Du befindest dich hier: Home » Sport » Weis im Doppel-Halbfinale

Weis im Doppel-Halbfinale

Alexander Weis

Der Bozner Alexander Weis und Luigi Sorrentino stehen im Doppel-Halbfinale des 15.000 Dollar ITF-Turniers von Genua. Das italienische Duo setzte sich gegen Andrea Basso/Alessandro Ceppellini mit 6:3, 6:4 durch. 

In der Startrunde schalteten Weis/Sorrentino ihre Landsleute Marco Brugnerotto/Davide Pozzi im Supertiebreak mit 4:6, 6:3, 10:8 aus, am Donnerstagabend im Viertelfinale kam es zum nächsten rein italienischen Duell gegen Basso und Ceppellini.

Im ersten Satz gingen Weis/Sorrentino mit einem Break gleich mit 3:1 in Führung, wenig später kassierten sie daber as Rebreak zum 3:4. Im darauffolgenden Spiel nahmen Weis/Sorrentino ihren Gegnern erneut den Service ab. Anschließend servierten sie zum 6:3 aus.

Im zweiten Spielabschnitt holten sich Weis/Sorrentino im siebten Game das Break zum 4:3. Die „Azzurri“ ließen nichts mehr anbrennen und setzen sich nach 1:13 Stunden Spielzeit mit 6:4 durch. Im Halbfinale treffen der Bozner und Sorrentino auf die als Nummer 4 gesetzten Remy Bertola (SUI)/Giorgio Ricca (ITA).

Im Einzel ist Weis hingegen am Donnerstag um kurz nach Mitternacht in Runde 1 ausgeschieden. Der Weltranglisten-653. traf zum Auftakt auf Davide Galoppini (ATP 631), gegen den er schon vier Mal gespielt hat, aber nur einmal als Sieger (im April 2019 in Santa Margherita di Pula) vom Platz ging. Auch diesmal gab es für den Bozner nichts zu holen. Weis unterlag Galoppini, nach 1:49 Stunden Spielzeit, in zwei Sätzen mit 4:6 und 3:6.

Schon zu Wochenbeginn musste Verena Meliss beim 25.000-Dollar-Turnier im schwedischen Jonkoping zum Auftakt die Segel streichen. Die 24-jährige Kaltererin, Nummer 513 der Welt, zog in Runde 1 gegen die Italienerin Martina Caregaro (WTA 306) nach einer starken Leistung in drei Sätzen mit 4:6, 6:2, 5:7 den Kürzeren.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen