Du befindest dich hier: Home » Sport » Ritten vs. Sterzing

Ritten vs. Sterzing

213 Tage nach dem letzten Einsatz in der vorzeitig abgebrochenen Alps Hockey League beginnt für das Team von Santeri Heiskanen am Samstag die neue Meisterschaft.

Zum Auftakt der AlpsHL 2020/21 steht für die Blau-Roten das schwierige Auswärtsspiel bei den Wipptal Broncos Weihenstephan an. Anpfiff in Sterzing ist um 19.30 Uhr. Die Rittner Buam nehmen als Team der ersten Stunde zum fünften Mal an der grenzüberschreitenden Meisterschaft mit Klubs aus Italien, Österreich und Slowenien teil.  

Nach vier Testspielen mit ebenso vielen Siegen wird es für Dan Tudin & Co. ab Samstag ernst. Die Rittner Buam starten auswärts bei den Wipptal BroncosWeihenstephan in die Meisterschaft – und sind wir für schwierige Hürde gerüstet. „Wir sind bereit. Alle Spieler sind fit, auch der zuletzt angeschlagene Andreas Lutz steht Coach Santeri Heiskanen nach überstandener Blessur zur Verfügung. Von unserer Seite kann es losgehen, wir freuen uns schon alle auf das Match gegen die Sterzinger“, betont Rittens Sportdirektor Adolf Insam.

Was die Vorbereitung seiner Schützlinge angeht, ist Insam vor Meisterschaftsbeginn zufrieden. „Im Team herrscht ein großer Enthusiasmus. Die jungen Spieler sind alle hungrig und befolgen die Richtlinien des Trainers. Es wird sehr viel gelaufen und der Einsatz ist enorm. Das liegt vielleicht auch daran, dass es einen gesunden Konkurrenzkampf um die 12 Plätze im Angriff und deren sechs in der Verteidigung gibt. MacGregor Sharp, den ich ja schon lange und aus meiner Zeit bei Bozen kenne, hat sich bestens integriert. Er ist nicht nur ein herausragender Eishockeyspieler, sondern auch menschlich ein super Typ. MacGregor passt perfekt zu uns und bildet gemeinsam mit Dan Tudin und Simon Kostner eine herausragende Linie“, unterstreicht Insam.

Viel Respekt vor den Wipptal Broncos Weihenstephan

Vor den Wipptal Broncos Weihenstephan – und somit dem ersten Gegner der Rittner Buam in der Alps Hockey League 2020/21 – haben die Blau-Roten viel Respekt. Die Sterzinger sind wie der Traditionsklub vom Hochplateau seit Beginn der Alps Hockey League in der grenzüberschreitenden Meisterschaft eingeschrieben. Von den bisherigen acht Aufeinandertreffen konnten die Rittner zwar deren sechs für sich entscheiden – meist verliefen die Duelle mit den Sterzingern aber sehr eng. „Die Broncos haben ähnlich wie wir einen sehr jungen und ausgeglichenen Kader. Die Partien waren immer auf Augenhöhe und vor allem auswärts in Sterzing haben wir uns sehr schwer getan. Es wird meiner Meinung nach auch am Samstag eine sehr enge Kiste und ein Kampf bis zur letzten Sirene“, ist Rittens Sportdirektor Insam überzeugt.

Kurzfristig wollen die Rittner Buam natürlich mit einem Sieg in die neue Meisterschaft starten. Was die langfristige Zielsetzung angeht, spricht das Saisonziel angeht, möchte der Alps Hockey League Champion der Premierensaison 2016/17 im beginnenden Sportjahr die Playoffs erreichen. „Die Saison ist lang und es kann viel passieren. Wenn es sich finanziell ausgeht und der Vorstand sein Einverständnis gibt, könnte im Dezember oder Jänner vielleicht noch ein ausländischer Spieler zu uns stoßen. Aber das ist alles Zukunftsmusik. Fakt ist, dass wir mit einer jungen, sehr engagierten und talentierten Truppe in die Meisterschaft starten, auf die wir uns ungemein freuen“, sagt Adolf Insam abschließend.

Das Match wird per Livestream übertragen

Das Auswärtsmatch der Rittner Buam kann übrigens per Livestream verfolgt werden. Das neue, kostenpflichtige Partnerportal der Alps Hockey League https://valcome.tvüberträgt die Partie ab 19.30 Uhr aus der Weihenstephan Arena.  

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen