er nur so was behaupten ?

  • yannis

    Bemerkenswert:
    Seit 12:00 Uhr schweigen jetzt schon die Corona-Apostel und Impf-Prediger zu dem Thema ……

  • joe

    @Yannis . Sind wohl alle im Coronaurlaub 😉

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen