Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Auftakt

Der Auftakt

Foto: Ippodromomerano.it

Mit fast einmonatiger Verspätung auf den ursprünglich für 3. Mai geplanten Beginn nimmt der Pferderennplatz Mais an den Pfingstfeiertagen am 31. Mai und 1. Juni seine Renntätigkeit wieder auf.

Der Auftakt erfolgt unter Ausschluss des Publikums und den für Pferderennveranstaltungen vorgeschriebenen strengsten Sicherheitsauflagen.

An den beiden Renntagen stehen insgesamt 13 Flach – und Hindernisrennen mit insgesamt 124 Pferden aus Italien, der Schweiz, Polen und der Tschechischen Republik auf dem Programm. Neben den stärksten italienischen Jockeys um Raffaele Romano und Alessio Pollioni sind auch die tschechischen Spitzenjockeys Jan Faltejsek und Josef Bartos und die deutsche Amazone Sonia Daroszewski am Start. Auf der Flachbahn fordert die Schweizer Reiterin Claudia Wendel wie im Vorjahr ihre männlichen Kollegen heraus. Im Mittelpunkt des Programms am Sonntag, 31. Mai stehen die beiden Rennen um den Preis Erste Hürden (Hürdenrennen für 3- jährige Pferde, 3.000 Meter, 27.500 Euro). In den beiden Abteilungen für Hengste und Stuten gehen 11 bzw. 9 Pferde an den Start. Insgesamt beteiligen sich 67 Vollblüter aus 4 Nationen an den 7 Rennen des Sonntags.

57 Pferde aus Italien, der Schweiz, Polen und der Tschechischen Republik gehen auch in den 6 Flach – und Hindernisrennen am Pfingstmontag an den Start. Das Hauptrennen des Tages ist den 4-jährigen und älteren Hürdenpferden vorbehalten, die sich im Preis Cogne auf der Distanz von 3.000 Metern um ein Preisgeld von 25.000 Euro streiten. Das Rennen sieht 12 Pferde am Start, während in den restlichen 5 Rennen 45 Pferde aus 5 Nationen teilnehmen.

Der Rennbeginn ist jeweils auf 14.55 Uhr festgelegt. Den Rennplatz dürfen nur Personenbetreten, die für die Organisation der Rennen unerlässlich sind. Die Rennen werden direkt auf dem Kanal von UNIRESAT übertragen.

Das Hauptrennen

Die sportlich bedeutendste Prüfung des Tages ist am Sonntag den 3-jährigen Hürdendebutanten im Preis der Hengste und Wallache vorbehalten. Aus der Tschechischen Republik reist Trainer Josef Vana Jr. mit 3 Startern an. Stalljockey Josef Bartos steigt in den Sattel von Noni Star, während Jan Faltejsek für Thavors engagiert wurde und Singapore Rose von Jan Kratochvil geritten wird. Raffaele Romano sattelt ebenfalls 3 Starter. Er selbst reitet für Christian Troger Airsive, während der 2. Starter des Meraner Besitzers Hidden Horizon von Gabriele Agus geritten wird. In den Sattel von Assasin aus dem Rennstall Tanghetti steigt Alessio Pollioni. Ebenfalls 3 Vollblüter sattelt Paolo Favero. Für den Meraner gehen mit Consensus (R. Bens), Interrupted Dream (D. Pastuszka) und No Can Do (I. Cherchi) an den Start. Das Feld wird von Firion (B. Secci) aus dem Training von Ilaria Saggiomo und vom Schützling des polnischen Trainer Greg Wroblewski Dream Of Dragon vervollständigt.

Der Rennkalender

Nach Wochen der Unsicherheit haben die zuständigen Stellen in Rom (MIPAAFT) einen vorläufigen  Rennkalender für die Frühjahrsaison ratifiziert, dessen Umsetzung allerdings vom weiteren Verlauf der gesundheitlichen Entwicklung in Italien abhängig ist. Dieser umfasst nach der „Ouvertüre“ am Pfingssonntag und am Pfingstmontag 6 weitere Renntage ( 7. – 14. – 21. – 27. – 28. Juni und  5. Juli). Den Höhepunkt bildet dabei das Meeting am Wochenende des 27. Juni – 28. Juni, in dem die Hauptrennen des 1. Saisonabschnittes konzentriert sind und für das trotz der aktuellen Reisebeschränkungen Pferde und Jockeys aus den stärksten mitteleuropäischen Turfnationen erwartet werden.

 Informationen über die Starter, Ergebnisse, Fotos und Videos von den Rennen finden Sie unter www.ippodromomerano.it

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen