Du befindest dich hier: Home » News » „LH desinformiert die Bürger“

„LH desinformiert die Bürger“

Paul Köllensperger wirft dem Landeshauptmann vor, in der Brennercom-Affäre Unwahrheiten zu verbreiten.

von Heinrich Schwarz

Die Brennercom-Affäre wird so schnell nicht abgeschlossen sein. Mit dem Verkauf des Telekommunikations-Unternehmens durch die Athesia an ein börsennotiertes italienisches Unternehmen hat vielmehr ein neues Kapitel begonnen. Denn: Die Athesia hat die Brennercom um 65 Millionen Euro verkauft und damit den Unternehmenswert seit der Spaltung Ende 2016 (die Brennercom an sich ging damals an die Athesia und die Breitbandnetze an die öffentliche Hand) fast vervierfacht. Ein unglaublich hoher Gewinn für die Athesia.

Es besteht die berechtigte Frage: Wurde die Brennercom vom Land verscherbelt?

Gestern verteidigte Landeshauptmann Arno Kompatscher die damalige Spaltung im Radio von Rai Südtirol. „Er hat dabei einmal mehr in beachtlicher Weise die Bürger zum Brennercom-Verkauf desinformiert“, meint Paul Köllensperger, Landtagsabgeordneter des Team K.

Er erklärt: „Kompatscher hat entgegen den nachweislichen Fakten doch tatsächlich behauptet, der Wert der Brennercom sei vom Gericht festgelegt worden. Dies entspricht nachweislich nicht der Wahrheit.“

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER SAMSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen