Du befindest dich hier: Home » Sport » Remis gegen Perugia

Remis gegen Perugia

Der FC Südtirol und der AC Perugia trennen sich im Bozner Drususstadion mit einem 1:1-Unentschieden.

Der FC Südtirol und der AC Perugia liefern sich im Bozner Drususstadion ein intensives und unterhaltsames Topspiel und trennen sich schließlich mit einer gerechten Punkteteilung – 1:1 der Endstand. Dabei haben die Weiß-Roten in den ersten Minuten Probleme und geraten im Anschluss nach dem ersten Eckball der Partie früh in Rückstand: Murano kommt nach Hereingabe von Burrai in der Mitte zum Kopfball, Poluzzi kann diesen Abschluss mit einem Glanzreflex noch an den linken Pfosten lenken, ist aber beim Abstauber von Melchiorri aus kurzer Distanz machtlos (3.). Der FCS-Schlussmann bewahrt die Seinen wenig später vor einem Doppelschlag der Gäste, ehe sich die Mannen von Mister Stefano Vecchi stabilisieren und immer besser ins Spiel finden. Der Ausgleich kommt noch vor der Pause: Rosi bringt Rover im Sechzehner zu Fall – es gibt Elfmeter für den FCS. Casiraghi übernimmt Verantwortung, verlädt Fulignati in die falsche Ecke und trifft unten rechts zum 1:1. Nach dem Seitenwechsel sind die Gastgeber das klar bessere Team, verpassen es aber, ihre Feldüberlegenheit zum Siegtreffer umzumünzen. Somit bleibt es beim Unentschieden.

MATCH PREVIEW: SPIELSYSTEME UND STARTAUFSTELLUNGEN

Coach Fabio Caserta schickt die Gäste mit einem 3-5-2 in die Partie: Fulignati steht zwischen den Pfosten, Rosi, Angella und Monaco bilden die Dreierkette in der Abwehr, Elia, Falzerano, Sounas, Burrai und Crialese agieren im Fünfer-Mittelfeld. Im Angriff spielen Murano und Melchiorri.

Mister Stefano Vecchi vertraut auf der anderen Seite auf sein klassisches 4-3-1-2: Poluzzi steht im Tor, El Kaouakibi, Malomo, Curto und Fabbri bilden die Vierer-Abwehrkette, Beccaro, Gatto und Karic agieren im Dreier-Mittelfeld, Casiraghi gibt den Zehner, hinter dem Sturmduo Magnaghi und Rover.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS UND NENNENSWERTE AKTIONEN

1. Der Ball rollt, die Gäste haben angestoßen.

3. Mit dem ersten Eckball der Partie geht Perugia äußerst früh in Führung: Burrai bringt das Leder von der rechten Seite in die Mitte, wo Murano höher als alle anderen steigt und zum Kopfball kommt. Poluzzi kann diesen Abschluss mit einem Glanzreflex an den linken Pfosten lenken, ist aber beim Abstauber von Melchiorri aus kurzer Distanz machtlos – 0:1.

10. Erster Corner für die Gastgeber, Beccaro feuert im Anschluss an selbigem von der Strafraumgrenze einen wuchtigen Schuss ab, der jedoch abgefälscht wird. Es gibt erneut Eckball.

11. Casiraghi bringt auch diesen gefährlich ins Zentrum, wo Karic zum Kopfball kommt: jedoch geht sein Versuch daneben.

12. Elia bedient Melchiorri mit einem guten Zuspiel im Sechzehner, letzterer taucht vor Poluzzi auf. Der Keeper der Weiß-Roten reagiert aber glänzend und verhindert ein zweites frühes Gegentor.

28. Die Weiß-Roten melden sich wieder offensiv an: Sehenswerte Aktion zwischen Beccaro, Rover und Karic, letzterer schließt ab – Fulignati ist aber zur Stelle.

32. Die Hintermannschaft der Gastgeber bekommt einen Ball nicht geklärt, Murano kommt deshalb zum Volleyschuss, den er als Aufsetzer knapp über das Tor der Weiß-Roten setzt.

37. Ein potenter Abschluss von Rover wird von Sounas abgefälscht – der Ball droht, Fulignati zu überraschen, letzterer kann aber trotzdem abwehren.

42. Rosi legt Rover im Sechzehner zu Boden – es gibt Elfmeter für den FCS: Der heutige Kapitän der Weiß-Roten, Daniele Casiraghi, übernimmt Verantwortung und bleibt cool. Er verlädt Fulignati in die falsche Ecke und trifft unten rechts – 1:1, alles auf Anfang.

45 + 1. Nach einer Minute Nachspielzeit geht es schließlich mit dem 1:1 in die Kabinen.

46. Die zweite Hälfte ist gestartet, die Gastgeber haben angestoßen.

49. Die erste Möglichkeit nach Wiederanpfiff gehört dem FCS: Magnaghi mit dem Abschluss von der Strafraumgrenze, welcher – leicht abgefälscht – über das Tor der Gäste geht. Es gibt folgerichtig Eckball.

54. Die Weiß-Roten sind deutlich stärker aus der Kabine gekommen – ihnen gehört ganz klar die Anfangsphase dieser zweiten Halbzeit. Der FCS weist bereits vier Eckbälle nach Wiederanpfiff auf, konnte jedoch (noch) nicht daraus Profit schlagen.

63. Freistoß von der linken Seite für den FCS: Trotz der erheblichen Distanz bringt Casiraghi den ruhenden Ball direkt auf das Gehäuse der Gäste und verpasst den zweiten Pfosten nur knapp.

69. Sehenswerter Konter der Weiß-Roten: Nach einer Seitenverlagerung wird Fabbri auf links freigespielt. Der linke Außenverteidiger des FCS marschiert anschließend über das halbe Feld, zieht in die Mitte und schließt vor der Strafraumgrenze ab. Sein Flachschuss geht knapp links vorbei.

81. Freistoß aus aussichtsreicher Position für die Gäste: Burrai tritt an, sein Versuch fällt aber zu zentral aus und ist somit kein Problem für Poluzzi.

90. + 3 Dann ist Schluss: Der FC Südtirol und der AC Perugia trennen sich nach einer unterhaltsamen Partie im Topspiel der Runde mit einem 1:1-Unentschieden.

FC SÜDTIROL – PERUGIA   1:1 (1:1)

FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Poluzzi; El Kaouakibi, Curto, Malomo, Fabbri; Beccaro (84. Fink), Gatto, Karic; Casiraghi; Magnaghi (77. Fischnaller), Rover

Auf der Ersatzbank: Meneghetti, Pircher, Gigli, Turchetta, Davi, Calabrese, Greco, Tait, Polak, Semprini

Trainer: Stefano Vecchi

PERUGIA (3-5-2): Fulignati; Rosi, Angella, Monaco; Elia (69. Sgarbi), Falzerano (80. Dragomir), Sounas, Burrai, Crialese; Murano (80. Bianchimano), Melchiorri (88. Minesso)

Auf der Ersatzbank: Baiocco, Bocci, Moscati, Vanbaleghem, Tozzolo, Cancellotti, Kouan

Trainer: Fabio Caserta

SCHIEDSRICHTER: Francesco Cosso di Reggio Calabria (Die Assistenten: Costin Del Santo Spataru aus Siena & Stefano Lenza aus Florenz | 4. Offizieller: Sajmir Kumara aus Verona)

TORE: 0:1 Melchiorri (3.), 1:1 Casiraghi (42. | Foulelfmeter)

ANMERKUNGEN: Spiel fand unter Ausschuss der Öffentlichkeit statt. Sonniger Himmel, Temperaturen um die 9 Grad Celsius, Rasen in optimalem Zustand. Vor Spielbeginn gab es eine Gedenkminute für Diego Armando Maradona.

Gelbe Karten: Casiraghi (FCS | 44.), Curto (FCS | 51.), Crialese (ACP | 88.)

Eckenverhältnis: 7-2 (3-1)

Nachspielzeit: 1min + 3min

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen