Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Toter von Kaltern identifiziert

Toter von Kaltern identifiziert

Die Identität des am Montag in Kaltern tot aufgefundenen Mannes ist geklärt. Es handelt sich um einen 58-jährigen Obdachlosen. 

+++ UPDATE 19.40 UHR +++

Wie die Carabinieri am Mitwochabend mitteilen, konnte der in Kaltern aufgefundene Tote dank Fingerabdruckanalyse identifiziert werden.

Es handelt sich um einen 58-jährigen Obdachlosen, der in den 1980er Jahren von der Slowakei nach Italien gekommen ist.

Dort hat sich der Mann in verschiedenen Provinzen aufgehalten, bis er Mitte Mai nach Südtirol gekommen ist.

DAS HABEN WIR BISHER BERICHTET: 

Die Carabinieri stehen weiter vor einem Rätsel: Wer ist der etwa 70-jährige Mann, der am Montagnachmittag tot am Wegrand im Lavason-Tal in Kaltern aufgefunden wurde?

Seit zwei Tagen versuchen die Carabinieri die Identität des Toten, der ohne Dokumente aufgefunden wurde, zu klären. „Der Mann dürfte 65 bis 70 Jahre alt gewesen sein, hat weiße Haare, eine kleine Glatze und weißen Bart“, so die Beschreibung der Carabinieri, die eine Zeichnung des Mannes angefertigt haben, welche bei der Klärung seiner Identität weiterhelfen soll.

Erste Hinweise aus der Bevölkerung haben jedoch noch keine Ergebnisse geliefert. „Wir haben das Gebiet ausgeweitet und fragen nun auch in den umliegenden Gemeinden nach, ob jemand diesen Mann kennt“, so die Auskunft der Carabinieri. Auch eine Suchmeldung gibt es nach wie vor nicht.

Hinweise zur Identität des Mannes nehmen die Carabinieri in Bozen und Kaltern entgegen.

DAS HABEN WIR BISHER BERICHTET:

Im Lavason-Tal in Kaltern wurde am Montagnachmittag ein etwa 70-jähriger Mann von einem Passanten tot aufgefunden. Wie die Carabinieri erklären, wurde kurz nach 15.30 Uhr der Notruf abgesetzt, der Mann war zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits tot.

Die Carabinieri gehen derzeit von einem natürlichen Tod aus, da der Mann keine Verletzungen aufweist. In seiner Nähe wurde zudem ein Blutzucker-Messgerät gefunden.

Der Mann ist ersten Angaben zufolge zwischen 65 und 70 Jahre alt, war sportlich gekleidet, weshalb die Carabinieri vermuten, dass er eine kleine Wanderung unternommen hat.

Da der etwa 70 Jahre alte Mann mit weißen Haaren, einer kleinen Glatze und weißem Bart aber keine Brieftasche und auch keine Dokumente bei sich hatte, versuchen die Carabinieri nun die Identität des Mannes zu ermitteln. „Es liegen uns derzeit keine Vermisstenmeldungen vor – auch nicht im Trentino“, so die Auskunft der Carabinieri, welche mittlerweile auch in der Nachbargemeinde Tramin nach möglichen Hinweisen suchen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen