Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Der Schlussverkauf

Der Schlussverkauf

Foto: Handelskammer/ Shutterstock

Der Winterschlussverkauf beginnt in Südtirol am 16. Jänner 2021, eine Woche später als ursprünglich geplant. Dies hat der Kammerausschuss der Handelskammer Bozen aufgrund der geltenden Gesetzgebung und unter Berücksichtigung der bestehenden Verbote sowie Einschränkungen zur Vorbeugung und Bewältigung des epidemiologischen Notstandes aufgrund SARS-CoV-2 entschieden.

Am 16. Jänner 2021 beginnt der Abverkauf für Waren der Wintersaison 2020/2021 in den meisten Gemeinden der Bezirke Bozen, Überetsch und Unterland, Meran und Burggrafenamt, Eisacktal und Wipptal, Pustertal und Vinschgau und endet am 13. Februar 2021.

Die Tourismusgemeinden Tiers, Kastelruth, Ritten, St. Ulrich, St. Christina, Wolkenstein, Enneberg, St. Martin in Thurn, Wengen, Abtei und Corvara, Stilfs, Kurzras, Reschen, St. Valentin auf der Haide hingegen starten den Schlussverkauf erst am 13. Februar und beenden ihn am 13. März 2021.

Die Termine für Saisonschlussverkäufe sowie für die Verkäufe von Stoff- und Lagerresten für den Winter 2020/2021 in den fünf Bezirken, bzw. 116 Gemeinden Südtirols, im Überblick:

1) Bezirk Bozen, Überetsch und Unterland:

  1. a) Bozen, Andrian, Terlan, Nals, Mölten, Leifers, Pfatten, Branzoll, Auer, Neumarkt, Montan, Tramin, Margreid, Kurtatsch, Kurtinig, Salurn, Aldein, Truden, Altrei, Jenesien, Völs, Sarntal, Eppan, Kaltern, Karneid, Deutschnofen, Welschnofen vom 16.01. bis 13.02.2021
  2. b) Tiers, Kastelruth, Ritten, St. Ulrich, St. Christina, Wolkenstein vom 13.02. bis 13.03.2021

2) Bezirk Meran und Burggrafenamt:

Meran, Moos in Passeier, St. Leonhard in Passeier, St. Martin in Passeier, Riffian, Tirol, Schenna, Algund, Kuens, Partschins, Hafling, Marling, Vöran, Plaus, Tscherms, Lana, Burgstall, Gargazon, St. Pankraz in Ulten, Ulten, Proveis, Laurein, Tisens, Unsere Liebe Frau im Walde/St. Felix, Naturns vom 16.01. bis 13.02.2021

3) Bezirk Eisacktal und Wipptal:

Brixen, Mühlbach, Franzensfeste, Vahrn, Rodeneck, Natz-Schabs, Lüsen, Feldthurns, Klausen, Villnöß, Barbian, Lajen, Waidbruck, Sterzing, Brenner, Ratschings, Freienfeld, Pfitsch, Villanders, Vintl vom 16.01. bis 13.02.2021

4) Bezirk Pustertal:

  1. a) Bruneck, Percha, Olang, Rasen/Antholz, Welsberg-Taisten, Gsies, Prags, Niederdorf, Toblach, Innichen, St. Lorenzen, Pfalzen, Kiens, Terenten, Gais, Mühlwald, Ahrntal, Prettau, Sand in Taufers, Sexten vom 16.01. bis 13.02.2021
  2. b) Enneberg, St. Martin in Thurn, Wengen, Abtei, Corvara vom 13.02. bis 13.03.2021

5) Bezirk Vinschgau:

  1. a) Glurns, Graun im Vinschgau (außer Reschen und St. Valentin auf der Haide), Schluderns, Laas, Kastelbell-Tschars, Martell, Schlanders, Latsch, Mals, Taufers im Münstertal, Prad am Stilfserjoch, Schnals (außer Kurzras) vom 16.01. bis 13.02.2021
  2. b) Stilfs, Kurzras, Reschen, St. Valentin auf der Haide vom 13.02. bis 13.03.2021
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • netzexperte

    An diesen Regelungen erkennt man immer wieder, wie antiquiert die Verbände und Institutionen hierzulande sind. Man hat noch immer nicht erkannt, dass der lokale Handel in extremen Wettbewerb zum Onlinehandel steht, wo solche „vertrottelten“ (entschuldige mich für den Ausdruck, aber mir fällt kein besserer dazu ein) Ge- und Verbote schlichtweg nicht mehr exisitieren. Ein Händler soll dann Rabatte anbieten können, wenn er es für richtig und vielleicht auch nötig hält.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen