Du befindest dich hier: Home » News » „Eine Pagliacciata“

„Eine Pagliacciata“

Nach der Anfechtung des Corona-Hilfspakets gingen im Landtag die Wogen hoch. Zwischen dem LH und Alessandro Urzì flogen die Fetzen. DAS VIDEO.

Zu Beginn der Landtagssitzung wollte Sven Knoll wissen, welche unmittelbaren Folgen die Anfechtung des Corona-Hilfspakets durch die Regierung haben werde. Weil Arno Kompatscher den Antrag des STF-Politikers wörtlich als „pagliacciata“ lächerlich gemacht haben soll – so behauptet es zumindest Alessandro Urzì –, gingen die Wogen hoch.

„Wir werden als Clowns betitelt – in Südtirol ist mittlerweile alles möglich. Ich frage mich, was passiert wäre, wenn Mario Draghi dasselbe zum Parlament gesagt hätte“, ärgerte sich der Politiker von Fratelli d’Italia.

Der LH kritisierte den von Urzì eingeschlagenen Ton und forderte: „Das Sprechen zum Fortgang der Arbeiten sollte nicht als Vorwand für politische Statements genutzt werden.“ Am Ende der Sitzung nahm Kompatscher zur Sache Stellung: „Unsere Ansprüche sind gerechtfertigt und dies können wir, falls erforderlich, auch vor Gericht beweisen.“

Ähnlich äußerte sich Wirtschaftslandesrat Philipp Achammer: „Nachdem wir in die Haushaltsabänderung Forderungen gegenüber dem Staat eingeschrieben haben, die bisher von den jeweiligen Regierungen immer abgestritten worden sind, war die Wahrscheinlichkeit für eine Anfechtung durchaus groß. Wir haben aber sicher nicht fahrlässig gehandelt – wir haben gute Argumente in der Hand, nachdem einige Forderungen unter anderem auf Paketbestimmungen beruhen. Solange das Verfassungsgericht nicht entschieden hat, bleibt das Gesetz auf jeden Fall in Kraft und die Auszahlung der Beiträge geht weiter. Die Beitragsempfänger müssen also nicht um diese Unterstützung fürchten. Bis zur Verhandlung wird es sicherlich Gespräche mit der Regierung geben, um nach Lösungen zu finden. Die Regierung täte gut daran, ein Einvernehmen zu suchen.“ (mat)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (36)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • enfo

    ich bin kein fan odee anhänger von urzi, aber wenn ich ihn manchmal so höre, dann erscheint er mir als der fähigste im landtag

  • alsobi

    Mag ihn eigentlich wie’s Zahnweh aber wie Recht er diesmal hat.

  • criticus

    So weit ich aus dieser Meldung verstanden habe, hat ein Abgeordneter eine Anfrage eingebracht, die vom LH Kompatscher als „pagliacciata“ abgetan wurde. Pagliaccio auf deutsch Clown.
    Herr Urzi hat recht! ich frage mich warum der Landtagspräsident nach dieser Äußerung den Herrn LH nicht abgemahnt hat. Ein Landtagspräsident müsste neutral bleiben, was man bei Herrn Noggler leider nicht sagen kann. Man sieht auf Videosequenz 0,52 Sek., dass der LH dem Landtagspräsident etwas sagt oder auch anordnet. Sieht so aus, als wäre der Landtagspräsident ein Handlanger und kein Garant für Recht und Ordnung im Landtag.
    Kein Wunder, dass die SVP parteilose Kandidaten suchen muss, ob sie die in einer politisch modernen Bevölkerung findet ist eine andere Sache. Bleibt immer noch die Anwerbung bei den Neuankömmlingen in Lampedusa.

  • vorherdenken

    Kein Fan von Kompatscher oder der SVP oder der LR….
    Wer hier aber noch den armen kleinen von den Froci äääää Fratelli in Schutz nimmt hat selber nicht viel im Kopf. Was die so von sich geben und was die wohl mit der deutschen Bevölkerung am liebsten machen würden…Aber wie immer denken die meisten einfach zu kurz.

    Man kann doch niemand einen Clown schimpfen – von den hohen Leuten….
    Die faulen Faschoschweine aber muss man verteidigen, nicht das Sie noch mehr Minderwertigkeitskomplexe bekommen

    • markp.

      @vorherdenken

      Wenn man mal die Einstellung von Fratelli d’Italia und jene von der Südtiroler Freiheit beiseite schiebt (welche in diesem Falle absolut nichts zu tun haben) und wenn man die Art und Weise, wie sich Urzi hier echauffiert mal nicht überbewertet und sich auf das eigentliche Thema „Hilfspaket“ konzentriert, dann sollte eigentlich jeder erkennen, daß sowohl Urzi als auch Knoll einfach Recht.
      Im Febraur wurde großartig angekündigt (wenn ich nicht irre sogar hoch und heilig versprochen), daß 550.000 Millionen ganz sicher zur Verfügung stehen und zügig ans Volk verteilt wird.
      Mittlerweile haben wir es Mai und kaum etwas ist passiert… im Gegenteil, der Staat stellt das Hilfspaket sogar in Zweifel und will es anfechten. Wie blauäugig muß man jetzt sein und dem LH vertrauen, der sagt, es werde weiterhin verteilt und es sei alles sicher?
      Wenn nun der Staat – mit welcher Begründung auch immer – feststellt, daß es nicht rechtens ist, wer zahlt rückwirkend dann das schon ausbezahlte Geld zurück? Ist das der LH oder jener, auf dessen Konto es eingegangen ist?
      Daß dem LH jetzt die Worte zu Ohren fliegen, die er selber vor paar Monaten geäußert hat, ist nunmal alles andere als verwunderlich. Es ist bestimmt nicht einfach momentan, aber mit welcher Arroganz der LH seine Linie (à la : „ich bin der King, ihr anderen seid alles Deppen“) durchzieht, bleibt einfach schäbig. Und wer ihn auch noch verteidigt, der hat – sorry – den Knall noch nicht gehört.

    • andreas

      @vorherdenken
      Würdest du Urzi kennen, wüsstest du, dass er rein gar nichts gegen deutschsprachige hat.

      • stefan1

        Na wenn unser SVP Sklave Andreas schon die Neofaschisten verteidigt isr es ja nur noch eine Frage der Zeit bis die SVP auch mit Meloni regiert, ekelhaft und um das Theater von Urzi zu durchschauen muss man wirklich nicht der Hellste sein !

      • vorherdenken

        @andreas
        Was wollen Sie mir mit dieser Aussage mitteilen?
        Dieser Mensch hat also nichts gegen Deutschsprachige…. Und was ist mit anderen Sprachen, Einstellungen, Religion, Herkunft, usw.?
        Ist das dann nicht so schlimm weil es Sie oder Uns dann nicht betrifft?

  • prof

    Urzi hat Recht? Hier will er S.Knoll Recht geben,ansonsten ist ihm die STF immer ein Dorn im Auge ,zudem hat er er bei seinem Geschrei vergessen,daß er selbst öfters mit seinen Äusserungen ein “ Clown“ ist.

    • andreas

      Er kritisiert das Verhalten der Landesregierung bei den 500 Millionen und dass im Landtag die Privacyregel, im Gegensatz zu den Normalsterblichen, gilt.

      Er hat vollkommen Recht.

  • batman

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/The_Great_Reset

    Vielleicht wurde es angefochten weil das Hilfspaket nicht kompatibel ist, mit den Vorstellungen des Zentralkomitees der Oligarchen von Davos?

  • schwarzesschaf

    Der ganze landtag ist nur noch eine clownshow vom ober Clown bis zum rechtn Clown. Oder besser gesagt eun Kasperltheater.

  • echnaton

    Aber wie kann man 500 Mio in die Bilanz schreiben und dann auch verwenden, wenn es gar nicht sicher ist, ob diese 500 Mio überhaupt nach Südtirol kommen.
    Jeder vernünftige Mensch gibt sein Geld erst aus sobald er sicher ist es zu haben.
    Kann ja auch nicht sagen in mache Schulden, vielleicht bekommen ich mal das Geld um diese abzudecken.
    Wenn dann die 500 Mio nicht kommen, muss man die Gelder der Bildung, der Sanität, der Kultur usw. kürzen ………….
    Und diese Personen verwalten unsere Steuergelder….

  • batman

    Im dritten Jahrtausend scheinen alte Systeme nicht mehr zu funktionieren.

  • prof

    @markp.
    So einen Blödsinn schreiben, mit welcher Arroganz hat der LH gesagt“ich bin der King,ihr anderen seit Deppen ? Übrigens hast du selbst geschrieben der LH gibt uns zu verstehen daß das Volk dumm ist,ich gehöre zum Volk,du aber warscheinlich nicht. Ach so,jetzt kannst mich wieder Lügner nennen.

  • enfo

    Ich kann mich noch sehr gut an letztes Jahr erinnern, als Kompatscher die Reisefreiheit zu anderen Regionen erlaubt hat und ihn Urzi fragte, ober er eigentlich die anderen Regionen gefragt hat, (die damals noch geschlossen waren) ob sie die Einreise überhaupt zulassen oder einverstanden sind.
    Da hat er ihm vor versammelter Mannschaft die Hosen runtergezogen.

  • billy31

    So einer wie Urzi ist IMMER im Unrecht

  • stefan1

    Unmöglich dieser Urzi, ein Clown würde weniger Schaden anrichten als er und seine kranke Ideologie !

  • robby

    Was bin ich froh dass wir im Südt. Landtag keine Linksextremisten haben.
    Dafür nehme ich gerne in Kauf dass die als Frust hier im Forum herumjaulen.

    • vorherdenken

      @robby An Ihren Kommentaren kann man sehr schön erkennen welchen intellektuellen Standard die Wähler dieser Politiker sind. 1+1 wird noch ohne Taschenrechner gehen aber mit der Rechtschreibung wird es dann schon komplizierter. Am Ende sollte dann noch ein sinnvolles Kommentar geschrieben werden. Ihr Kommentar kommt mir so vor als hätten Sie den Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden.
      Eins ist schon klar – jeder der nur einen kleinen Funken klaren Verstand im Kopf hat wird sich nicht von solchen …. um den Finger wickeln lassen. Das hat Nichts mit Links zu tun – geschweige denn mit Extremismus.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen