Du befindest dich hier: Home » News » „Absolut notwendig“

„Absolut notwendig“

Die Coronamaßnahmen sollen in Südtirol bald verschärft werden. Die Tageszeitung wollte wissen, was die Südtiroler dazu sagen.

Sehen Sie sich das Video an.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (19)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Was genau ist daran so unverständlich, dass eine Maske zwar keinen 100%igen Schutz bietet, aber z.B. beim Sprechen einen Teil der Atemluft filtert?
    Auch sollte es einem der Hausverstand sagen, dass Distanz zusätzlich schützt, wobei man dann mit Maske + Abstand relativ sicher ist.
    Wenn jemand meint, diesen Umstand leugnen zu müssen, ist er entweder dumm wie die Nacht finster oder/und er nennt sich prophet, gestiefelterkater oder goggile, was noch gravierender ist.

    Durch Corona wird in den sozialen Medien das publik, was der Dorftrottel früher im Suff in der Dorfbar schwadroniert hat.
    Wobei damals die Annahme war, dass es je Dorf nur 1 – 2 Dorftrottel gibt, was derzeit aber eindeutig widerlegt wird.

    Bei der Aussage des SSV Präsidenten, dass Suizid und die Maske in der Schule einen Zusammenhang haben, hat er wohl nicht wirklich nachgedacht. Kein Schüler suizidiert sich wegen der Maske und wenn, dann weil ihnen Familie und Freude einreden, die Maske wäre ein Werk des Teufels. .

    Die Suizide habe aus wirtschaftlichen Gründen stark zugenommen und das deshalb, weil die Wirtschaft nur schleppend ins Laufen kommt, da die Zahl der Infizierten wieder steigt und die Zukunft immer ungewisser wird.

    Mit Hausverstand und Rücksicht auf den andern, wäre viel geholfen, scheint aber in Südtirol nicht wirklich flächendeckend verbreitet zu sein.

    Amen 🙂

  • prophet

    Unbedingt beim schlofen und beim Essen, trinken…. Na eigentlich olm!
    Sou Maske isch schun woß tolles und mit den gonzen neuen Designs, na nie wieder ohne….

    • andreas

      Logisch denken, schlüssig argumentieren oder vollständige Sätze zu schreiben, scheint jetzt nicht wirklich deine Stärke zu sein. Auch Sarkasmus oder Ironie ist mehr gewollt als gekonnt.

      Was genau soll also deine Aussage sein?
      Dagegen zu sein, ist prinzipiell eigentlich kein Argument, außer wenn es zu mehr nicht reicht, was offensichtlich bei dir der Fall ist.

  • nochasupergscheiter

    Was wollt ihr über ein paar maskenverweigerer schimpfen wenn der sanitätsBetrieb die einfachsten Dinge nicht hinkriegt. Gleich wie bei den Beamten wird corona als ausrede hergekommen noch weniger zu arbeiten.
    Während die Arbeiter in der privatwirtschaft um ihr Gehalt und Existenz bangen, kriegen die Führungskräfte in der sanität die einfachsten Sachen nicht hin…
    Lebenswichtige Untersuchungen werden nicht gemacht, totkranke Leute fortgeschickt und ausgemault, Kinder in Schulen geschickt obwohl die Eltern infiziert sind…
    Wir haben kein Personal zum telefonieren….
    In der privatwirtschaft würds der Chef und die klo Frau tun

    • andreas

      Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?
      Fährst du auch über eine rote Ampel, weil die Polizei ihre Wagen nur unregelmäßig putzt?

      Inhaltlich gebe ich dir Recht, der Vergleich ist aber abwegig.

    • yannis

      @nochasupergescheiter,
      Exakt ! so ist es, einen Tam Tam wegen ein paar Leuten die die Sache anderes sehen, ist eben ihre Sache und der „Apparatschik“ Gesundheitswesn versagt völlig, außer beim sich sich selbst genehmigen der eigenen Bezüge.

  • prophet

    Peter Rabanser „Es gibt kein Zurück mehr. Das

    Überleben aller politischen und medialen Akteure hängt von der

    Existenz dieser Pandemie ab! Ohne gibt es auch kein Vertrauen mehr in Und darum gibt es die Pandemie. Sie wird gebraucht! Allein schon, um die Pandemie entstanden sind. Ein die Aufrechterhaltung der Pandemie noch entstehen wird. Hier wird nämlich eine Regierung vor den Konsequenzen der eigenen Fehler – auf Kosten der

    Pandemie kann der gesamte Staatsapparat aller Länder nur noch zurücktreten. Gibt es keine Pandemie,

    irgendeine Institution dieser Staates. Eir gesellschaftlicher Super-GAU!

    immensen Schäden zu rechtfertigen, die durch die Maßnahmen gegen die

    Rückzieher ist unmöglich. Und es ist egal, welcher weitere Schaden durch

    nicht die Bevölkerung vor einer Krankheit geschützt. Hier schützt sich

    Bevölkerung.. Und zudem…Eben gelesen:

  • ahaa

    Propaganda. Experten, ausgebildet von den Medien…

  • andimaxi

    Wenn man den Leuten sagen würde, dass sie sich Rindsfaschiertes auf die Stirn kleben müssten, weil das Corona fernhält, dann würden die meisten das auch glauben.

  • nachdenken

    Masken sind jetzt absolut notwendig. Lustig ist nur, daß auf dem Video einige Personen – sogar solche, die sich für die Maskenpflicht aussorechen – die Maske – u.a. weil sie zu groß ist – unter der Nase tragen. Einige rücken sie dann sogar zurecht, indem sie sie mit den Fingern anfassen.

    • nachdenken

      Wobei: Daß sie diese Personen so mutig für die Maskenpflicht aussprechen, ist super und ein anerkennenswerter Beitrag dazu, daß wir gemeinsam aus der Krise kommen. Dieser positive Effekt wird durch den falschen Umgang mit der Maske nicht sehr geschmälert. So ist es auf jeden Fall besser, als wenn die Personenihre Meinung gar nicht geäußert hätten. Dennoch: Das nächste Mal bitte ordentlich aufsetzen!

    • george

      Womit sollen sie sonst die Maske anfassen, etwa mit den Zehen oder einer Zange, die sie nicht mithaben? Es gibt immer noch blödere Ausreden!

  • teiflskroute

    Minute 02:12 Hanspeter Dalvai – das beste Beispiel von Heuchelei – frei gscheid daher redn zwecks schützen und blablablabla und selbst die Maske unter der Nase tragen und dann noch anprangern, dass 2 Mitspieler infiziert sind – in welcher Scheinwelt lebt der denn bitteschön – und genau solche Leute sind dann Präsident a no – so funktioniert das System Südtirol – und dann noch die Aussage „ich will meinen Vater schützen“ ja zefix tu halt dann die maske a richtig anwenden – schäm dich!!

    Die Piefke Saga muss unbedingt neu verfilmt werden – tag täglich komm ich mir wie im Märchen bzw. Horrorfilm vor – alles Vorboten eines 3. Weltkrieges – der bereits in den Startlöchern steht!

    MAHLZEIT

    • cicero

      Wennschon schützen nur FFP3 Masken. Die sollten die Risikogruppen aufsetzen. Mit den Alltagsmasken werden die Leute in falscher Sicherheit gewiegt und glauben sie brauchen keinen Abstand einzuhalten. Also total kontraproduktiv.
      Im übrigen gebe ich „teiflskroute“ recht. Man kommt sich vor wie im Horrorfilm, der wahr gewordene Alptraum. Eine Massenhysterie, die jeden normale-logischen Gedanken ausschaltet. Die wenigen noch vernünftigen muss man mit der Lupe suchen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen