Du befindest dich hier: Home » News » „Linke Ratschläge“

„Linke Ratschläge“

Freiheitlichen Obmann Andreas Leiter Reber übt Kritik am Migrationsreport der Europäischen Akademie und den darin enthaltenen Empfehlungen an die Politik.

„Das Papier strotzt nur so von linksideologischen Multi-Kulti-Träumereien und realitätsfremden Wunschgedanken, die Migration aus einem einseitigen positiven Blickwinkel beleuchten und Probleme mit Zuwanderung weitestgehend ausblenden“, so Leiter Reber.

„Der hundertseitige Bericht, an dem 30 Forscher gut zwei Jahre geschrieben haben, lässt sich in Kürze wie folgt zusammenfassen: Zuwanderung bringt ausschließlich Vorteile mit sich und stellt in allen Belangen eine Bereicherung dar. Probleme im Zusammenhang mit Zuwanderung gibt es keine beziehungsweise sind diese allesamt auf fehlende Integrationsmaßnahmen des Landes zurückzuführen. Dieser „Report“ strotzt nur so von multikulturellen und realitätsfernen Wunschvorstellungen, die Migration aus einem einseitigen positiven Blickwinkel beleuchten und Probleme mit Zuwanderung weitestgehend ausblenden“, so der F-Obmann eingangs.

„Was mich besonders nachdenklich und Grund zur Sorge bereitet: Die Autoren wollen ihren Bericht nicht als Ansammlung von Daten verstanden wissen, sondern wünschen sich, dass dieser eine Art Beratungsfunktion – vorwiegend für Schulen und politische Entscheidungsträger – übernimmt. Die vor diesem Hintergrund gestellten Empfehlungen verfolgen allesamt den völlig verkehrten Ansatz, Integration sei ausschließlich Aufgabe und Verpflichtung der Aufnahmegesellschaft. Die Tatsache, dass Zuwanderung auch eine Bring- bzw. Holschuld an das Land und seine Gesellschaft bedeutet, wird nie ins Auge gefasst. Demnach soll beispielsweise der Zugang zu Sozialleistungen für Migranten unabhängig von Sprach- und Integrationskursen möglich sein, beim sozialen Wohnbau die Bedürfnisse der „neuen Mitbürger“ gefördert und der Zugang zu Staatsbürgerschaft erleichtert werden. Anstatt im Sinne einer differenzierten, gesteuerten und vor allem bedarfsorientierten Zuwanderung strengere Regeln und höhere Anforderungen an Migranten zu stellen,  werden bestehende Gesetze offen in Frage gestellt und Pull-Faktoren gestärkt statt abgebaut. Wir Freiheitliche werden uns mit aller Kraft dafür einsetzen, dass diese einseitige Sicht der Dinge nicht zur moralischen Meinungsdoktrin in Südtirol wird“, so Leiter Reber.

„Die Autoren verkennen die offensichtlichen Probleme, die der jahrzehntelange ungebrochene Zuzug von Menschen aus aller Welt unserem Land bereitet. Dass Zuwanderer aus der Slowakei, der Schweiz und anderen westlich geprägten Länder nicht das Problem sind und sich gut und relativ schnell in Arbeitsmarkt und Gesellschaft integrieren, ist keine neue Erkenntnis, sondern längst bekannt und gängige Südtiroler Praxis. Die große Menge unkontrollierter Migranten – insbesondere jener aus muslimisch geprägten, kulturfernen Ländern – in Kombination mit dem mangelnden Druck zur Integration hat dazu geführt, dass sich auch bei uns Parallel – und Gegengesellschaften entwickeln konnten. Deren Angehörige sind vielfach weder mit den beiden Landessprachen noch mit den in unserem Kulturraum gelebten Werten und Traditionen vertraut. Allzu oft fehlt der Respekt vor herrschenden Regeln und Gesetzen, wie ein Blick auf die Kriminalitätsstatistik schonungslos aufzeigt. Laut aktuellen Zahlen des Landesinstitutes für Statistik waren im Jahr 2017 über 50 Prozent der Tatverdächtigen in Südtirol ausländische Staatsbürger, und das obwohl ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung gerade mal bei knappen zehn Prozent liegt. Da wir es neben Arbeitsmigration vielfach mit Armutsmigration zu tun haben, sind unsere sozialen Sicherungssysteme schwer belastet. Der mit ungezügelter Migration einhergehende demographische Wandel löst in großen Teilen der Bevölkerung das Gefühl einer schleichenden Entheimatung aus“, so der freiheitliche Leiter Reber.

„Südtirol braucht keine mit Steuergeld finanzierten linken Ratschläge, die de facto auf ein „Weiter so!“ hinauslaufen und die Herangehensweise des Zusehens und einfachen Geschehenlassens von Migration fortführen. Südtirol braucht die primäre Zuständigkeit im Bereich der Zuwanderung, um selbst darüber entscheiden zu können, ob und in welcher Form wir Zuwanderung zulassen wollen, um sowohl den sozialen als auch den wirtschaftlichen Gegebenheiten vor Ort Rechnung tragen zu können“, so F-Obmann Leiter Reber abschließend.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (70)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • summer

    Was wird der User Heinz heute hier zum Besten geben?
    Bin schon sehr gespannt.

  • fritz5

    Recht hat er. Was hat die EURAC schon viel Positives hervorgebracht ausser ein paar Versorgungsposten und ein paar teuer bezahlte Studien die die Welt nicht braucht.

    • summer

      Das sagte ich gestern schon, dass es sich hier um ein paar Versorgungsposten handelt.
      Frech und zugleich wissenschaftlich höchst disqualifizierend, wenn solch politische Ergebnisse rauskommen oder als Ergebnisse seriöser Studien verkauft werden.
      Bestes Wasser auf den Mühlen der rechten Typen und Parteien, letztlich erweisen solch politisch gefärbte Pseudostudien einen Bärendienst.
      Denn wie kann man wissenschaftlich seriös die interne Eu-Migration plus Schweiz auf dieselbe Ebene stellen wie jene aus einem außereuropäischen Kulturkreis?

      • fritz5

        @summer: genauso ist es und da es sich bei den EURAC ,Wissenschaftlern‘ mehrheitlich um Menschen mit Migrationshintergrund handelt, konnte bloss ein solches ,Ergebnis‘ rauskommen.

        • stefan1

          Das einzige was bei den Rechten ausgewandert ist, ist das Hirn und das leider schon vor zu vielen Jahren, wenn es denn je präsent war…

          • summer

            @stefan1
            Um einen solchen pseudowissenschaftlichen, politisch gefärbten Schund zu produzieren, brauchen keine EU-Binnen-Migranten an die EURAC zu kommen. Selbst wenn das Hirn von manchem Südtiroler ausgewandert wäre, so ist nicht viel mehr Hirn an solchen Forschern eingewandert. Und vor allem noch soviel Hirn in Südtirol geblieben, um zu merken, was hier als Forschung verkauft wird: 30 Forscher für 90 Seiten Text (Gesamtumfang 100 Seiten, abzüglich 10 Seiten Inhaltsverzeichnis und 5 Vorworten), in zwei Jahren, was bedeutet, dass jeder Forscher 3 Seiten in 2 Jahren produziert hat.
            Das entspricht nicht mal einer schriftlichen Hausaufgabe in einem Einführungsseminar an der Uni im 1. Semester. Und ich will gar nicht wissen, wieviel sie jeweils dafür an Steuergeld bekommen haben.
            Soviel zur Abwanderung der Hirne.

          • stefan1

            Um einen solchen pseudowissenschaftlichen, politisch gefärbten Schund zu produzieren
            Und du würdest dich als objektiv bezeichnen ?

          • summer

            @stefan1
            Ja, ich bin mit Sicherheit objektiver als Sie und diese EURAC Forscher.
            Denn ich weiß, dass eine gefälschte oder unseriöse, politisch gelenkte Studie letztlich ein Schuss nach hinten ist.
            Da ist es besser nichts zu edieren, als Wasser auf den Mühlen der Rechten zu sein.

          • stefan1

            Einbildung ist auch eine Bildung summer und glaub mir, in der übertrifft dich niemand du König der Objektivität und Herr der Rationalität

          • summer

            @stefan1
            Bist wirklich arm dran in deiner selbst gebastelten Welt, in deiner Blase. Leider ist diese aber inkontinent.

          • stefan1

            Halt dir mal selber den Spiegel vor Mister Superhirn( oder war es doch nur heiße Luft im Ballon ? ) und vielleicht liest du das nächste Mal ja den Bericht, bevor du deinen Dreck hier abgibst

  • stefan1

    Ich wär ja gespannt wer von den Supergescheiden hier den Bericht überhaupt gelesen hat ?
    Weil Ullis und Leiters tägliches Geplärre und Geschimpfe ja nie vollkommen ideologisch rechtslastig und extrem realitätsfremd ist ?

    • fritz5

      @stefan1: der einzige der hier extrem realitätsfremd ist, bist Du und Deine linksgrünen Regenbogenparteijünger. Lies doch einfach mal die Zeitung, dann siehst Du wie super positiv die Zuwanderung aus dem EU Ausland sich tagtäglich artikuliert.

      • stefan1

        Geh bitte euch braunschwarzen Versagern ist nicht mehr zu helfen.
        Hyposkandal und Ibiza, 49 Millionen Salvini, fast Staatsbankrott, Interessenskonflikt Berlusconi etc etc. und das sind die ersten Dinge, die einem einfallen, realitätsfremder gehts ja nicht mehr.
        Du meinst das Kasblattl von der Athesia, die aktiv für die Lega/Achammer/Rechte Propaganda machen, da schon ist man realitätsfremd informiert.

        • fritz5

          @stefan1: tja als Kubaner hast du natürlich leicht lachen….soviel zum Thema Versager

          • stefan1

            Heute hat eure rechtsextreme Lega sogar für Lukashenko im Europaparlament gestimmt um ihren Sugar Daddy Putin nicht zu vergräulen, so viel zum Thema Versager.
            Sogar autoritären Diktatoren küsst ihr die Füße !

          • summer

            @stefan1
            Weisen Sie umgehend nach, dass ich jemals Salvini oder Lega Fan war oder sei, ansonsten können Sie solche Unterstellungen umgehend einstellen, denn ich habe bereits öfters hier Salvini einen Faschisten genannt und mich deutlich gegen die Lega und auch gegen jene SVP-Parlamentarier, welche die rechte Allianz mit diesem Faschisten suchen.
            Genau Typen wie Sie sind jene, die glauben, die politisch Linke sei die Erbpacht der Grünen und sonst niemand. Da liegt schon mal die Frechheit Ihres Ansatzes und zeigt, wes Geistes Kind Sie sind. Da lob ich mir eine Sozialdemokratie, die sind weit klarer vom Linksextremismus abgegrenzt als Sie und Ihresgleichen.

        • summer

          @stefan1
          Wenn Sie die Grünen in Österreich Braune nennen wollen, dann sagen Sie bitte dies Ihren Freunden in Österreich selber, denn schwarz ist die ÖVP und dann wohl die Grünen braun? Liebe Grüße aus Moria, denn der BP ist grün, die Grünen in der Bundesregierung und an 5 Landesregierungen beteiligt, und wie viele Flüchtlinge aus Moria nehmen sie jetzt in Ö auf?
          Jede andere Partei würde aus Protest gegen die Unmenschlichkeit die Regierung verlassen, außer schwarz-braune Recken. Da sind halt die Futtertröge der Regierungsposten doch zu gut und was schert die dortigen Grünen das Geschwätz von gestern?
          Und führen Sie den Beweis dafür, dass ich jemals Salvini oder andere Faschisten verteidigt habe, ansonsten bleibt Ihr Werfen mit Dreck einfach nur dreckig.
          Als überzeugter Sozialdemokrat weiß ich dennoch, was Migration und ein solcher pseudowissenschaftlicher Schund der EURAC bedeutet. Letztlich seid ihr es, die die Rechten erstarken lassen, denn wer bei einem vorgeblich wissenschaftlichen Forschungsergebnis derart politische Färbung betreibt, braucht sich nicht wundern, dass es Corona-Leugner, Klimaleugner etc. gibt, denn genau solche Forschungsergebnisse befeuert ja geradezu die Abwanderung der Leute nach Rechts. Und das muss alarmieren.

          • stefan1

            Ich bin kein Grüner, wie kommen Sie auf so etwas ?
            Es gibt in Italien beispielsweise keine Mitterechtskraft, also fällt alles ins Extreme.
            Dass Bubi Kurz und seine Knechten das blockieren wissen Sie schon ?
            Die Alternative dieser Regierung (mir wäre auch rot-grün lieber) war eine rechtsextreme Koalition, die bereits bewiesen hat wie unfähig sie ist.
            Und genau zu dieser Regierung käme es ansonsten, da Kurz vollkommen prinzipienlos ist.
            Und nochmal, wohee wissen Sie, dass dieser Bericht politisch gefärbt ist oder vertrauen sie blind den Worten eines Leiter, weil dann gute Nacht

          • summer

            @stefan1
            Meine Güte, die alte Leier von welche Alternativen haben die Grünen in Ö?
            Kannst ja schnell ne runde Mitleid haben. Schon Christian Lindner hat gesagt, es ist besser nicht zu regiern als falsch zu regieren. Und wer hat darüber gelacht und sich lustig gemacht? Die Grünen.
            Wenn Menschlichkeit ein Wert der Grünen wäre in Ö, dann müssten sie umgehend alle Regierungsämter aus Protest zurücklegen, ansonsten machen sie sich gleich schuldig in Unmenschlichkeit wie Kurz und seine Bubis, denn niemand hat das Recht zu gehorchen, sagte schon Hannah Arendt, und meinte genau das, was Sie hier schändlich versuchen: die Verantwortung der Grünen an die ÖVP abzuschieben. Billiger und luderhafter gehts echt nicht mehr. Denn die wollen die Verantwortung auf die ÖVP schieben und ihre Hände in Unschuld waschen? Nein, so nicht: wer für Menschlichkeit und Humanität steht, verlässt diese Regierung und trägt keine Politik der FPÖ mit, nur um was zu verhindern beim Verbleiben in der Regierung? Ö nimmt so oder mit einer rechten Koalition ÖVP und FPÖ keine Leute aus Moria auf, nur mit dem Verbleib in der Regierung machen sich die Grünen mitschuldig. Mir kann es nur recht sein, spricht für die SPÖ und die Neos in Österreich, die einzigen, die für wahre Humanität und Menschlichkeit stehen.

          • stefan1

            Wenn Christian Lindner etwas sagt, sollte man es nicht für Gold nehmen.
            Man sieht es gerade in Italien, zum Glück ist diese Regierung trotz allen Schwierigkeiten im Amt, wer weiß wie viele Tote wir sonst zu beklagen hätten, über das Recovery Paket und ganz generell über die Zukunft der EU: Mit Salvini und Meloni wäre Italien im wahrsten Sinne des Wortes an die Wand gefahren mit allen Folgen !
            Also zahlt es sich doch aus, was nicht heißt, dass die Grünen alles schlucken sollen und werden.
            Alles hat eine Grenze und notfalls kann Bubi Kurz ja Kickl wieder einstellen, wenn ihm das lieber ist

          • summer

            @stefan1
            Beleiben Sie beim Thema, denn a) bin ich der Meinung, dass diese Regierung mit Conte und PD hoffentlich noch lange im Amt bleibt und die Lega und die FdI als klare Faschisten nie an die Macht kommen, b) die österreichischen Grünen einen kompletten Verrat an der Menschlichkeit und Humanität begehen mit der faulen Ausrede, sonst würde die FPÖ in der Regierung sitzen, denn es ist wirklich besser nicht zu regieren, als seine Seele an den Teufel zu verkaufen, nur am Futtertrog zu bleiben. Nicht weil Lindner ein Heiliger ist, aber der Satz ist bleibend gültig und richtig.
            Hier geht es aber um die EURAC Studie und diese ist fatal, denn solche politischen Ergebnisse unter dem Deckmantel der Forschung und Wissenschaft stärken die Rechten und Rechtsextremen. Das ist das Fatale und dagegen weiß ich mich zu wehren und werde darin nicht kleinbeigeben. Denn für Leiter-Reber ist dies ja das Nonplusultra, so etwas zu bekommen. Eine Steilvorlage, für die er sich herzlich bedankt und sich ins Fäustchen lacht.

          • stefan1

            Die ö Grünen wissen schon was sie machen, denen traue ich definitiv mehr zu als deinem politischen Hokus Pokus.
            Und zum letzten Mal, woher weißt du, dass der Stuss von Leiter Reber stimmt oder nimmst du das einfach so an ?
            Alles außer alle Ausländer sind bitterböse ist ja für die Freiheitlichen nicht akzeptabel.

          • summer

            @stefan1
            Tut mir leid, wenn du noch nicht draufgekommen bist, dass der Bericht online steht.
            Aber es sei dir nachgesehen bei deinem IQ

          • stefan1

            summer leidest du an Wahrnehmunsgstörungen, was hat denn das Internet damit zu tun (natürlich ist der Bericht öffentlich, was denn auch sonst oder glaubst du die CIA hat ihn in Auftrag gegeben ?)oder willst du mir ernsthaft erzählen, dass du ihn gelesen hast und deine irren Kommentare mit FAKTEN nachweisen kannst ?

          • summer

            @stefan1
            Ja, habe ihn gelesen und könnte alles mit Zitaten belegen. Ist hier aber nicht das passende Forum.
            Hier dürften diese paar Interviews alles sagen:
            https://www.tageszeitung.it/2020/09/16/wie-integration-funktioniert/

          • stefan1

            Ist nicht das passende Forum, ja klar und mein Name ist Sven Knoll. Weil man ein Argument nicht kurz und bündig ohne viel blabla hier schreiben kann ?
            Deine Kommentare unter dem Beitrag folgen dem selben Tenor wie hier, viel Kluggescheiße, keine Fakten.

          • summer

            @stefan1
            Wer solche Gossensprache pflegt, braucht nicht nach Fakten fragen, sondern sollte zuallererst und so rasch als möglich einen Kurs für Anstand und Umgangsformen besuchen.
            Glauben Sie mir, es würde Ihnen gut tun, und Ihnen vor allem zeigen, dass Sie für Migranten etwas fordern, was Sie selbst nicht haben: Toleranz, Respekt und Umgangsformen.

          • stefan1

            Schon verstanden, du willst nicht antworten.
            Bist du etwa doch überfordert und klammerst dich jetzt an so einem Schwachsinn fest.
            Dass mit der Gossensprache lass nur meine Sorge sein, du such dir deinen safe space, wo dich ausplärren kannst

  • george

    „Linke Ratschläge“ für rechte Schächer wäre eigentlich der richtige Titel. Typisch für Asoziale: Alles für sich einsacken, nie etwas Schwächeren und Benachteiligten geben oder denen helfen.

    • summer

      @george
      Die Ignoranz und das Nichtwissen des JERGILE ist phänomenal, denn der rechte Schächer war zufällig der Gute und der linke der Böse.
      Nur zu blöd, dass man in der Paulskirche in Frankfurt vom Rednerpult aus die politischen Flügel einteilte.
      JERGILE, lern Geschichte und etwas christliche Inhalte, denn du bist einfach nur peinlich.

      • stefan1

        summer ich würde dir innigst eine Therapie empfehlen.
        Bei dem Geschichtsverständnsis müsste man ja fast annehmen, dass der Höcke dein Geschichtslehrer war, so irre klingst du

        • fritz5

          @stefan1: warum wohl Deine Sovjetunion untergegangen ist? Soviel zum Geschichtsverständnis

        • summer

          @stefan1
          Sind Sie Arzt für die Ferndiagnose?
          Sind Therapieempfehlungen Argumente? Ich komme bei Ihnen und bei george ohne solche Ansagen aus.
          Nun: widerlegen Sie, was ich historisch falsch dargestellt habe, dann reden wir weiter. Alles andere ist auf dem Niveau von Coronaleugnern.

          • stefan1

            Beim Niveau kannst du dich bei deinen Geistesbrüdern bedanken, der Rechtsextremismus gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.
            Was für eine Rolle spielt die politische Einteilung vor Jahrhunderten in der Paulskirche in der heutigen Zeit ?
            Wenn man sich Leute wie Trump, Salvini, Bolsonaro, Erdogan, Orban und Co. ausschaut weiß man wer die Wahrheit vertritt und wer irre Wahnsinnige sind

          • summer

            @stefan1
            Man sieht, dass du die Nationalversammlung in der Paulskirche von 1848 nicht kennst, sonst wüsstest du, dass daher die heutigen Parteispektren stammen, und sogar heute noch vom Rednerpult aus gesehen so im dt. Bundestag die Parteien sitzen.
            Egal: Geschichte 4, was hat es da noch Sinn, mit einem solch historisch ungebilden Menschen über die rechten Faschisten oder die linken Faschisten zu diskutieren.
            Zu Trump und Bolsonaro kann ich nur sagen, das sind die evangelikalen freikirchlerischen Fundamentalisten, die sind direkt Verwandte im Geiste des Scharia-Islam, warum bist denn also hier verständlicherweise so gegen diese rechten Fundamentalisten wie Trump und Bolsonaro, wenn schon die rechten Islamisten als Migranten so unproblematisch siehst?
            Ich sehe beide Gruppen gleich problematisch, beide stehen für die Untergrabung der freien, liberalen Gesellschaft, sodass du ein bigotter Heuchler bist, und ich einfach nur konsequent in meiner politischen Haltung.

          • stefan1

            Summer natürlich kenne ich sie, ändert nichts daran, dass das nichts mit dem hier zu tun hat.
            Also daraus Geschichtskenntnis abzuleiten spricht für deine geistige Größe (Ironie:nicht)
            Wo sage ich, dass ich den Islam verteidige ?
            Gleich wie die irren Evangelikaner sind extreme Muslime Feinde einer liberalen Gesellschaft, die im Moment vor allem von Rechtsextremen angegriffen wird.
            Du interpretierst viel wirren Unsinn in deine Argumente, das halbe habe ich gar nicht behauptet ?!

          • summer

            @stefan1
            Nein, Sie kennen nicht die Geschichte, sonst hätten Sie nicht einen solchen Krampf auf meinen Kommentar an JERGILE geschrieben.
            Außerdem fehlt Ihnen sinnerfassendes Lesen, und das Argument mit der Therapie hat Sie schon längst disqualifiziert, denn das sind keine Argumente.
            Aber Sie sind beratungsresistent wie Trump, Bolsonaro alle rechten und linken Extremisten. Und den Scharia-Islam verorte ich im rechtsextremen Spektrum. Sie offenbar nicht, ansonsten würden Sie nicht solch wirre Kommentare schreiben.

          • stefan1

            Glaubst du mich kümmert es im geringsten was der neunmalkluge tageszeitunagccount summer über mich denkt.
            Du hälst dich dich für zehnmal kluger als du bist oder glaubst du beeindruckst hier jemand mit deiner Ignoranz ?
            Von Objektivität bist du gleich weit entfernt wie Leiter Reber davon ist ein fähiger Politiker zu sein.
            Ohne den Bericht gelesen zu haben so einen absurden, vollkommen erspunnenen Mist sich zusammenzureimen verdient schon Anerkennung, aber vielleicht war es ja der ein oder andere bacchantische Rausch zu viel, den du dir nichts leisen kannst !

          • summer

            @stefan1
            Kommt jetzt das beleidigte Ego?
            Schmerzt es sehr? Du Armer!

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh . Echte Sùdtiroler lassen sich nicht blenden. Nicht von Ihnen, nicht von Herrn Sven, nicht von Frau Ulli u.s.w. Echte Sùdtiroler haben eben Hirn. Hirni

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Salurner-Klause. Du bist gegen Sùden fùr die wenigen Salvini-Jùnger immer offen……Hirni

  • heinz

    Wenn Rechtspopulisten, die in Europa mit rechtsextremen Parteien, wie der Afd und Front National von Le Pen sympathisieren, den Migrationsreport der EURAC als zu links kritisieren, dann kann das kein vernünftiger Demokrat ernst nehmen.
    Im Gegenteil, es ist Bestätigung genug, dass der eingeschlagene Weg richtig ist.

    • summer

      @heinz
      Unabhängige Forschung ist nicht parteipolitisch gefärbt, das sollten die Grünen wissen. Sonst werden sie bei den Klimaforschungsergebnissen gleich unglaubwürdig wie Impfgegner und Coronaleugner. Oder wo liegt die Grenze von Fake News?
      Verläuft da die Grenze entlang der politischen Grenzen?
      Und zum Europaparlament: da sitzen die österreichischen Grünen in der gleichen Fraktion wie die deutschen und die Südtiroler Grünen. Da mieft es am linken Rand ganz schön. Da lob ich mir die Sozialdemokraten, da weiß man, was man hat, dass auch das drin ist, was draufsteht.

      • stefan1

        Woher wissen Sie denn dass hier politisch gefärbt wurde ?
        Im Gegenteil: Es sind die Republikaner, Afd und co. die den menschgemachten Klimawandel allen Fakten zum Trotz leugnen, nicht die Grünen und das trotz den 1% von Forschern, die sie „bestochen“ haben.
        Salvini sitzt auch zusammen mit allen Rechtsextremen im EP, der eine liebt Putin, die anderen sind antikommunistisch und hassen die Russen, wieder andere können sich nicht entscheiden ob sie Europa an die Chinesen, Russen oder Amerika verscherbeln wollen und die Christdemokraten haben den rechten Irren Orban in ihren Reihen, neben dem personifizierten Interessenskonflikt Berlusca und der Enkelin des Duce.

        • summer

          @stefan1
          Die Antworten stehen alle weiter oben. Sie können hier noch 100mal den gleichen Shit schreiben, Sie sind so unbelehrbar oder beratungsresistent wie Impfgegner, Coronaleugner und Klimaleugner. Es hat keinen Sinn gegen jemand anzurennen, der sich in nichts von Trump, Bolsonaro und Scharia-Islamisten unterscheidet.
          Fundamentalisten bleiben Fundamentalisten, sie müssten sich mit all den genannten Personen bestens verstehen, ich lehne sowohl jene, wie auch Sie als echten Fundi ab.

          • stefan1

            Summer jetzt spinnst du vollkommen, Migration=Scharia Islam ?
            Wer hier absurde Vorstellungen habt bist eindeutig du

          • summer

            @stefan1
            Nur der Scharia-Islam steckt die Frau in den Schleier und von der Moschee aus. Ich bin sehr tolerant den Religionen gegenüber. Aber wer einen Gott anbetet, der offenbar verlangt, die Frau zu verhüllen und aus dem Gebetshaus auszusperren, muss nicht ganz sauber sein im Kopf. Pfui! So etwas werde ich nie, aber auch niemals verteidigen.
            Denn ein liberaler Islam braucht sowas nicht, erkennt das Grundgesetz oder die Verfassung an und stellt nicht die Scharia über die liberale Verfassung.

  • summer

    @stefan1
    Tut es sehr weh, dass Sie hier den Kürzeren ziehen und Ihren linken Mief eben gerade gegen eine überzeugten Sozialdemokraten verstreut haben und dabei auch noch mit Ihrem pseudolinken Dreck baden gegangen sind.
    Lernen Sie etwas besser die Geschichte und die Tagespolitik, dann wissen Sie, was die Grünen sind: gerade in Ö bestens einsehbar, in Deutschland mit Fischer den ersten Kriegseinsatz der deutschen Bundeswehr seit dem Ende des Nazireiches. Das hat keine Regierung vorher oder nachher geschafft, was die Grünen damals in D geschafft haben.
    Aber was solls: Wasser predigen und Wein saufen. Soviel zu Ihrem Stuss bezüglich Bacchus und Wein.

  • summer

    @stefan1
    Tut es sehr weh, dass Sie hier den Kürzeren ziehen und Ihren linken Mief eben gerade gegen eine überzeugten Sozialdemokraten verstreut haben und dabei auch noch mit Ihrem pseudolinken Dreck baden gegangen sind.
    Lernen Sie etwas besser die Geschichte und die Tagespolitik, dann wissen Sie, was die Grünen sind: gerade in Ö bestens einsehbar, in Deutschland mit Fischer den ersten Kriegseinsatz der deutschen Bundeswehr seit dem Ende des Gröfaz-Reiches. Das hat keine Regierung vorher oder nachher geschafft, was die Grünen damals in D geschafft haben.
    Aber was solls: Wasser predigen und Wein saufen. Soviel zu Ihrem Stuss bezüglich Bacchus und Wein.

  • heinz

    @stefan
    Allabendlich predigt User summer in Endlosschleife sein schizophren-verzerrtes Weltbild eines krankhaften Grünenhassers, wobei über alle davon abweichenden Gedankengänge von anderen Usern manisch drübergefahren wird.
    Ganz zu schweigen, dass sich alle seine Aussagen stets bloß auf Emotionen stützen und er bisher noch nie in der Lage war, Fakten darzulegen.
    Dies alles in teils 30 (sic!) Kommentaren pro Artikel, in denen er sich ca. 20 Mal wiederholt, und mindestens zehnmal andere Kommentatoren aufs Übelste beleidigt.
    Und so einer bezeichnet sich allen Ernstes als Sozialdemokrat.

    • summer

      @heinz
      Und schon wieder kein einziges Argument. Nur Emotionen (Grünenhasser, schizophren, manisch, aufs Übelste beleidigt…) und genau dies anderen unterstellen.
      Wo bleiben Ihre Fakten? Gestern, vorgestern nur heiße Luft. Und dabei nicht mal die stellen belegen, wo ich jemanden auf das Überlste (sic!) beleidige.
      Armes Heinzelmännchen, Sie sind das beste Motiv, gewisse Parteien nicht zu wählen.

  • alsobi

    @heinz, ist dir noch nicht aufgefallen dass unser Herr Sumperer (summer) das gleiche Syndrom wie´s Anderle hat! Überaus verschlagen, sehr LH-lastig aber ein richtiger Stinkvogel innerhalb seiner Partei wie mir scheint. Seine Spuren lassen sich einfach nicht verwischen. Am besten ignorieren und den geistigen Ergüssen ausweichen……dast ist mein Argument!

    • summer

      @alsobi
      Wann beginnen Sie endlich mal ausschließlich mit einem Nickname zu kommentieren und nicht mit 5 weiteren? Erkennen Sie Ihre gespaltene Persönlichkeit nicht?
      Und wann kommen endlich Argumente, statt Emotionen. Hass auf mich ist kein Argument. Hass macht nur hässlich. Demzufolge müssen Sie tatsächlich ein sehr hässlicher Mensch sein!

      • ahaa

        Summer, du solltest dich mit dem andreas komp…hier zusammentun. Eure Art ist die selbe. Ihr scheint beide aus dem gleichem Arsch gekommen zu sein.
        Zufälle gibt’s. Wo ist überhaupt der andreas? Bist du die Vertretung?

        • summer

          @ahaa
          Nun ist Ihr Kommentar so grottentief beleidigend, dass ich dazu nichts mehr sage als dass ich höchst verwundert bin, dass die TZ so etwas stehen lässt, denn Sie schreiben hier in höchstem Maße beleidigen über eine unbeteiligte dritte Person, konkret über meine Mutter.
          Das sagt doch alles.

  • alsobi

    Ach Herr Sumperer Summer, warum sollte ich sie hassen? Ganz im Gegenteil, ich bemitleide Menschen die wie sie diesen unendlichen Geltungsdrang haben und wenn sie nicht erhört werden und dann richtig Boshaft werden. Freu mich schon auf den nächsten Erguss!!!

    • summer

      @alsobi
      Nun ist Mitleid an sich ja nichts Negatives. Wenn Sie mit Flüchtlingen und Migranten mit-leiden, was gibt’s Schöneres.
      Jenes Mitleid, das Sie mir gegenüber zum Ausdruck bringen, ist jene arrogante Haltung von oben herab, die Sie sich sparen können, ich brauche nun gewiss nicht Ihr dümmliches Mitleid. Lassen Sie es ruhig stecken, denn Sie werden es sicher für den nächsten abfälligen Erguss brauchen.

  • stefanhhh

    Spielen die blauen eigentlich irgendwo bzw irgendwie noch eine Rolle?

    • heinz

      @stefanhhh
      Rechtspopulisten im Geiste von Afd und Front National, denen spätestens am Dienstag das Lachen zur Gänze vergehen wird…

      • summer

        @heinz
        Bei den Rechtspopulisten haben Sie aber die österreichischen Grünen vergessen. Die sitzen zwar in der Fraktion der European Greens im Europaparlament, sind aber mittlerweile beste Freunde der Rechtspopulisten.
        Was lob ich mir die Sozialdemokraten, die niemals ihre Seele verkaufen würden für den Preis der Regierungsbeteiligung, egal ob in I, Ö oder D. Glück auf.

  • tirolersepp

    Ohne geregelte Einwanderung mit Regeln und Leitplanken wird es leider nicht gehen !

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen