Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Gegen die Verschwendung

Gegen die Verschwendung

Foto: 123rf

Unternehmen, die sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzen, erhalten ab 2023 Punkte beim Wettbewerbssystem der Wirtschaftsförderung.

Jährlich werden Tonnen von Lebensmitteln, die entweder nicht mehr genießbar sind oder deren Verfallsdatum abgelaufen ist, in den Müll geworfen. Um dies zu verhindern, werden Initiativen gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und anderen Produkten gefördert.

Seit Jahren gibt es in der Landesverwaltung einen gemeinsamen Koordinierungsgremium und einen Fachbeirat, die sich um diese wichtigen Belange kümmern.

Auch die Landesabteilung Wirtschaft nimmt regelmäßig an den Sitzungen des Koordinierungsstabes teil.

Um Anreize gegen die Verschwendung von Lebensmitteln zu schaffen, sollen Unternehmen, die sich aktiv dagegen einsetzen, zukünftig eine Anerkennung erhalten.

In diesem Sinne wird angedacht, jenen Unternehmen, die nachweisen können, mindestens sechs Monate lang mindestens 20 Kilo an Lebensmitteln vor der Verschwendung gerettet zu haben, ab 2023 erstmals Punkte beim Wettbewerbssystem der Wirtschaftsförderung zu erteilen.

Damit reiht sich diese Initiative zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung nahtlos in die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Südtirol.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • andreas1234567

    Hallo zum Abend,

    das ist „keine Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Südtirol“ sondern ein Variante des chinesischen Sozialscoresystems.

    Mach was im Sinne der Regierung kriegst du einen Pluspunkt..

    Bargeld abschaffen, Pluspunkte und staatlich garantierte Geldkarten sind die Zukunft.

    Und in 2030 hast du dann Post im Briefkasten: Sehr geehrter Herr XZ6758890/22/1978, sie hatten gestern einen Tag arbeitsfrei wegen Unwohlsein beantragt.
    An besagtem Tag kauften sie mit ihrer Geldkarte um 08:35 Uhr eine Tageszeitung und konsumierten Kaffee und Kuchen im Wert von 5,66 Kapitaleinheiten.
    Anschliesssend verwendeten sie 2 Sozialscorepunkte und weitere 8,44 Kapitaleinheiten im Rahmen einer Seerundfahrt.
    Ihre Frau konnte bei einer Befragung keine Auskunft erteilen..Die wir wie jeden Mittag in der Wohnung des Herrn PZ 04/4445561/1979 angetroffen haben wie die Protokolle des verwendeten Mietwagens belegen.Der übrigens ihr Abteilungskollege ist.

    Schauen sie doch einfach einmal heute zwischen 18:35 bis 18:37 bei ihrem persönlichem Lebenssachberater vorbei, der QR-Code für den Zugang in diesem Zeitraum ist als Anhang beigefügt.
    Sollten sie den Termin versäumen werden ihnen 15 Sozialscorpunkte abgezogen und die Kapitaleinheitenbezahlkarte für 48 Stunden gesperrt.

    Au ja, bitte mehr Beiräte,Punktesysteme und Kontrollen..Hurra den Anfängen!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen