Du befindest dich hier: Home » Politik » Die Netiquette

Die Netiquette

Die SVP-Abgeordnete Magdalena Amhof will neue Benimmregeln in den Kommentarforen der Onlineportale.
In Absprache mit mehreren Onlineportalen arbeiten die Abgeordneten des Südtiroler Landtages derzeit an einem Beschlussantrag, welcher die Benimmregeln im Netz („Netiquette“) unter die Lupe nimmt und deren Einhaltung an die Medienförderung knüpft. Dazu ist eine Abänderung des Landesgesetzes „Bestimmungen zum Kommunikationswesen und zur Rundfunkförderung“ notwendig, welche für Ende 2020 geplant ist und die Medienförderung mit Beginn 2021 neu regeln soll.

Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof zeichnet sich als Initiatorin des Antrages, der vor allem darauf abzielt, auch online ein friedliches und zivilisiertes Miteinander zu gewährleisten. „Das ist nur möglich, wenn Medien die Kommentare in ihren Portalen pflichtbewusst moderieren und kontrollieren. Diese Verpflichtung wollen wir an die Medienförderungen binden. Anfallende Spesen für die Portale sollen durch einen Förderbeitrag abgedeckt werden“, erklärt Amhof, die kürzlich die Medienvertreter/innen von Südtirols Online-Portalen zu einer Aussprache eingeladen hatte.

In einem sehr konstruktiven Treffen wurden von deren Seite wertvolle Anregungen eingebracht, die bei der Ausarbeitung des Beschlussantrages weitgehend berücksichtigt werden können. Man sei heute schon um ein gepflegtes Miteinander im Netz bemüht, versichern die Medienvertreter/innen.

Leider gelinge es nicht immer gleich gut. Moderation und Kontrolle der Kommentare seien sehr aufwendig und bedürften zusätzlicher Ressourcen. Die geplante Ombudsstelle, welche Klagen und Beanstandungen sammelt und bearbeitet sei bestimmt von Vorteil. Auch die Ausarbeitung einer „Musternetiquette“, die einen einheitlichen Rahmen für die Verhaltensregeln im Netz vorsieht, wurde von den Vertretern/innen der Onlineportale begrüßt.

Amhof hatte ihren Beschlussantrag im Südtiroler Landtag bereits angekündigt und das Interesse vieler Kollegen/innen gewonnen. Gemeinsam wird jetzt am Text für den parteiübergreifenden Beschlussantrag gearbeitet, der im Herbst zur Abstimmung vorgelegt werden wird.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (69)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • silverdarkline

    Kümmern Sie sich um den Lohnausgleich, Frau Amhof. Anstatt um unsinnige Sachen.

    • ronvale

      Fürchten Sie um ihre Freiheit sich hemmungslos austoben zu dürfen ?

    • watschi

      silverdarkline, du bist unsinnig

    • ich

      Für mich keine unsinnige Sache.kritik ist gut aber das ganze herumgegröle in den Foren .. Einfach zu kotzen.und interressant.. Es sind immer die gleichen paar Individuen welche zu allem und jedem ihren großteils unreflektierten Senf dazu geben müssen. Sie kennen sich aus von Winnebach bis zum Reschen in Wissenschaft und Technik in Religion und Ethnologie beom Wetter,in der Landwirtschaft. Sie sind Größen im Wissen um die Funktion der Sanität der Impfungen, Finanzwesen und in der Baubranche .einfach gottgleich..und das wollen sie uns zu jedem Thema kundtun.in einer wenm irgendmöglich fäkalen und beleidigenden Sprache.
      Also da Umgangsformen hineinbringen ist wirklich keine unsinnige Sache

    • cif

      Na da schau an, die größten Müllverbreiter hier im Forum haben Sorge um ihre Müllverteilung.
      Frau Amhof, es wird höchste Zeit.

    • bernhart

      Frau Amhof es gibt wichtigere Sachen Familie Rentner Arbeiter diese sollten in diesen schwierigen Zeiten mehr unterstützt werden, aber anscheinend haben sie ein anderes Problem , das niemanden haben will.
      Die SVP will die Meinungsfreiheit einschränken . Wie in Russland und Türkei.

    • gestiefelterkater

      Das einzige worum diese „Elitären“ sich kümmern ist der Ausbau ihre Wohlfühlzone.
      Sie darf nicht durch rüpelhaftes benehmen gestört werden.
      Zu viel Wahrheit könnte die Wohlfühlblase der Speckmaden zum platzen bringen.

  • ostern

    Kümmern Sie sich um die Arbeitnehmer die
    noch Gelder vom Lohnausgleich bekommen müssen.
    Aber, Sie haben ja keine Geldsorgen………….

  • n.g.

    Wenns hilft den braunen Dreck aus den Foren zu entfernen dann bin ich dafür.

    • ronvale

      Sie empfinden also Äußerungen nur dann ungezogen, wenn sie nicht mit ihrer Meinung übereinstimmen?

      • n.g.

        Die rechte Hetze hier hat mit Meinungen nichts zu tun. Ich kenn solche Leute persönlich. Parteimitglieder der Freiheitlichen. Nach außen wird grmässigt geredet und am Handy schreiben sie sich den Tag über menschenverachtende Judenwitze… mir persönlich wurde gesagt das die Gaskammern angeworfen werden müssen… da erzählt mir niemand was wie die wirklichen ticken und bei manchen hier ist offensichtlich was sie wollen!

    • ronvale

      Auch Sie frönen einer primitiven Dichotomie: es gibt nur links oder rechts für Sie

      Sind radikale impfgegber links oder rechts?

      Sind glabalisierungskritiket links oder rechts?

      Sind maskenverweigerer links oder rechts?

      Wie Zwängen sie solche sozialen Muster in ihr simples Weltbild ?

      • stefan1

        Lächerlich von Frau Amhof.
        Und ronvale wieder mal blind am rechten Auge.
        Die Legabgeordneten wie Frau Mattei verbreiten tagein tagaus Hasspropaganda und dazu kriegen sie nicht den Mund auf ?
        Pancheri setzt unfassbare Lügen in die Welt (Linke importieren kranke Einwanderer um Land lahmzulegen) und der Legakandidat sagt, dass Rassismus zur Meinungsfreiheit dazugehören muss.
        Wo ist dort die Svp ? Nimmt gar keine Stellung !
        Nehmen wir doch Antiglobalisierungsproteste her, die Linke ist dagegen, weil multinationale Großkonzerne
        wie Google, Facebook mittlerweile schier unbegrenzte Macht haben und tun können was sie wollen, weil kein nationaler Staat etwas dagegen tun kann, weil seine Fähigkeiten zu begrenzt sind, dass outgesorct wird in Billiglohnländer, dass Europa mit seiner Subventionspolitik Bauern in Afrika zugrunde richtet, imperialistiscge Außenpolitik wie z. Bsp. der USA internarionales Recht verstößt etc etc und dann haben wir die braunschwarzen Genossen, die irgendetwas von Umvolkung, Soros Verschwörungstheorien, Niederwerfung der weißen Rasse sprechen, das zeigt klar auf, dass wenn man sich informiert und den Kontext nachvollzieht es größte Unterscheide gibt, die ronvale nicht nachvollziehen kann und will.

      • n.g.

        Impfgegner stufe ich in Richtung religiöse Sekte ein.
        Globalisierungsgegner hätte es damals mehr gebraucht und uns wäre vieles erslart geblieben.
        Maskengegner gibts links wie rechts… bei dem wie sie jetzt gehandhabt wird, würd ich sie unterstützen. *grins*

      • mannik

        Sie haben durchaus Recht mit Ihrer Fragestellung. Bei den angeführten Themenkreisen geht es aber weniger um Politik, als um fehlendes Wissen und mangelndes kritisches Denken.

    • watschi

      n.g., solche linksversifften kommentare werden dann aufhören

  • tiroler

    Die ungeschminkte Wahrheit ist halt manchmal schwer zu ertragen, gel Frau Amhof.
    Und wir alle dachten, Zensur sei etwas für Diktaturen…

  • meintag

    Jede Firma braucht einen Minderbemittelten um die Dreckarbeiten zu erledigen. Scheint dass Frau Amhof ganz nach Arbeiter Manier dafür ausgewählt wurde.

  • watschi

    bravo frau amhof, so müssen sich unsere linksgrünen user mal benehmen und aufhören uns realisten immerzu zu beleidigen. zeit wirds

  • wurzelsepp

    Vor langer langer Zeit gab es in einem nicht allzu fernen Land eine Sammelpartei mit einem Arbeitnehmerflügel.
    Diese Arbeitnehmervertreter kümmerten sich um die Anliegen der Arbeiter und Angestellten.

    Das ist lange her.

  • gutentag

    Frau Amhof, hat Sie das doppelte L für diesen Job angeheuert? Wäre ja peinlich, wenn sie selbst was sagen würden.
    Wo waren Sie denn, als vor einiger Zeit unseren Kindern von offiziellen Seiten vermittelt wurde, wenn sie nicht brav daheim bleiben und sich vor Corona schützen und die Regeln einhalten eventuell ihre Omas und Opas sterben würden? So eine perfide Vorgehensweise ist unentschuldbar von Seiten der Politik.
    In der Netiquette gehts ja nur wieder um Euch Politiker, das Volk ist Euch doch egal!

    • ich

      Schon mal darüber nachgedacht dass es stimmen könnte?

      • gutentag

        @ich
        Damals musste jeder aufpassen, aber Kindern zu suggerieren, dass sie Schuld sein könnten wenn Omi und Opi stirbt, ist unterste Schublade. Solche Sätze brennen sich tief in die Psyche der Kinder ein und können dort Schaden anrichten. Kinderseelen sind zerbrechlich, nicht umsonst sagt man Schutzbefohlene. Wie gesagt, ALLERUNTERSTE SCHUBLADE.

    • asterix

      @gutentag, stimmt. Guter Kommentar. Selbst lügen sie wenn sie den Mund aufmachen, gehört bei der Kaste zur „Netiquette“. Anstatt das sie sich um ihre Wähler (Arbeitnehmer) kümmert, will sie uns Bildung beibringen, die Frau Amhof. Aber da gibt es ein einfaches Mittel dagegen. Einfach nicht mehr wählen, die Frau. Und mit ihr die ganze Edelweisspartei.

  • batman

    Was hat diese Frau bis heute für die ArbeitnehmerInnen erreicht?
    Darf man das fragen?

  • issy

    Wo es hinführt, wenn sich die linken (links ist da eigentlich auch nicht mehr der richtige Ausdruck, auch wenn sich viele dieser Charaktere als links sehen) hypermoralischen „Progressiven“ austoben kann man an folgendem lustigen Beispiel bestaunen:

    „A researcher has found that of the 16 moderators of Reddit’s sub for lesbians, 11 of them were biologically male transwomen. The forum has now been closed down because too many women on there only wanted to date other biological women, and this was considered ‚transphobic'“

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:
    Ein Lesbenforum auf reddit wurde deshalb geschlossen, weil die weiblichen Lesben angeblich (lesbische) männliche Transfrauen diskreditiert hätten…

    Ein Kampf jeder gegen jeden ist ausgebrochen.
    Die westliche Gesellschaft hat den Bogen inzwischen weit überspannt, mal schauen wann er bricht.

    • n.g.

      @issy Was haben Lesben, wenn sie andere diffamieren mit Links zu tun? Sindesben von Haus aus links? Da gibts die selben Idiotinen wie überall. Der Komentar war für die Tonne..! Da gibts bestimmt linke, rechte oder wer weiss was. Dein Beispiel taugt nicht um angeblich Linke runter zu putzen.
      yannis hällt sich inzwischen sogar für si gut das er Noten vergibt… war abzusehen… grins

      • issy

        @ n. g.
        ich habe ja geschrieben, dass links in dieser Angelegenheit nicht ganz der richtige Ausdruck ist, jedoch halten diese Leute sich selbst meistens für Links…
        Witzig ist ja aber, dass Sie die Transfrauen auch noch verteidigen!
        Ist Ihnen gar nicht in den Sinn gekommen, dass die Transfrauen in diesem Fall eher Täterinnen als Opferinnen (wieso wird „Opfer“ eigentlich nie genderisiert, hmmm, hmmm…?) sind?

        Werden Sie mich auch verteidigen wenn ich behaupte, dass mich Supermodels diskriminieren, weil sie nicht mit mir ins Bett wollen?

        Ihr seids ja schon fast zwanghaft auf der Suche nach einer weiteren Minderheit, für die Ihr euch als deren Verteidiger aufspielen könnt. Und wissen Sie was, Euch gehts meistens nicht um diese Leute selbst, sondern nur darum soziales Kapital (aka solziale Anerkennung in Eurer Bubble) mit eurem „virtue signaling“ anzuhäufen. Letzendlich ein rein egoistisches Verhalten also…

        Das ist doch alles nur mehr gaga, wenn ihr Chaos wollts, machts nur so weiter!

  • yannis

    gutentag
    18. Juli 2020 um 14:18 Uhr

    asterix
    18. Juli 2020 um 13:15 Uhr

    issy
    18. Juli 2020 um 17:40 Uhr

    An Euch Drei, meinen besten Dank ! Super Kommentare !

  • criticus

    Frau Amhof, ihre Probleme möchte ich haben!!!

  • franz1

    @ criticus,

    wär dir ihr Gehalt nicht lieber?
    Die verdienen eine Batzen Geld und wissen nicht wofür?
    Die Zeit zum ausmisten in der SVP steht an…..
    Hot sui der „bunt gekleidete“ Lanz vorgschickt?
    Konn mir uaner erklären wia long des „Futtertrog“ ba do SVP isch, vielleicht hon i a nou plotz (haha)…..

    • gutentag

      @franz1
      Das Doppel L haben die Amhof vorgeschickt.
      Dem einen L wird immer Unfähigkeit und Versagen in der Privatwirtschaft vorgeworfen.
      Dem anderen L der Corona-Ahoi-Zreppensprung plus benehmen eines Teenagers
      Die wollen, dass wir Ruhe geben.
      Wenn ich es in einem Job nicht aushalte, kündige ich, aber die Herrschaften Politiker kleben an ihren Sessel.

  • george

    Schon wieder dieses Thema! Netiquette und Arbeitnehmervertreter in der SVP!?
    Und was ist mit einer effizienten Vertretung für die Arbeitnehmer? Wäre nicht das ihr Thema, mit dem sie sich primär befassen und wofür sie aktiv sein müssten?

  • orchidee

    Liebe Frau Amhof, um nicht unangenehme Kommentare von den Schreiberlingen lesen zu müssen, sollten Sie sich endlich um die effektiven Sorgen und Probleme der Bürger kümmern. ( sie vertreten die Arbeitnehmer!! ) Es gibt tatsächlich noch Leute im „reichen“ Südtirol die bis heute noch keinen Cent aus der Lohnausgleichskasse bekommen haben. Schon vor einem Monat haben Sie in der Presse gross angekündigt, dass das Land die Gelder vorstreckt….ihr habt gepredigt, in dieser schweren Coronakrise lassen wir keinen zurück bzw. keiner bleibt auf der Strecke….große Worte, viel Blababla. Lieber kümmern sie sich um unwichtige Dinge, aber leider sind diese Kommentare berechtigte Kritik! Schafft endlich Fakten fürs kleine Volk, dann werden Eure Bewertungen besser!

    • meintag

      In Kürze schliesst der Laden in Bozen seine Tore dass auch eine Frau Amhof in den Urlaub starten kann. Hoffentlich hat Sie sich für die Zeit in ein Kloster gemeldet. Dort kann man ohne Einflüsse vin Aussen in sich gehen und ohne Nachrichten zu sich Selbst finden.

  • pingoballino1955

    Frau Amhof,wollen sie uns den Mund verbieten,wir sind zum Glück noch nicht in Ungarn bei Orban usw. Sie als SVP Frau hätten bei Gott andere Probleme zu lösen,sie kriegen relativ w e n i g auf die Reihe,oder????

  • rota

    Respekt und Wertschätzung kann man/frau weder kaufen noch erzwingen.
    Auch in der Politik muss beides erarbeitet werden.

  • morgenstern

    Wie hätten sie’s denn gern, Frau Amhof???

  • mannik

    Sie haben durchaus Recht mit Ihrer Fragestellung. Bei den angeführten Themenkreisen geht es aber weniger um Politik, als um fehlendes Wissen und mangelndes kritisches Denken.

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Watschi. Hast du die Empfehlung von “ silverdarkline“ von gestern Mittag auf dieser Seite wahr genommen“ . Ein neugieriger Hirni

  • andi182

    China lässt grüssen. Medienkontrolle .

  • novo

    Die Guten wurden aus der Partei rausgeekelt und / oder von der Zeitung niedergeschrieben.
    Die Anderen hat man mit einem Posten kaltgestellt.
    Und das ist von den Arbeitnehmern übriggeblieben!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen