Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die vierte Welle

Die vierte Welle

Foto: LPA/123rf

Wegen der ansteckenderen Delta-Variante steigen die Corona-Neuinfektionen in vielen Ländern rasant an. Ein Vergleich.

Großbritannien:

Seit Mitte Mai steigen die Corona-Neuinfektionen im Königreich rasant an. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat wegen der hochansteckenden Delta-Variante bereits einen Wert von 492 erreicht.

Die gemeldeten wöchentlichen Fallzahlen sind seit Mai mehr als 25 Mal höher – die Auswirkungen auf die Spitäler halten sich dank der hohen Durchimpfungsrate (in Großbritannien sind 53 Prozent der Bevölkerung komplett durchgeimpft) bislang jedoch in Grenzen: Die wöchentlichen Hospitalisierungen haben sich von einem tiefen Niveau ausgehend in derselben Zeit knapp verfünffacht.

Niederlande: 

In den Niederlanden sind die Zahlen der gemeldeten Neuinfektionen seit Ende Juni richtiggehend explodiert: Sie haben sich in nur wenigen Wochen verzehnfacht. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit jenseits der 300.

Von den Neuinfektionen sind vor allem Jugendliche betroffen. Viele haben sich in Diskotheken und Nachtclubs angesteckt. Die Regierung musste bereits einige der Öffnungen wieder rückgängig machen. Die jüngsten Entwicklungen haben auf die Hospitalisierungen jedoch noch keine Auswirkungen.

In den Niederlanden sind 43 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft.

LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE: Wie die Situation in anderen Ländern aussieht.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (22)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen