Du befindest dich hier: Home » News » Der Eklat

Der Eklat


Eklat im Landtag: Sepp Noggler wurde erst im zweiten Wahlgang zum Vizepräsidenten gewählt. Ist die Koalition aus SVP und Lega am Ende?

Für die Wahl war eine absolute Mehrheit von 18 Stimmen notwendig.

Auf Sepp Noggler entfielen im ersten Wahlgang jedoch nur 17 Stimmen, auf Maria Elisabeth Rieder 15.

Es gab in den Reihen der Mehrheit also mindestens zwei Abweichler. Der LH war abwesend, weil er General Figliuolo empfangen musste.

In einer SVP-Krisensitzung schwor Gert Lanz seine Abgeordneten ein. Es soll sehr laut geworden sein.

Im zweiten Wahlgang kam Noggler dann auf 19 Stimmen (mindestens eine aus der Opposition). Er nahm die Wahl an.

Die Opposition deutet den Eklat im ersten Wahlgang als Zeichen dafür, dass die Koalition aus SVP und Lega über keine stabile Mehrheit mehr verfügt und zunehmend von Fratelli d’Italia abhängig sein wird.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (14)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen