Du befindest dich hier: Home » News » „LH desinformiert die Bürger“

„LH desinformiert die Bürger“

Paul Köllensperger wirft dem Landeshauptmann vor, in der Brennercom-Affäre Unwahrheiten zu verbreiten.

von Heinrich Schwarz

Die Brennercom-Affäre wird so schnell nicht abgeschlossen sein. Mit dem Verkauf des Telekommunikations-Unternehmens durch die Athesia an ein börsennotiertes italienisches Unternehmen hat vielmehr ein neues Kapitel begonnen. Denn: Die Athesia hat die Brennercom um 65 Millionen Euro verkauft und damit den Unternehmenswert seit der Spaltung Ende 2016 (die Brennercom an sich ging damals an die Athesia und die Breitbandnetze an die öffentliche Hand) fast vervierfacht. Ein unglaublich hoher Gewinn für die Athesia.

Es besteht die berechtigte Frage: Wurde die Brennercom vom Land verscherbelt?

Gestern verteidigte Landeshauptmann Arno Kompatscher die damalige Spaltung im Radio von Rai Südtirol. „Er hat dabei einmal mehr in beachtlicher Weise die Bürger zum Brennercom-Verkauf desinformiert“, meint Paul Köllensperger, Landtagsabgeordneter des Team K.

Er erklärt: „Kompatscher hat entgegen den nachweislichen Fakten doch tatsächlich behauptet, der Wert der Brennercom sei vom Gericht festgelegt worden. Dies entspricht nachweislich nicht der Wahrheit.“

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER SAMSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • steve

    Als ehemaliges M5S Mitglied kann man sich auf die Informationen eines Herrn Köllensperger auch nur sehr beschränkt verlassen…

    • kurt

      @steve
      Auf die Aussagen von LH bzw .LB kann man sich schon überhaupt nicht verlassen, also kannst du dir deine Fadenscheinige Aussage ersparen .

      • reinhold

        Gut daß wenigstens eine Partei bei dem Thema nicht locker lässt und dem LH unter Druck setzt. Was hier passiert ist, ist ein ordentlicher Skandal.
        Einer von sehr vielen teuren SVP Skandalen und Fehlern. Und leider hält auch der neue LH sein Versprechen nicht mit den Skandalen zu brechen und auf zu räumen
        Bezahlen werden das (wie immer) wir Steuerzahler!

        – unwirksame Abkommen mit dem Staat (2011-2014 über 3200 Millionen)
        – jährliche Abgaben an den Staat (800 Millionen pro Jahr bis 2018)
        – jährliche Abgaben an den Staat (476 Millionen pro Jahr ab 2018)
        – der SEL Skandal (Millionengrab)
        – der Flughafen (Millionengrab)
        – der SafetyPark (Millionengrab)
        – das Milliardengrab BBT (MILLIARDENgrab)
        – die Wasserstoffanlage und –Busse (Millionengrab)
        – die Müllverbrennungsanlage (Millionengrab)
        – der Thermen Hotel Skandal (Millionengrab)
        – die Air Alps Beteiligung & Subventionen (Millionengrab)
        – Stiftung Vital (Millionengrab und Vetternwirtschaft)
        – die vielen Protzbauten überall (Millionengrab)
        – der Technologiepark (Millionengrab)
        – der Stein-an-Stein Skandal (Millionengrab)
        – die unnützen Landesgesellschaften (BLS, TIS, NOI, IDM, usw.) (Millionengräber)
        – die defacto Schenkung von Wohnungen ans Militär (Millionengrab)
        – Steuergeldverschwendung Kulturhauptstadt 2019 (Millionengrab)
        – Schadensersatzzahlungen der Therme Meran (Millionengrab)
        – E.ma.con Pleite (Millionengrab)
        – sinkende Renten und Verlust von Rentengeldern (300 Millionen im Jahr)
        – die Konzessionsvergabe der Ahrstufen
        – der SE Hydropower Skandal
        – der Unwählbarkeit von Kandidaten Skandal
        – die Verbandelung mit allen Verbänden und Vereinen
        – der Wanzen-Affären Skandal
        – der Turbo-Staatsbürgerschaft-für-SVP-treue-Ausländer Skandal
        – der Toponomastik Skandal
        – der Mussolini Relief und Siegesdenkmal Skandal
        – die vielen Bürgermeister-Skandale
        – der Treuhandgesellschaften Skandal
        – der Sonderfonds Skandal
        – die ungerechtfertigten Privilegien und Dienstwagen
        – die unverschämten Politikergehälter und -Pensionen
        – die weitverbreitete Vetternwirtschaft
        – die Behinderung der Direkten Demokratie
        – der Kuhhandel bei der Parteienfinanzierung
        – der WOBI Skandal
        – der Kaufleute-Aktiv Skandal
        – der Ausverkauf der Heimat
        – der allgegenwärtige Postenschacher
        – der verbilligte Immobilien für Durnwalder Skandal
        – der Egartner Skandal
        – der skandalöse SMG Vertrag zugunsten Christoph Engl
        – der Wahlkampf von mit Steuergeldern finanzierten Verbänden und Vereinen
        – der Zarenbrunn-Deal (Russen Kuhhandel des EX LH)
        – unerlaubte Wahlwerbung am Wahltag
        – Politikerrenten Skandal (ausgedacht & abgestimmt von SVP) und Rekurse
        – Unverschämte Vorschußzahlungen Pensionen (Versuch die SVP Kasse zu sanieren)
        – Arbeitslosengeld für Pensionsmillionäre & Systemprofiteure (Laimer, Rainer, Munter,…)
        – Millionen Euro Schulden der SVP
        – Finanzierung von Wahlwerbung für Marie Ida Måwe aus SVP Parteikasse
        – gebrochenes Wahlversprechen Mindestpension
        – ESF Gelder Skandal
        – Rekurse der Ex-Mandatare und immer noch SVP Mitglieder
        – gebrochenes Versprechen GIS
        – gebrochenes Wahlversprechen kleine Krankenhäuser
        – Versagen bei Sicherheit und Einwanderung
        – Wahllüge „Vollautonomie“
        – Brennercom Skandal
        – Forellen-Skandal (Millionengrab)
        – weitere Steuergeldverschwendung Flughafen (auch nach Referendum)
        – Schließung Geburtenabteilungen (gebrochenes Wahlversprechen)
        – Manipulationen beim Autonomiekonvent Skandal
        – Zustimmung zur Verfassungsreform
        – MEMC/Solland (Millionengrab)
        – SAD Skandal (Millionengrab)
        – SVP Basiswahl Farce
        – Unterstützung autonomiefeindlicher PD Kandidaten bei Parlamentswahlen
        – Skandal „Südtirol-Image-Beauftragte“ Puglisi (Freundin von PD Bressa)
        – Chaos in der Sanität (Proporz, Mehrsprachigkeit, Wartelisten, Bedingungen)
        – Arbeitsvertrag & Abfindung Schael
        – Steuergeldverschwendung Pressesprecher
        – Farce um SVP Wertekatalog
        – Koalition mit Rechtspopulisten
        – Wählertäuschung Doppelpass
        – uvm.

    • pingoballino1955

      steve………Ich würde Ihnen raten,bevor sie so einen „Stuss“ rauslassen,sollten sie sich vorher über die tatsächlichen FAKTEN genauestens informieren.

    • ich1979

      @steve
      Um so mehr kann man sich darauf verlassen, da er diese ja verlassen hat.
      Ich verstehe nicht, wie man solch flachen und leere Aussagen treffen kann ohne Logik einzusetzen.

  • ich1979

    Köllensperger ist der einzige Politiker, den ich noch wähle.

  • sepp

    Wos soll man sich auch von an LB erwarten

  • robby

    Nen lieber Paul Köllensperger, der LH verbreitet keine Unwahrheiten. Zumindest nicht wissentlich. Die Wahrheit ist: er versteht es nicht, hat keinen blassen Schimmer. Dafür glänzt er aber in der europäischen und internationalen Politik. Da sieht er seine Bühne.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen