Du befindest dich hier: Home » Chronik » 55 Tote und 318 neue Fälle

55 Tote und 318 neue Fälle

Foto: Lpa/pixabax

In Italien sind in den letzten 24 Stunden 55 Personen mit Corona verstorben. Es gab 318 Neuinfektionen.

Die Zahl der aktuell Positiven ist in Italien unter 40.000 gesunken.

In den letzten 24 Stunden 55 Personen mit Corona verstorben. Es gab 318 Neuinfektionen, davon 187 in der Lombardei, 57 im Piemont und 19 in der Emilia Romagna.

404 Patienten werden noch intensiv behandelt. 5.916 werden stationär betreut.

Über 160.000 Personen in Italien haben die Infektion inzwischen überstanden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • huggy

    Deutschland meldet heute 440 neue Fälle.
    Ist das jetzt mehr oder weniger als in Italien ??
    Ich kenne mich mit den Zahlen und Argumenten der Politiker (Kurz z.B.) nicht mehr aus!!

  • vinsch

    Verstorben an was? Es gibt keinen einzigen Toten, der nur aufgrund Corona verstorben ist. Also liebe Journalisten, 3 Monate habt ihr uns in Angst und Panik versetzt. Wann endlich beginnt ihr objektiv zu berichten? Wann endlich schreibt ihr von den vielen Opfern der Corona Maßnahmen?Wann endlich berichtet ihr von den Ängsten jener, die riskieren ihre Arbeit zu verlieren? Wann endlich berichtet ihr von den psychischen Schäden an Kindern, Frauen, normalen Bürgern/Innen? Von den Krebspatienten, die auf ihre Behandlung drei Monate warten mussten ? Von den überforderten Müttern und Vätern und wann, bitte wann beginnt ihr euch um die Probleme und Sorgen der Kinder zu kümmern.

    • peterle

      Sie müssen nur richtig Zeitung lesen – steht da alles geschrieben (sich halt mal nicht nur mit dem fett gedruckten begnügen und ALLES lesen!!!!).

    • n.g.

      Von den Opfern der Masnahmen wirst du nicht viel lesen, Politiker müssen ihr Tun legitimieren!
      Weder Politiker, Medien noch die meisten Leute wollen anscheinend wissen was hinter den Kulissen abläuft! Wenn in Italien 55 an Covid abkratzen ist das inzwischen nur noch insofern wichtig dass unsere Betten im Sommer noch voll werden.
      Sterben später 55 an Krebs weil sie nicht zum Arzt sind oder dessen OPs verschoben wurden, wirst du einen Bericht im Jahr lesen. Wenn 100.000 de an Hunger sterben werden, noch viel weniger, denn das ist weit weg.
      Im Krieg, dem Krieg gegen das *böse Virus* wirds einige Kolateralschäden geben. Wahrscheinlich gehen die Europäer als Sieger vom Platz und den Rest interessiert hier niemanden.
      Und zuletzt wird uns jetzt noch von den Reichen GEHOLFEN, Geld zu guten Zinsen geliehen um den Unsinn wieder aufzuräumen. Es wird nicht geholfen, wir werden bis auf den letzten Cent ausgeraubt! Als Geldgeber, Banken, Leute die Geld zum verleihen haben, hätte man sich nichts Besseres als so eine Pandemie, dumme Politiker und eine panische Bevölkerung wünschen können!

  • gestiefelterkater

    Jeden Tag ein neues Zahlenspiel von unseren Coronarechenkünstlern.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen