Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Geschlossener Kindergarten

Geschlossener Kindergarten

Wegen Sicherheitsmängeln und Verletzungsgefahr musste der größte Kindergarten Merans geschlossen werden. Wie konnte es dazu kommen?

von Karin Gamper

Renate Kollmann hat es lange Zeit im Guten versucht. Am Montagabend dann sah die Direktorin des Kindergartensprengels Meran keinen anderen Ausweg mehr als die vorläufige Schließung für den Kindergarten Untermais zu verfügen. Mit 7 Sektionen ist es der größte der Kurstadt. Damit saßen am Dienstag plötzlich 150 Kinder zuhause – die Folgen für die Familien, die kurzfristig umorganisieren mussten, kann sich jeder vorstellen.

Was hat die Direktorin zu einem so drastischen Schritt veranlasst? „Ich wollte die Schließung vermeiden, doch ich konnte am Ende die Verantwortung nicht mehr übernehmen“, erklärt Kollmann. Sowohl der Innenbereich wie auch der Außenbereich des Kindergartengebäudes in der Pfarrgasse weisen laut Kollmann Sicherheitsmängel und Verletzungsgefahren auf. Im Außenbereich sind sie so eklatant, dass die Direktorin den Kindergartenbetrieb erst dann wieder aufnehmen lassen wird, sobald diese behoben sind.

 

LESEN SIE MEHR DAZU IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (14)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen