Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Mut zur Aufarbeitung“

„Mut zur Aufarbeitung“

Am 18. November findet eine Tagung zur Aufarbeitung von Machtmissbrauch und Gewalt in Südtirols Kirche statt.

Am Donnerstag, 18. November 2021 (8.30 – 12.30 Uhr) findet im Bozner Pastoralzentrum die Tagung „Mut zur Aufarbeitung – Chancen und Herausforderungen der Aufarbeitung von Machtmissbrauch und Gewalt“ statt. Unter den Referenten sind u.a. die Kinder- und Jugendanwältin von Kärnten, Astrid Liebhauser, und Erzbischof Lorenzo Ghizzoni.

Der Tagung „Mut zur Aufarbeitung“ liegt der Leitgedanke zu Grunde, dass eine Aufarbeitung der Missbrauchsfälle in der Kirche Südtirols zur Übernahme von Verantwortung und zur Gerechtigkeit gegenüber Betroffenen und Beteiligten beiträgt.

Nach der Eröffnung der Tagung unter anderem durch Bischof Ivo Muser kommen Betroffene und Experten zu Wort.

So sprechen neben anderen auch die Kinder- und Jugendanwältin von Kärnten, Astrid Liebhauser, und Erzbischof Lorenzo Ghizzoni, der Vorsitzende des Nationalen Dienstes für den Schutz von Minderjährigen und schutzbedürftigen Personen der CEI. Ulrike Loch, Soziologin an der Freien Universität Bozen, wird das Projekt für eine Studie zu Gewalt im Kontext von Machtmissbrauch in der Kirche vorstellen.

Das Programm und alle weiteren Informationen zur Tagung, die auch online gestreamtwird, gibt’s auf der Webseite www.bz-bx.net/de/tagungmissbrauch2021

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen