Du befindest dich hier: Home » News » Paulas Entlassung

Paulas Entlassung

Paula Mittermair (Foto: UnserTirol24)

Politisches Erdbeben in Welsberg Taisten: Bürgermeister Albin Schwingshackl hat seine Stellvertreterin Paula Mittermair ihres Amtes enthoben. Die Begründung: Mangelnde Loyalität.

von Silke Hinterwaldner

„Ich musste immer wieder mangelnde Loyalität Deinerseits mir gegenüber feststellen, was eben nicht förderlich ist für eine feste Vertrauensbasis.“ Mit diesen Worten begründet Albin Schwingshackl einen drastischen Schritt, den er gesetzt hat.

Gestern hat der Bürgermeister von Welsberg Taisten seine Stellvertreterin ihres Amtes enthoben. Demnach ist Paula Mittermair nicht länger Vizebürgermeisterin. Ob sie weiterhin im Ausschuss verbleibt und ihre Zuständigkeitsbereiche betreuen wird, steht noch nicht fest.

Der Brief des Bürgermeisters ist noch keinen Tag alt und hat bereits die Runde gemacht. Die Verfügung zur Entlassung der Vizebürgermeisterin wurde denn auch gleich auf der Webseite der Gemeindeverwaltung veröffentlicht. Damit sollten wohl vor allem die Bürger über die Maßnahme informiert werden.

Der Bürgermeister aus Taisten und seine Stellvertreterin aus Welsberg – übrigens die Schwester des ehemaligen Bürgermeisters Friedrich Mittermair – haben sich wohl nie besonders gut verstanden. Albin Schwingshackl erklärt in der gestern zugestellten Verfügung, dass es im Laufe der Amtsperiode immer wieder gekriselt habe. Er habe sehr viel Geduld aufbringen müssen, heißt es aus dem engsten Kreis des Bürgermeisters. Vor allem in den vergangenen Monaten habe sich der Streit zugespitzt.

Für Albin Schwingshackl ist die Situation nach der Gemeinderatssitzung am Donnerstag vergangener Woche offenbar unerträglich geworden. Nur so lässt sich erklären, dass der Bürgermeister nur wenige Monate vor den Neuwahlen im Frühjahr einen so drastischen Schritt setzt. Im Schreiben begründet er ihn mit folgenden Worten: „Die von mir wohl überlegte Entscheidung habe ich im Anschluss an die Gemeinderatssitzung definitiv getroffen, nach Deinem Frontalangriff an meine Person, der in dieser Form nicht tragbar ist.“

MEHR LESEN SIE AM DIENSTAG IN DER PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (20)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen