Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Die Risiko-Rechnung

Die Risiko-Rechnung

Foto: 123rf

Für Südtirol besteht derzeit noch nicht die Gefahr, zum Corona-Risikogebiet erklärt zu werden. Die Zahlen und Fakten.

Die Nachricht, dass Deutschland das Bundesland Tirol zum Corona-Risikogebiet erklärt hat, hat auch Südtirols Touristiker aufgeschreckt.

Die bange Frage: Ist auch Südtirols Wintersaison in Gefahr?

Grundlage für die Risiko-Einstufung ist in der Regel die sogenannte Wochen- oder Sieben-Tage-Inzidenz.

Bei dieser „Fotografie“ des Infektionsgeschehens in einem bestimmten Gebiet wird der Schnitt der Neuinfektionen der letzten sieben Tage auf 100.000 Einwohner umgerechnet. Die kritische Marke liegt bei 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen.

In der vergangenen Woche lag die Wocheninzidenz in Südtirol bei 36,4 Infektionsfällen pro 100.000 Einwohner. In dieser Woche lag der Wert bei 34,7.

Das bedeutet:

Noch ist Südtirol im „grünen“ Bereich. Aber sollten die Infektionszahlen in den nächsten Wochen weiter steigen, könnte auch in Südtirol die kritische 50er-Marke überschritten werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (22)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • vinsch

    Derzeit ist ja zum Glück die Sammelklage gegen Drosten und seine selbst zusammengezimmerten PCR Tests gestartet, amerikanische und deutsche Anwälte haben diese Klage eingereicht. Es kann nicht sein, dass eine ganze Wirtschaft lahm gelegt wird aufgrund von derartigen ineffizienten Tests. Noch einmal: infiziert heißt noch lange nicht positiv und schon gar nicht krank! Diese Tests sind zu ungenau und trotzdem werden die Maßnahmen lediglich laut dieser Tests bestimmt.

    • prophet

      vinsch hoffentlich hat die Klage einen Erfolg, damit diese fake Pantemie endlich ein Ende hat!

    • googol

      Prinzipiell hat der US-amerikanische Biochemiker Kary Mullis den PCR-Test entwickelt und erhielt dafür 1993 den Nobelpreis für Chemie. Drosten hat diese Methode nur auf das Corona-Virus übertragen.

      Du denkst dass eine Sensitivität von 98% und eine Spezifität von 99% schlecht sind? Was würdest du tun? Überhaupt nicht testen und alles laufen lassen?

      Zur US-Klage: Die Anwälte führen drei Experten an, deren Gutachten die mangelnde Eignung des Tests beweisen sollen: Die Würzburger Virologin und Immunologin Ulrike Kämmerer, die irische Medizinprofessorin Dolores Cahill und den emeritierten Immunologen Pierre Capel aus den Niederlanden – drei Wissenschaftler, deren Meinungen zur Corona-Pandemie als Außenseiterpositionen gelten.

      Diese Idiotenaktion erinnert an 1897, wo das Repräsentantenhaus in Indiana/USA per demokratischer Abstimmung den Wert der Kreiszahl Pi auf 4 festlegen wollte. Demokratisch einwandfrei, ein Mehrheitsbeschluss, getroffen von einem Haufen Ignoranten und Vollidioten.

      Was erhofft du dir davon? Dass Drosten 15.000 verbratene Milliarden weltweit aus seinem Privatvermögen berappt?

      • vinsch

        @googol Sie meinen diesen Multis Kary????

        auf wikipedia zu lesen: …Mullis bestritt mehrere in der Wissenschaft unstrittige Sachverhalte, insbesondere die wissenschaftlich gesicherte Tatsache, dass AIDS durch HI-Viren verursacht wird.[12] Zudem tätigte er eine Reihe kontroverser Aussagen zu anderen wissenschaftlichen Themen. Er war Mitglied in der Group for the Scientific Reappraisal of the HIV-Aids Hypothesis, einer Gruppe von Wissenschaftlern, die den wissenschaftlich gesicherten Zusammenhang zwischen HIV und AIDS leugnet (AIDS-Leugner). Mullis selbst hat nie zum Thema HIV geforscht, in seiner Autobiographie beschrieb er jedoch seine Skepsis bezüglich des Zusammenhangs von HIV und AIDS. Ebenfalls berichtete er dort über Begegnungen mit Außerirdischen und seinen Glauben an das Vorkommen von UFOs und die Astrologie.[13] Darüber hinaus hat Mullis auch den wissenschaftlichen Forschungsstand über Ozonloch und Klimawandel bestritten…..

        Zur Sammelklage: für Sie ein Idiotentest, für uns Geschädigte ein Aufatmen, denn während Sie und alle anderen bis dato einen Drosten &Co als Götter verehrt haben, bröckelt weltweit deren Ansehen. Die Anklage geht ja auch gegen Spahn, ein Gesundheitsminister, der direkt von der Pharmaindustrie in die Politik gewechselt hat, sich ein 4Millionenobjekt in Berlin gekauft hat und nun die Frechheit hat, den Leuten das Reisen zu verbieten. Sie haben die Intelligenz das zu verstehen, das weiß ich, müssen aber weiterhin die andere Linie mit Biegen und Brechen verteidigen. Ist es das wirklich wert?

    • besserwisser

      wir sollten den brenner zusperren. gell herr kurz? man sieht sich immer zweimal!

    • pantone

      @ vinsch
      Die Maßnahmen werden von der Politik entschieden. Die Genauigkeit des PCR – Tests liegt bei nahezu 100 % auf die Positivität bezogen. Ein positives Testergebnis zu haben heißt infiziert zu sein. Mag sein, dass dies nicht heißt, dass man krank ist, solange man keine Symptome entwickelt. Ich kann dies nicht beurteilen. Positiv Getestete können jedenfalls asymptomatisch, präsymptomatisch (kurz bevor sich Symptome bemerkbar machen) oder symptomatisch sein. Alle diese drei Arten von Infizierten können Mitmenschen anstecken. ALLE. Deshalb soll durch diese PCR Tests erreicht werden, dass so wenig Mitmenschen wie möglich angesteckt werden. Gerade durch die lange Inkubationszeit von 5 Tagen (normale Grippe 1-2 Tage) ist das Risiko hoch.
      Denn bei dieser Krankheit gibt es einen hohen Prozentsatz von Betroffenen, die im Krankenhaus landen und letztlich Sauerstoffzugaben erhalten müssen. Schließlich ist die Todesrate bei über 3 %. Es erkranken nicht nur ältere Bürger schwer sondern auch junge.

      • cicero

        Menschen ohneSymptome also ohne Husten oder Schnupfen sind nicht ansteckend. Stichwort Tröpfcheninfektion wie bei anderen Coronaviren auch. Der PCR Test sagt nur aus dass du irgendeinmal im Leben mit irgendwelchen Coronaviren in Kontakt gekommen bist wenn du keine Symptome hast. Man kann auch immun sein.

        • pantone

          @cicero
          „der PCR Test sagt nur aus, dass Du irgendeinmal …“ wie wäre es möglich, dass, wenn beim Test Viren entdeckt werden man also „positiv“ ist und dies solange ist, bis beim Wiederholungs PCR Test keine Viren mehr entdeckt werden? Die Immunität wird durch Antikörper im Blut festgestellt.
          Und schließlich: auch Menschen ohne Symptome sind ansteckend. Besonders in der Zeit kurz bevor sie Symptome zeigen.

        • googol

          Das stimmt überhaupt überhaupt nicht. Auch asymptomatische Träger können ansteckend sein.

  • keinpolitiker

    @vinsch

    genau dieser Meinung bin ich auch.

    Diesen Drosten und die Leute vom RKI würde ich sowieso einsperren, diese Spinner machen ja ganz Europa verrückt.

  • watschi

    aaaaaachtung verschwööoörung!!!!!achtung
    bill gates fliegt schon mit dem ufo über eure köpfe und kontrolliert euer leben. schnellllll, aluhut aufsetzen, hahahahahaha

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Watschile.. Und das schon um 9.40. Wirf den Korkenzieher in den Mùll.Ein besorgter Hirni

  • billy31

    Solche Personen wie Prophet, keinpolitiker, vinsch usw sind bemitleidenswert. Sie sind sicher nicht dumme Menschen, wollen aber die Realität weder akzeptieren noch wahrhaben. Menschlich verständlich…

  • itler

    Wer viel testet wird also dafür bestraft und zum Risikogebiet erklärt (wer wenig testet kommt eben gar nicht auf solche Werte).

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen