Du befindest dich hier: Home » Chronik » Tirol ist Risikogebiet

Tirol ist Risikogebiet

Foto: 123rf

Deutschland hat Tirol zum Corona-Risikogebiet erklärt. In Italien sind 1.900 neue Corona-Fälle aufgetreten.

Die deutsche Bundesregierung hat nun auch das Bundesland Tirol wegen der stark steigenden Infektionszahlen zum Corona-Risikogebiet erklärt.

Für die Tiroler Touristiker ist dies eine Hiobsbotschaft.

Denn Tirol ist eines der beliebtesten Wintersportgebiete der Deutschen.

Derweil steigen auch die Fallzahlen in Italien.

Am Freitagen wurden  1.912 Corona-Neuinfektionen (bei 107.000 Tests) gemeldet.
Das ist die höchste Infektionszahlen seit dem Lockdown.
Die Zahl der Corona-Toten lag bei 20.
Dafür blieben die Zahlen der stationär Betreuten (2.737, plus 6) und der Intensivpatienten (minus 2) stabil.
In Italien sind aktuell 47.718 Personen positiv.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (12)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • summer

    Keiner Region ist dies zu gönnen, und es tut mir für Tirol auch leid.
    Aber warum sperren wir jetzt nicht den Brenner, wie es vor nicht allzu langer Zeit die Tiroler taten und sich weigerten, den Brenner für Touristen zu öffnen, ansonsten von den Touristen verlangten in Tirol bei der Durchfahrt nicht auszusteigen?
    Ob sie dies jetzt auch wieder empfehlen?

    • rumer

      @summer
      Österreich hat den Brenner nie gesperrt. Er war für Touristen und alle, die durchfahren wollten, immer offen.
      Das haben nur ein paar Südtiroler (vornehmlich SVP-ler) damals nicht richtig verstanden.

      • summer

        @rumer
        Dann frag deinen kurzen Brauni, ob er die Brennergrenze nie geschlossen hat für Italien.
        Bin ich im Lockdown ständig raus zum Arbeiten oder du?
        Hör endlich auf mit deinem STF-Geschwafle, denn nicht mal euer Parteiobmann war in Südtirol während des Lockdowns. Wären wir alle gestorben, dann hätte er zwar pünktlich sein Gehalt aus unseren Steuern bekommen, wäre aber nicht hereingekommen. Schämt euch nicht nur heimlich, euren politischen Müll zu verbreiten.

      • rumer

        @summer
        ich bin immer nach Deutschland zum Arbeiten….der Brenner war keinen einzigen Tag zu.
        Wenn sie dich nicht rein gelassen haben, dann solltest du mal in den Spiegel schauen.
        Und zum Rest deines Textes: dumm, dümmer, summer

        • summer

          @rumer
          Mich haben sie auch reingelassen, weil Arbeitsgenehmigung. Jeden Tag aber mit Madchinengewehr im Hintergrund sämtliche Papiere zeigen lassen, obwohl immer die gleichen Dienst hatten, ist heftig.
          Dass sie dich freiwillig nach Deutschland gelassen haben, kein Wunder. Die dachte sich nach deinem Gesicht zu urteilen Piefke zu Piefke. Dich würden sie nicht mal freiwillig nach Österreich lassen. Also nimm deinen Spiegel und frisst ihn

        • rumer

          @summer
          was plärrst du dann rum, wenn sie dich immer reingelassen haben?
          Warum lügst du, wenn du weißt, dass der Brenner (von den Österreichern) NIE zu war?
          Kann es sein, dass du nur Lügen und Blödsinn in dieses Forum schreibst um Aufmerksamkeit zu bekommen, die dir in deiner Familie verwehrt bleibt?

  • netzexperte

    @summer weil Grenzen sperren nicht die Lösung ist, ganz im Gegenteil. Die einzig wichtige Information in diesem Artikel ist nicht die Anzahl der Neuinfektionen, sondern dass die Situation in KH trotzdem stabil ist und die Zahl der Intensivpatienten sogar abgenommen hat.

    • summer

      @netzexperte
      Natürlich haben Sie Recht, dass die Grenzen nicht zu schließen sind, denn ich will hier nur auf Heuchelei und mabgelnde Solidarität Tirols und Ö bis zum 16. Juni 2020 verweisen.
      Geschlossene Grenzen sperren eben nicht das Virus aus, das wäre ja schön einfach. Aber so sieht der ÖVP-Populismus aus.

  • erbschleicher

    Dor Platter ärgert sich iats über die Risikowarnung über Tirol. Vielleicht sein a poor Touristen soffl gscheid und fohrn noch Südtirol.
    Obr im Mai wors ihm no gleich wos mit die gonzen Südtiroler Tourismusgebiete geaht. Tja that’s Life Mr. Platter.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen