Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der Himmel über Bruneck

Der Himmel über Bruneck

Helikopter-Rundflüge ohne öffentliches Interesse sollen grundsätzlich verboten werden: in Bruneck, aber auch in ganz Südtirol.

von Silke Hinterwaldner

Ein Rundflug im Hubschrauber über der Stadt und die umliegenden Berge – das hat durchaus seinen Reiz. Aber bereits mehrmals hat der Gemeinderat von Bruneck in den vergangenen Monaten darüber diskutiert – dabei waren sich Opposition und Mehrheit einig, dass diese Rundflüge in Bruneck nicht angeboten werden sollen.

Jetzt haben Claudia Renzler, Christina Niederkofler Contund Walter Hubervon der Bürgerliste einen Beschlussantrag vorgelegt, um diesen Willen zu untermauern. Die Stoßrichtung: Helikopter-Rundflüge ohne öffentliches Interesse sollen grundsätzlich untersagt werden. „So wie Heliskiing in ganz Südtirol grundsätzlich verboten ist“, heißt es im Antrag, „sollten auch private Rundflüge generell verboten werden.“ Für die Stadt Bozen hat die Landesregierung bereits 1999 einen Beschluss zum Schutz der Gesundheit der im Talkessel von Bozen lebenden Bevölkerung gefasst, dort ist eine drastische Einschränkung von Rundflügen ohne öffentliches Interesse verankert.

Im Gemeinderat von Bruneck ist man sich einig: Diese Vorgehensweise sei richtig. Man solle zumindest den Gemeinden die Möglichkeit geben, auf ihrem Gebiet derlei Beschränkungen vorzunehmen. Bürgermeister Roland Griessmair findet das auch. Und weil er sich der Zustimmung des Gemeinderates bereits sicher war, hat er den Brief an die Landesregierung bereits verschickt. „Der Antrag der Bürgerliste“, sagt er, „wäre gar nicht mehr nötig gewesen. Das ist wie Wasser in die Rienz gießen.“ Auch darin besteht Gemeindepolitik: Wer kann sich später auf die Fahnen schreiben, die Stadt vor Schwärmen von Hubschraubern bewahrt zu haben?

Aber zurück zum Thema. In den vergangenen Jahren und Monaten waren derlei Rundflüge im Helikopter immer stärker zur Mode geworden. Bei Stadt- und Wiesenfesten konnte man vielerorts auch gleich einen Hubschrauberflug buchen. Nicht aber in Bruneck. Dort hat man die privaten Rundflüge nie gern gesehen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Grüne und Bürgerlisten haben anscheinend nichts anderes im Kopf als jeden Spaß zu verbieten und anderen die eigene bescheuerte Ideologie aufzwingen zu wollen.
    Wobei wohl niemand über Bruneck fliegen wird, da gibt es ja sowieso nichts zu sehen und der verbaute Spaßhügel Kronplatz ist weder von unten, noch von oben sehenswert.

    So viele Anbieter von Hubschrauberflüge gibt es nebenbei nicht mal und wenn, dann ist Pontives sowieso der beste Startplatz und die besten Piloten.

  • watschi

    aber von oben kònnte man halt dann besser sehen wenn einer durchdreht und frauen mit glasscherben bedroht und umgehend die behòrden informieren.

  • ahaa

    Wird Zeit, denn es kann nicht sein das manchmal bei Veranstaltungen alle 15 Minuten ein Hubschrauber startet und den Bürgern noch am Wochenende die Nerven raubt. Nur weil sie sonst nicht ihre vorgeschrieben Flug Stunden zusammen bekommen, müssen nicht alle darunter leiden.
    Schon die Dronen und Modell flugzeuge sind lästig wenn sie über einen summen in den Rienzfeldern.Das ist in einem Vögel Rückzugsgebiet genau falsch meiner Meinung.
    Und stinken tuts auch!

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh .Ein Kommentar auf dieser Seite ist viral. Wer kann ihn auf Youtube stetzen? Die Woche beginnt mit lockerem Frohsin. Hirni

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen