Du befindest dich hier: Home » Politik » Die Par Conditio

Die Par Conditio

Ab 6. August gilt die staatlichen Regelung zur institutionellen Kommunikation in Vorwahlzeiten (Par Conditio). Das LPA veröffentlicht in dieser Zeit nur wichtige Informationen in unpersönlicher Form.

Am 20. und 21. September 2020 finden in Südtirol die Gemeinderatswahlen statt.

In der Vorwahlzeit kommen die gesamtstaatlichen Bestimmungen für einen gleichberechtigten Zugang zu den Medien und für die politische Kommunikation im Sinne des Staatsgesetzes Nr. 28/2000 zur „Par Conditio“ zur Anwendung.

Die Einschränkungen betreffen auch die institutionelle Kommunikation und somit die Arbeit der Landesagentur für Presse und Kommunikation und des Presseamtes und sind ab Donnerstag, 6. August, wirksam.

Ab 6. August wird das LPA daher seine Information und Berichterstattung verändern und – wie vom Gesetz vorgesehen – auf wesentliche (essenziali) Informationen beschränken. Dies gilt auch für Pressekonferenzen und Medientermine. Zwar wird das Landespresseamt auch für die Dauer der „Par Conditio“ die Bevölkerung über wichtige Entscheidungen und Ereignisse informieren, dies allerdings in unpersönlicher Form. Dies gilt auch für Fotos und Videos.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • thefirestarter

    …da müssen sich jetzt Ladurner, Deeg, Schuler, Lanz, Renzler, Tauber (?) und compagnia bella, glat etwas Neues überlegen um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten….

    … da kommt sicherlich noch richtig viel Schmäh zusammen.
    :-))

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen