Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Zukunft auf dem Spiel“

„Zukunft auf dem Spiel“

Foto: 123RF.com

Unternehmerverband und Gewerkschaften fordern, sowohl Gesundheit als auch Arbeit zu schützen. Es solle mehr kontrolliert werden.

In einer gemeinsamen Stellungnahme zu den Lockdown-Plänen erklären Unternehmerverband und die Südtiroler Gewerkschaften: „Gesundheit und Arbeit stehen nicht im Widerspruch – im Gegenteil, sie müssen sich gegenseitig stützen, um sozialen Wohlstand zu sichern. Setzen wir nicht die Zukunft unseres Landes aufs Spiel.“

Die Protokolle in den Produktionsbetrieben würden die Sicherheit der Personen garantieren. Man dürfe jene, die die Regeln einhalten, nicht bestrafen, sondern müsse sie weiterarbeiten lassen.

Unternehmerverband und Gewerkschaften betonen, dass ein Komplett-Lockdown nur für Südtirol besonders die international tätigen Unternehmen treffen würde: „Werden sie gezwungen, still zu stehen, würden sie sofort von anderen Lieferanten ersetzt und könnten nur schwer die im Ausland verlorenen Kunden zurückerobern. Kein Verlustbeitrag kann die Konsequenzen wieder rückgängig machen.“ Tausende Arbeitsplätze seien in Gefahr. Und man verliere Einnahmen zur Finanzierung der Sozialleistungen und der Sanität.

Der Weg für die kommenden Wochen könne nur einer sein: „Wir müssen uns alle an die Regeln zur Vermeidung der Ansteckung halten. Die Befolgung soll konsequent kontrolliert werden.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen