Du befindest dich hier: Home » Kultur » Der neue Garten

Der neue Garten

Nach zweijährigen Verhandlungen und Planungen haben sich Land, Gemeinde Bozen und Kultureinrichtungen auf das Projekt zur Aufwertung des Kapuzinergartens geeinigt.

Wie der Kapuzinergarten im Herzen der Landeshauptstadt gestaltet und genutzt werden soll, steht nun fest. Dem endgültigen Projekt für die Neugestaltung des Gartens hat die eigens eingerichtete Arbeitsgruppe zugestimmt, in der das Land Südtirol, die Gemeinde Bozen, die Stiftung Stadttheater und Konzerthaus Bozen sowie weitere kulturelle Einrichtungen und Interessengruppen seit zwei Jahren zusammenarbeiten. Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, dass die Landesabteilung Vermögen die Ausführungsplanung für die einzelnen außerordentlichen Instandhaltungs- und Gestaltungsmaßnahmen in die Wege leiten kann. Das Land will 1,34 Millionen Euro in die Hand nehmen, um die Grünanlage aufzuwerten und den Bürgerinnen und Bürgern der

Trevi, Claudia-Augusta und Stadttheater im Dialog

Der Kapuzinergarten soll demnach künftig als multifunktionale Grünfläche den Dialog unter den angrenzenden Kultureinrichtungen, dem Trevi-Zentrum, der italienischen Landesbibliothek „Claudia Augusta“ und dem Stadttheater, ermöglichen, aus dem attraktive Angebote für die Bürgerinnen und Bürger erwachsen sollen. Das Projekt sieht unter anderem gegenüber dem Parkeingang vom Verdiplatz eine veränderbare Bühne für Shows und Veranstaltungen vor. Neben dieser Bühne ist ein Bistro geplant. Die Umfassungsmauer des Gartens soll für temporäre Kunstausstellungen genutzt werden. Auch einen Kinderspielplatz mit Ludothek soll es im Garten geben.

Bühne, Spielplatz und Bistro

Entfernt werden die Reste des Springbrunnes im Zentrum der Anlage. Restauriert und aufgewertet wird das Fresko an der Gartenmauer auf der Seite der Eisackstraße, um das ein gepflasterter Bereich eingerichtet wird. Eine neue Passage Richtung Theaterplatz wird die Verbindung zur Bushaltestelle herstellen. Letztere erhält ein innovatives Vordach. Dort sind auch Stellplätze für Fahrräder vorgesehen. In diesem Bereich wird auch ein Bereich für musikalische Darbietungen geschaffen. Eine Pergola wird von der Bühne bis zum Spielbereich führen. Die Stadtgärtnerei von Bozen wird die Grünanlagen pflegen.

Land stellt über 1,34 Millionen Euro zur Verfügung

Der Bozner Kapuzinergarten liegt zwischen Verdiplatz, Kapuzinergasse und Eisackstraße. Eigentümer des Parks ist die Kapuzinerprovinz Brixen. Die Landesverwaltung hat ein Überbaurecht, das aufgrund eines Abkommens bis zum 13. Februar 2039 von der Gemeinde Bozen genutzt werden kann. Das von der Landesregierung genehmigte Raumprogramm zur Aufwertung des Kapuzinergartens sieht eine Finanzierung im Wert von 1,34 Millionen Euro (300.000 Euro für die Arbeiten, 650.000 Euro für die Einrichtung) vor.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen