Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Wir sitzen auf Nadeln“

„Wir sitzen auf Nadeln“

Noch vor drei Wochen stand das Brixner Kulturevent auf der Kippe. Trotz der widrigen Corona-Umstände wird die Licht- und Musikshow zur Weihnachtszeit abgehalten. Die Präventionsregeln: Abstand halten, Fiebermessen und Händedesinfektion.

von Erna Egger

„Wir sitzen auf Nadeln. Uns ist klar, dass wir Gefahr laufen, das Festival aufgrund der Corona-Entwicklungen kurzfristig absagen zu müssen. Aber als Unternehmer ist man es gewohnt, Risikos einzugehen“, nimmt Markus Huber, Obmann der Brixen Tourismus Genossenschaft vorweg und fügt hinzu: „Wir haben es uns nicht leicht gemacht, haben Für und Wider abgewogen und lange abgewartet. Aber wir sind überzeugt, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Es braucht einen gewissen Optimismus.“

Noch vor drei Wochen stand die Licht- und Musikshow vom 26. November bis 6. Jänner 2021 auf der Kippe. Zweimal wurde die Pressekonferenz zur Vorstellung des Events verschoben. „Im letzten Moment haben wir nun das Festival freigegeben“, so Huber.

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER FREITAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen