Du befindest dich hier: Home » News » Die täglichen Sorgen

Die täglichen Sorgen

Manfred Pinzger

HGV-Präsident Pinzger über die notwendige Beibehaltung des 2-Meter-Abstandes in Bars und Restaurants, die verhaltene Buchungslage, Markus Söders Aussagen – und über Fehleinschätzungen der Ordnungskräfte.

Tageszeitung: Herr Pinzger, die 2-Meter-Abstands-Pflicht und die FFP2-Masken-Pflicht in Bars und Restaurants bleiben. Das Land ist also strenger als der Staat, was viele Betriebe verärgert. Sie auch?

Manfred Pinzger: Verärgert bin ich nicht. Wir waren die ersten im ganzen Staat, die ein Gesetz gemacht haben. Unser Landesgesetz war sicherlich ausschlaggebend, dass Rom endlich reagiert hat. Und man wird jetzt nicht das Beste und Angenehmste herauspicken können, sondern es sollte uns vielmehr darum gehen, die Regeln zu respektieren und die beste Vorsorge gegen das Aufflammen einer zweiten Infektionswelle zu machen. Es gibt in Italien und auch bei uns ja schon genug Fotos und Beispiele, wo vor allem in Bars, aber auch an privaten Treffpunkten die Schutzvorkehrungen nicht respektiert werden. In kleineren Lokalen ist der 2-Meter-Abstand sicher ein Problem, aber man hört auch vielfach – sogar in Zentren –, dass es ohnehin noch an Gästen fehlt. Zudem haben viele Gäste lieber genügend Abstand. Deshalb plädiere ich einstweilen – auch wenn es schwierig ist –, Ruhe zu bewahren. Und wenn die Infektionszahlen niedrig bleiben, wird der Landeshauptmann sicherlich demnächst dem allgemeinen Wunsch entsprechend die Maßnahmen lockern.

DAS VOLLSTÄNDIGE INTERVIEW LESEN SIE IN DER DONNERSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (18)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • iholta

    Wie siehts eigentlich mit der Klage gegen dem Robert Koch Institut aus?

  • paul1

    Liebe Politiker denkt einfach einmal 2 min. nach!! In den Geschäften, Bars, Restaurants sind FFP2 Masken Pflicht, das heisst eine Verkäuferin oder eine Kellnerin trägt diese Maske Wochenlang, obwohl sie ständig mit unzähligen unbekannten Kunden und Gäste in Augenkontakt arbeiten müssen. Haben solche Verordnungen wirklich Sinn?? Manchmal habe ich nur mehr ein Kopfschütteln übrig.

  • besserwisser

    das problem: wer hält es den ganzen tag mit den masken überhaupt aus? ab nächster woche 30 grad ….. möchte mal sehen wer sich dann noch an die vorschriften hält!

    • covid

      Maske ist immer noch das Wichtigste! Alles andere ist zweitrangig! Das sagten schon die Chinesen von Anfang an und die haben wohl Erfahrung mit Epidemien!

      • yannis

        Die größte Erfahrung der Chinesen ist wie man alles vertuscht, und Menschen die es wagen die Wahrheit zu sagen,verschwinden zu lassen.

      • n.g.

        Na ja, wir haben alle Bilder von Chinesen mit Masken vor Augen aber die tragen sie eher zum Schutz vor Smok und nicht der Krankheit wegen. Bei denen sind die zum Einatmen gedacht, Schutz vor Micropartikeln usw. und nicht fürs Ausatmen. Wenn, wie Tests beweisen, die die Masken die das Fußvolk so trägt nur 20% bis 50% eine Ansteckung des Gegenübers verhundern dann sind am Ende in China doch mindestens 500 Millionen Infiziert.

        • covid

          Stimmt nicht! In China trägt man die Masken auch in Gegenden mit wenig oder kaum Luftverschmutzung. Es stimmt das die Masken keinen absoluten Schutz bieten, aber wenn Sie auch nur 70/80% den Gegenüber schützen (20-50% ist falsch!! … wir sprechen vom Gegenüber ), dann ist schon das Problem gelöst wenn jeder eine Maske träge. Die Infektionsrate sinkt dann um 2 Drittel und es wäre nie zu diesen extremen Hotspots in der Lombardei gekommen. Deshalb bin ich überzeugt, dass mit einer Maskenpflicht eine sogenannte 2. Welle keine Chance hat. Also reine Maskenpflicht nichts weiteres (keine Handschuhe usw.).

          • hubertt

            Covid, was für ein Depp hat dir den das erzählt,… das mit dem Schutz der Masken. bei bestimmten Menschen hat aufgrund der Angst der Menschenverstand keine Chance mehr. Die 2. Covidwelle kommt bestimmt, … im Herbst und ich habe keine Angst. Habe die 1. gut überstanden und werde auch die nächste gut überstehen. Angst haben sollten aber diejenigen die sich wegen einer jeden Grippe gleich impfen lassen.

  • erbschleicher

    Für mich ist es unverständlich, dass ein HGV sowas eigentlich zulässt. Müsste Herr Pinzger selber den ganzen Tag eine FFP2 Maske tragen, so würde er dies garantiert anfechten oder verweigern, aber..
    Idem ist es mit dem Abstand (warum gilt dieser eigentlich nicht für Schutzhütten und Bauern???) von 2 Metern. Wenn ein Meter nich ausreicht weiß ich auch nicht mehr.

    ICH WÄRE FÜR DIE RÜCKKEHR VON HERRN MEISTER!!!
    Der hat zumindest für die Gastwirte gekämpft.

  • kawazx110

    alle entlassen lügen ohne lügen

  • hubertt

    Der Herr Pinzger ist ein richtiges Armutszeugnis, was die Vertretung von den Gastwirten betrifft.

  • covid

    @hubertt im Grunde habe ich auch keine Angst, nur kann es jeden erwischen. Dich auch! Ich habe einen Freund – fünfziger – keine Vorerkrankung, vielleicht etwas übergewichtig. War ein Monat intubiert und im Ausland intensiv. Hat enorme Lungen- und ander Gefässschäden davon getragen. Arbeit vorbei!! Ich wünsche dir dass du die nächste Welle auch gut überstehst, ich wäre mir da nicht so sicher sein. Wenns dich erwischt, bist dran!!!! Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit gering, aber sie besteht, davon kannst du ausgehen!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen