Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Geblitzter Lieferwagen

Geblitzter Lieferwagen

Auf der Umfahrungsstraße in Bozen ist ein Lieferwagen mit 107 Stundenkilometern geblitzt worden. Der Lenker ist seinen Führerschein los.
Auf der Eisackuferstraße, im Bereich der Palermobrücke, ist ein Lieferwagen mit 107 Stundenkilometern geblitzt worden.
Der Lieferwagen wurde gegen 11.00 Uhr von einer Speedcheck-Box im einspurigen Bereich geblitzt.
Der Lenker ist den Führerschein für mindestens einen Monat (und bis zu drei Monaten) los, außerdem werden ihm sechs Punkte abgezogen.
Auch wurde ein Strafbescheid von 543 Euro ausgestellt.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (17)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • diplomat

    Super!!! Eine Straße mit 50 km/h Begrenzung nennt sich Umfahrungsstraße, wohl eher Abzockgasse. Es wird so ein armes Schwein eines Kurierfahrers gewesen sein, der für 1000 Euro monatlich 10 Stunden ausfährt. Der Gemeindepolizist sitzt gemütlich in einer Ecke, kassiert das Zweieinhalbfache und fühlt sich dabei noch stark. Unsere Welt ist krank, krsnk wegen unverhältnismäßiger Gesetze und Bürokratismus.

    • watschi

      diplomat, erstens, der beamte hat seine arbeit gemacht. sogar gut. zweitens, wo 50 angeschrieben ist, wird meistens geblitzt. das hat auch seinen grund. es ist gefährlich für sich selbst und für andere schneller unterwegs zu sein, mehr als die doppelte geschwindigkeit auch noch. danke stadpolizei und weiter so

    • n.g.

      @diplomat Da stehen zwei Wurstbuden nebeneinander. Der eine will 4€ für ne anständige Wurst und der nebenan 40€.
      Wenn du zu dem mit den 40€ gehst und ihm die abkaufst, ist nicht er schuld sondern du!
      Hast du den Vergleich verstanden?

  • noxxer

    Wenn er schlau ist gibt er keinen Fahrer an, bekommt zusätzlich ca. 250 Euro strafe und darf alles behalten ohne Punkteabzug. 😉

  • netbleidredn

    Der werd wohl aus’n puschtertol oder weter südlich kemmen. Dei hobn settene dermaggete auto

  • joachim

    Klar, jetzt wo die Gemeinden viel weniger Einnahmen haben, bedingt durch die „Coronakriese“, müssen Sie nach anderen Einnahmequellen Ausschau halten!

  • freitag

    steht da nicht eine scheinbar kaputte orange Box?
    Foto Nr 00001….Pech gehabt

    • hallihallo

      du hast recht , um 11.06 uhr das erste foto. das ist wohl ein witz.
      50 km/h im ortsbereich ist ja ok, aber landauf landab fangen die 50 km/h zonen schon 2 kilometer vorher an, weil dort auch 2 häuser oder eine leere handwerkerzone ist. dann geht es vielleicht auf 70 km/h .
      und dann jammern, daß sich niemand an die limits hält.
      dabei ist die eisackuferstraße ja schon schlecht geplant. touristen halten ja direkt an, da sie nicht mehr verstehen , wer vorfahrt hat bei diesem häufigen spurwechsel.

  • freitag

    warum wird ein solches „Vergehen“ überhaupt den Medien zugespielt?

  • goggile

    eine sauerei. arbeitsplatz auch womöglich verlohren!

    untragbare Diktatur

  • zusagen

    Absolut richtig. Abgezockt werden schon eher die Bürger die sich an die Regeln halten. Es sind die Raser die mit ihren schweren Unfällen die Versicherungen immer wieder nach oben treiben und deshalb für einige Bürger schon nicht mehr zu stemmen sind

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen