Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Uns fehlt Personal“

„Uns fehlt Personal“

Foto: lpa/pexels

In Städten wie Brixen sind Kontrollen auf Eigeninitiative durch die Ortspolizei nicht möglich. Daher wird man dort Hinweisen aus der Bevölkerung nachgehen.

Tageszeitung: Herr Schraffl, der Vize-Kommandant der Ortspolizei Brixen, Gernot Wieland hat gegenüber Rai Südtirol gesagt, Kontrollen auf Eigeninitiative seien für sie nicht möglich.

Thomas Schraffl (Stadtrat in Brixen): Das bedeutet nicht, dass wir keine Kontrollen durchführen. Es bedeutet nur, dass wir nicht das Personal dafür haben, ohne Hinweise Betriebe mit hunderten Mitarbeitern in der Industriezone zu kontrollieren.

Wie werden die Kontrollen dann durchgeführt?

Wir werden uns primär auf Hinweise verlassen, anstatt die gesamte Industriezone abzuklappern, auch weil ich merke, dass die meisten den Green Pass kontrollieren. Es würde also auch nichts bringen, Betriebe zu kontrollieren, von denen man genau weiß, dass sie die Pflicht ernst nehmen.

In der Stadt mit großen Betrieben mag das funktionieren. In ländlichen Gebieten kennt man aber häufig die Betriebe, die die Pflicht nicht ernst nehmen…

Mir ist kein Betrieb bekannt, der öffentlich sagt, dass er nicht kontrolliert. Wenn es aber so wäre, würden wir sofort einschreiten. Zwar ist es schon so, dass wir bereist erste Hinweise bekommen haben, ich habe mich daraufhin als Privatperson erkundigt, aber diese Hinweise haben sich als falsch herausgestellt. Es mag zwar einen hohen Anteil an Ungeimpften geben, aber viele Betriebe schließen sich zusammen und organisieren gemeinsam Tests. Das bekommt man oft nicht mit und es verbreiten sich schnell Gerüchte.

Interview: Markus Rufin

Lesen Sie in der Mittwoch-Ausgabe der TAGESZEITUNG, warum die angekündigte „Aktion scharf“ in vielen Gemeinden zur Farce verkommt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (27)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen