Du befindest dich hier: Home » Politik » Di Maios Abschied

Di Maios Abschied

Luigi Di Maio in Bozen

Der Chef der 5-Sterne-Bewegung Luigi Di Maio ist am Mittwoch zurückgetreten. Er will aber Außenminister bleiben.

Luigi Di Maio hat am Mittwoch den Abschied als Parteichef der Cinque Stelle verkündet.

Er war in den letzten Wochen parteiintern zunehmend unter Druck geraten.

Du Maio will Außenminister bleiben, ob er sich halten kann, halten Beobachter für fraglich.

Die große Frage ist jetzt, ob auch die Regierung in Turbulenzen gerät.

Bei den Wahlen 2018 hatte die Bewegung mit Di Maio an der Spitze noch ein Glanzresultat von 32 Prozent der Stimmen erzielt. Doch die ehemalige Protestbewegung schaffte den Wandel zur Regierungspartei bislang nicht.

Zuerst wurde Di Maio vom Juniorpartner Lega unter Matteo Salvini vorgeführt, und auch in der PD-Koaltion schaffte es die Bewegung nicht, ein klares politisches Profil zu gewinnen. In den Umfragen sind die Grillini inzwischen abgestürzt.

Auch als Außenminister war Di Maio wegen der vielen Pannen und seiner mangelnden Kompetenz negativ aufgefallen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (14)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen