Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Das ist eine Katastrophe“

„Das ist eine Katastrophe“

Der Ausbau der Flughafen-Landebahn: SVP-Bezirksobmann Oswald Schiefer ist entsetzt über das „unkollegiale und illoyale Verhalten“ von Gostner und Co.

Die Nachricht, dass die neuen Flughafen-Betreiber mit dem Ausbau der Landebahn begonnen haben, ist im Unterland eingeschlagen wie eine Bombe.

Gegenüber TAGESZEITUNG Online erklärt SVP-Bezirksobmann Oswald Schiefer:

„Die Meldung vom Ausbau der Piste ist eine Katastrophe für die SVP und das gesamte Unterland, insbesondere im Hinblick auf die Gemeindewahlen im Mai. Die Leute sind zu Recht verärgert.

Das können wir so nicht stehen gelassen. Es wurde mit Gostner ausgemacht, dass jede Veränderung beim Flughafen vorher abgesprochen werden muss. Deshalb ist jetzt auch Obmann Philipp Achammer vom unkollegialen und illoyalen Verhalten Gostners überrascht.

So kann es sicher nicht weitergehen. Wir müssen auf der Hut sein. Der Auftrag liegt bei der SVP, weil die andere Parteien können beim Flughafen, wie wir gesehen haben, überhaupt nichts derrichten.“

Mehr zum Thema lesen Sie in der Print-Ausgabe

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (62)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • thefirestarter

    Da redet der Richtige…wusste nicht ob er dafür oder dagegen ist bis im Seine Bauern nicht gesagt haben wo es lang geht.
    Alles nur Show für die Trottel da draußen.

    Btw erste vor ein paar Tagen ist eine Dash wieder mit Rad Problemen „gelandet“ scheint ein Markenzeichen dieser Flieger zu sein.

    • besserwisser

      seit neuestem ist der lh und die partei ja nachhaltig und ergrünt …. mal schaun ….
      wenn der schiefer vor den wahleln so gewettert hätte wäre er vielleicht sogar nochmal reingekommen. jetzt scheint es zu spät zu sein……

  • leser

    Gostner muss ja investieren sonst nimmt ihm das geld das er bei der flughafenūbernahme bereits auf dem konto war der staat weg
    Nur durch investueren und abschreibungen kann man on italien gewinne generueren
    In duesem falle geht es doppelt weil ihm das land bürgergeld mitgegeben hat

  • kurt

    Ach ,die anderen Parteien „derrichten“ überhaupt nichts ,aber dass er Achammer und Kompatscher alles versaut haben das haben sie „derrichten“.
    Wenn ihr bei den Wahlen im Mai richtig kloppe bekommt dann geschieht euch nur Recht .
    Aber man kann ja Künstler wie eine Amhof oder Ladurner von Lanz gar nicht zu reden zu den Leuten schicken um alles wie der mit ihren Weisheiten gerade zu biegen !!!,sie werden ja von den Steuerzahlern dafür bezahlt auch noch .

  • carlotta

    Der racht enk olle in a Pfeife !

  • erich

    So eine scheinheilige Wichtigtuerei, von Schiefer und Co. Wenn der Flughafen einmal richtig funktioniert dann freuen sich alle, siehe Innsbruck. Wenn Schiefer geglaubt hat Gostner kauft eine Spielwiese dann sollte er zum Psychiater gehen.

    • kurt

      @erich
      Bozen mit Innsbruck zu vergleichen ist schon einmal der größte Fehler ,das wir dann eine Mehrheitspartei haben die nur den Lobbys hörig ist der nächste, denn Land auf Land ab gibt es Leute die berechtigter Weise anderer Meinung sind und das so hoffe ich stark, im Mai bei den Gemeindewahlen zum Ausdruck bringen werden.
      Das ein Gostner seine Interessen vertritt ist logisch und ist ihm ja spielend leicht gemacht worden!!!.
      Wenn hier jemand scheinheilig tut oder ist dann wird es wohl, laut seinem Verhalten bei der ganzen Sache und Zeit, schon Landeshauptmann Kompatscher sein !!!!!.

      • leser

        Kurtile
        Die scheinheiligkeit liegt nicht bei kompatscher sondern sitzt im weinbergweg und in der handelskammer dort sitzen die königsmacher und lassen ihre marionetten wie achammer bauerbund gemeindenverband usw für sich tanzen
        Unter anbetracht dieser situation hält sich kompatscher sogar gut

        • kurt

          @leser
          Falsch ,allein schon deswegen weil es ja der Landeshauptmann selber zur Chefsache erklärt hat.
          Das er mit den Leuten im Weinbergweg seine Probleme hat wird schon sein und früher oder werden sie ihn dort auch osaglen wie man so schon sagt .
          Das er den Marionettentanz wie Achammer nicht mitmacht wird ihm eines Tages teuer zu stehen kommen da hast du Recht !!!!.

  • pingoballino1955

    Lasst euch weiterhin von der SVP schamlos belügen ihr Tr……………………

  • emma

    ein guter tag fuer der vielflieger andreas

  • jennewein

    Bitte nicht so scheinheilig SVP zuerst Volksabstimmungen abhalten und dann verkaufen und jetzt wird doch gebaut obwohl vom volk in der abstimmung klar abgelehnt.
    Ihr seit ganz scheinheilige ihr.

    • markp.

      Eigentlich war beim Referendum nur zu wählen, ob das Land weiter Eigentümer bleibt oder alles verkauft. Also die Wahl zwischen Pest und Cholera, sprich das Referendum war nutzlos, da man im Referendum nicht wählen konnte – sollte der Laden verkauft werden – dass ein Verkauf an Private unterbindet, dass weiter ausgebaut wird.

    • mannik

      Was nicht zur Debatte stand konnte das Volk nicht ablehnen.Die Frage bezog sich einzig auf die Finanzierung des Flughafens und den Rückzug des Landes aus der Flughafengesellschaft. Dabei wurde immer klar kommuniziert, was die Folgen sein werden (ist in der Informationsbroschüre nachzulesen). „Das Volk“ soll sich bei jenen bedanken, die die Befragung falsch verkauft haben, in der Meinung es würde sich sowieso keiner finden, der den Flughafen übernimmt.

      • kurt

        @mannik
        Ich bin der Meinung das bei dieser Gelegenheit Kompatscher den Judas gespielt hat !!!!.
        Also den Lugenbeitl hat er sich redlich verdient .
        Ich hoffe nur dass sich die Unterlandler dafür erkenntlich zeigen !!!!!!!.
        Wenn sich dann nebenbei der andreas zu keiner Stellungsname hinreisen lässt dann ist was faul !!!!!!.

        • leser

          Kurtele da verwechselst du was er war wohl eher der pontius pilatus und hat dem druck der pharisäer nachgegeben

        • mannik

          Nein hat er nicht. Ich wiederhole, so transparent wie in diesem Zusammenhang ist das Land selten vorgegangen. Nur muss man sich halt objektiv informieren. Im Netz finden Sie die Informationsbroschüren zur Volksbefragung, dort steht genau drin um was es geht und welche die Folgen des Ja und des Nein sind.

      • tiroler

        mannik dich nimmt keiner ernstt

      • cif

        Vergiss es Mannik, den Hinterwäldlern hier im Forum geht es nicht um Tatsachen, man will seine eigene Meinung als Wahrheit verkaufen.

        • kurt

          @mannik und cif
          Und genau in diesem seit ihr zwei Heinis die besten Beispiele !!!!.

          • cif

            kurt ich bin mir sicher, du kannst weder das Wort Wahrheit noch Meinung definieren, anders sind deine diffusen Posts nicht zu erklären. Aber die TZ lebt auch von Klickzahlen, deshalb werden diese ganzen Beleidigungen im Forum schweigend akzeptiert.

          • mannik

            kurt – Sie hätten eine Zukunft als abschreckendes Beispiel gegen den Schulabruch. Man könnte Sie in verschiedenen Grundschulen im Land vorstellen und den Kids dann erklären, dass sie riskieren so zu enden wie Sie, wenn sie sich nicht um eine gute Schulbildung kümmern.

          • cif

            Akkurater hätte man es nicht beschreiben können. :)))

        • leser

          Cif
          Mit den hinterwäldlern magst du recht haben aber bedenke dass eigentümer des geschenkten flughafens soldaten sind wie benko die bei der schulbildung eines mittelschülers stehengeblieben sind aber die der vermeintlichen intellektuellenschickt im bussiness sagen wo es lang geht
          Merk dir das nächste ziel wird das projekt der verbauung des bahnhofareals sein dort wird er uns bürgern wieder milliarden rauben und ihr anbeter empfindet das noch als due erlösung

          • cif

            @leser bleiben wir bei den Tatsachen, Verschwörungen überlasse ich den Hinterwäldlern, oder hast du Beweise für deine Behauptungen? Wohlstand schaffen die Wirtschaftstreibenden nicht die Verhinderer.

      • leser

        Mannik
        Das stimmt nicht man wusste genau wer den flughafen übernimmt das war schon zum zeitpunkt der volksbefragung klar
        Aber was soll man mit leuten wie dir reden die die hintergrunde nicht kennen
        Ein befreiungsschlag für südtirol ays den fängen des weinbergweg wäre due direktwahl des landeshauotmanns aber man sieht ja tagtäglich wieviel soldaten der ebners in der brennerstrasse in der handelskammer usw sitzen
        Angesuchts dueser tatsache macht kompatscher eine gute figur

  • ganzwasneues

    „Deshalb ist jetzt auch Obmann Philipp Achammer vom unkollegialen und illoyalen Verhalten Gostners überrascht.“

    Sell glabi sogor…

  • george

    Aber einige von euch hier sind auch recht Scheinheilige. Immer, wenn die politische Minderheit, vor allem Grüne u. TK etwas darlegen oder vorbringen, schimpft ihr darüber und auch dann, wenn es hart auf hart geht, ist niemand, der die andere Politik der politischen Minderheit unterstützt. Im Gegenteil, wann immer ihr mit der Lega u. & im Lande herumjongliert, unterstützt ihr gleichzeitig den Koalitionspartner SVP und dann schimpft ihr wieder über ihre Aktionen. Könnt ihr nicht einmal einen klaren Weg gehen, womit die Bevölkerung Südtirols gut leben kann und euch daran messen?

  • kleinlaut

    Was kann man sich schon erwarten, wenn Studienabbrecher und Möchtegern-Politiker das Sagen haben. Der Weinberg gibt die Richtung vor und die Hampelmänner kuschen….

    • mannik

      Ich bin zwar weder ein Freund des Flughafens noch der SVP (beide sind mir egal), aber wenn etwas transparent abgelaufen ist, dann die geschichte um den Rückzug des Landes aus der Flughafengesellschaft und die Einstellung der öffentlichen Finanzierung. Wenn da irgendwer falschen Propheten aufgesessen ist, ist das diesmal nicht Verantwortung des Landes.

      • kurt

        @mannik
        Den falschen Propheten lässt sich mit ein wenig Objektivität mit Leichtigkeit finden ,siehe meinen Kommentar oben !!!
        Das kommt eben davon wenn man nur ein Gehör für Lobbys hat und der Rest ein lästiges Übel ist !!!!!.
        Deswegen bin ich mit ihrer Interpretation über das Flughafenreferendum nicht einverstanden.

        • mannik

          Ob Sie damit einverstanden sind oder nicht ist unerheblich, Sie verstehen ja sowie das Einfachste nicht.
          Wenn Sie sich die Mühe machen würden die Info-Broschüren zu lesen, würden sogar Sie erkennen, es ist genau so gekommen, wie dort beschrieben. Aber Objektivität ist bei Ihnen wohl zu viel verlangt.

          • kurt

            @mannik
            Ganz einfach ,wenn man ihre Auffassungsgabe oder Auslegung nicht akzeptiert ist man Ignorant und ihre Info -Broschüre können sich sich irgendwo hinstecken ,denn die ist genau so ausgelegt das man alles drehen und wenden kann wie es einem am besten zugute kommt !!!.

          • leser

            Mah mannik
            Wenn man infobroschüren glauben schenkt dann meint man noch dass glyfosat und das atomkraftwerk die menschheit retten wird

    • leser

      Kleinlaut
      Wenn du so überlegst dass schulabbrecher nicht so schlecht sind schau mal nach österreich kurz hat es geschafft schon zweimal bunderkanzler zu werden und war schon in brüssel

  • eisacktaler

    Katastrophe??
    Also meiner Meinung nach ein doppelter Glücksfall.
    Erstens dass sich private Unternehmer gefunden haben die auf eigenes Risiko versuchen diese Struktur zum Laufen zu bringen. Das hat das Land mit seinem ewigen hin und her und den Personalentscheidungen ja in 20 Jahren nicht geschafft.
    Zweitens dass die Information zur Pistenverlängerung vor den Wahlen durchgesickert ist.
    Als Katastrophe würde ich wohl eher diese Politik bezeichnen die nach den „katastrophalen“ Fehlern die sie in dieser Angelegenheit verzapft hat jetzt das einzige Problem darin sieht dass die Arbeiten schon vor den Wahlen beginnen sollen.
    Wäre nur zu wünschen dass das Erinnerungsvermögen der Wähler etwas länger anhält und sich bei den Wahlen niederschlägt.
    Hoffen wirs

  • franz1

    @ erich,

    Spielwiesen werden in der SVP im unteren Bereich behandelt Fraktionen usw, doch hier im Unterland mitn Schiefer, den hot die ESSEVUPI a netts Goggile gilegt, mit seina Sprich.
    Wäre gescheiter er tritt aus der Partei aus er kennt seine „Polit-Konkurrenten“ anstatt dauernd zu nörgelen. I denk des Haut in greaschtn Holzkof der SVP um.
    Do konn die Ladurner mit ihrete „Kopfschtöpselen“ die Leit besuchen und um Stimmen werben

  • franz1

    @

    Der Schiefer…..genannt Oswald ….. groß geworden in der SVP….

    „UnserTirol24.at berichtet: Schiefer hat Angst, dass die Arbeiten an der Start-bzw. Landebahn noch vor den Wahlen am 03. Mai 2020 beginnen, somit wäre dies ein Desaster für die Partei im Unterland!
    Das Unterland, das Überetsch, Bozen und Bruggrafenamt müssen somit gegen die Partei stimmen!
    Ob vor oder nach den Wahlen 2020 dei SVPla kearn a weck!!!

    • leser

      Schiefer ist nie gross geworden wie du es nennst er ist höchstens ein vorbildlicher parteisoldat der sein lebenlang in der mitgegessen hat politik genauso wie viele es gerne haben wollen

  • iceman

    Der stärkste Verbündete gegen einen größeren Ausbau dieses Fliegerplatzls sind die umliegenden Berge.
    Also keep calm und genießt weiterhin die Busfahrt nach Verona bei den gecancelten Flügen dieser kleinen Buschflieger.

    • yannis

      Da hast wohl recht !
      So manche Airlines brauchen Piloten mit Spezial Ausbildung/Lizenz um schwierige Airport’s anfliegen zu dürfen z.B Samos, Madeira und einige andere mehr und es dürfte nicht sonderlich in deren wirtschaftlichen Interesse liegen wegen einen Dorfflugplatz noch weitere auszubilden/bezahlen.

    • george

      Ja, so ist es, iceman. Habe ich schon damals bei den Podiumsdiskussionen den Michaelers u. & gesteckt. Sie wollten es aber nicht so recht hören und haben immer wieder davon abgelenkt. Irgendwann wird halt einmal ein solcher Jet an einem Berg scheitern, wenn sie es gar zu forsch treiben.

  • kurt

    @yannis
    Das der Gostner ein Kollege vom Achammer ist glaube ich wohl auch zuletzt !!!.Was will den der Lausbua ?????.

  • quovadis

    Bin für den Flughafen.

  • erbschleicher

    ja ja jetzt jammer alle.
    Hoffentlich wird die Landebahn sobald als möglich verlängert.
    Der Schiefer ist scharf auf das Sessele, das weiss man schon seit langem aber nützen wirds ihm GAR NICHTS!
    Ätsch!

    HINAUS HINAUS IN DIE WEITE WELT!! YEAHH!!!

  • mannik

    @kurt – Nein, man ist ignorant (=unwissend), wenn man es immer wieder beweist. So wie Sie eben. Sie haben aber nicht die Bescheidenheit es sich einzugestehen und liefern daher Kommentare, die jenseits von Gut und Böse sind.
    Sie müssen die Infobroschüren schon lesen. Es ist zu einfach sie abzulehnen und dann doch zu kritisieren. Die Informationen sind einfach zu verstehen. Na gut für Sie vielleicht nicht.

  • josef.t

    Waren die Grundbesitzer nicht Unterlandler Bauern,
    die dort zur Verlängerung der Landebahn Grund
    verkauften ?
    Darum wussten, „gewisse“ Leute schon damals,
    dass es früher oder später zum Ausbau kommt ?
    Die Verwunderung jetzt, kann wohl nur mit einem
    „Lächeln“ abtun ?

  • jennewein

    Eine kathastrope ist wenn man der svp alles glaubt und ihr aus der hand frist.
    Unterkandler bauern und svp seits selber schuld wisou wehlts svp
    Beim wählen mehr denken leute.

  • mannik

    @leser – In der Informationsbroschüre für das NEIN, wurde denen Raum gegeben, die dem Flugbetrieb ablehnend gegenüberstehen. D.h. sie wurde nicht von der JA-Seite manipuliert. Also kann man schon davon ausgehen, dass das Ja und das NEIN Argumente bringt, die die eigene Einstellung stützen. Und selbst die NEIN-Infobroschüre enthält als Fazit die gleichen Folgen wie die Ja-Broschüre. Das Problem ist, dass man das eben anders verkauft hat und zwar, es findet sich eh keiner, der den Flughafen führen will.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen