Du befindest dich hier: Home » Chronik » Corona-Fall im Seniorenheim

Corona-Fall im Seniorenheim

Archivbild

Im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls wurde erneut eine Bewohnerin positiv auf Covid-19 getestet. Bereits gestern wurden deswegen alle Bewohner und Mitarbeiter getestet.

von Lisi Lang

„Wir können uns diese erneute Positivität einer Bewohnerin nicht erklären“, sagt Erwin Lorenzini, Direktor des Wohn- und Pflegeheims in St. Pauls. Am Freitag wurde eine Bewohnerin des Wohn- und Pflegeheims im Bozner Spital zufällig positiv auf das Coronavirus getestet. „Die Frau wurde wegen einer komplett anderen Sache ins Krankenhaus eingeliefert, war also kein Verdachtsfall und auch symptomfrei“, erklärt Erwin Lorenzini.

Seit rund eineinhalb Monaten ist das Seniorenwohnheim in St. Pauls, welches von den Südtiroler Seniorenwohnheimen mitunter am stärksten von der Corona-Krise betroffen war, wieder Corona-frei. „Wir haben uns in den letzten Wochen wirklich bemüht, die Regeln und Auflagen eingehalten und jetzt auch umgehend alle notwendigen Maßnahmen veranlasst“, erklärt der Direktor des Wohn- und Pflegeheims.

Bereits gestern wurde das Heim deswegen wieder für Besucher gesperrt, die Bewohner müssen bis auf weiteres in ihren Zimmern bleiben und die Angehörigen wurden informiert. Zudem wurden bereits gestern alle Bewohner und Mitarbeiter auf Covid-19 getestet, um einen Überblick über die Situation zu bekommen und eventuelle weitere Fälle gleich isolieren zu können. „Das System funktioniert diesbezüglich wirklich gut und wir haben schnellstmöglich Klarheit, um weitere Schritte setzen zu können“, so Lorenzini.

In St. Pauls wurden auch zuletzt Verdachtsfälle konsequent isoliert und getestet. Bisher waren aber alle Tests stets negativ. „Wir haben auch bei den Besuchern immer die Temperatur gemessen, sie mussten sich die Hände desinfizieren und es galt immer Abstand zu halten und eine Maske zu tragen“, erklärt Erwin Lorenzini. „Wir haben uns wirklich strikt an die Vorgaben gehalten.“

Wo und wie sich die Bewohnerin angesteckt hat, ist deswegen aktuell unklar. Da die Frau im Zuge der ersten Welle aber bereits positiv getestet wurde, müsse jetzt erst geklärt werden, ob es sich um eine neue Ansteckung handelt oder um eine Re-Aktivierung
 von zurückbleibenden Viren.

Bis die Ergebnisse des Sanitätsbetriebes vorliegen, hat man das Seniorenwohnheim also vorerst wieder für Besucher geschlossen. Jetzt heißt es erst einmal abwarten. „Wir haben uns auf diese Situation vorbereitet, alle Maßnahmen mit dem ärztlichen Leiter besprochen und nach wie vor einen Trakt für Verdachtsfälle reserviert“, erklärt der Direktor im Wohn- und Pflegeheim. Man möchte in St. Pauls nämlich um jeden Preis eine Situation wie im Frühjahr vermeiden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen