Du befindest dich hier: Home » Südtirol » War es ein Virus?

War es ein Virus?

Fotos: LFV/Rotes Kreuz

In einem Hotel in Ridnaun waren am Samstagnachmittag rund 25 Personen von Übelkeit betroffen. War es eine Virus-Infektion?

Im Hotel Schneeberg in Ridnaun klagten am Samstagabend gegen 18.00 Uhr plötzlich zahlreiche Gäste über Durchfall und Übelkeit.

Es war die Hotelleitung, die die Rettung alarmierte. Angesichts der zahlreichen Fälle löste ein Arzt dann Großalarm aus.

Einige der betroffenen Personen wurden zur Behandlung in ein Vereinslokal gebracht. Die schwereren Fälle wurden auf die Spitäler von Sterzing und Brixen verteilt.

Es rückten alle Feuerwehren der Umgebung, die Berufsfeuerwehr, Notärzte, sowie Weißes und Rotes Kreuz aus.

Insgesamt waren 100 Retter und Feuerwehrleute im Einsatz!

Am Sonntag um 10.00 Uhr fand im Hotel Schneeberg eine Pressekonferenz statt.

Dabei hieß es, dass man mittlerweile davon ausgehe, dass die Brechdurchfälle durch einen Virus ausgelöst worden sein dürften. In der Nacht waren die Behörden noch von einer Lebensmittelvergiftung ausgegangen.

Von der Magen-Darm-Infektion sollen insgesamt 50 Gäste betroffen sein. Sie befinden sich alle wieder auf dem Weg der Besserung.

Die ersten Beschwerden meldeten Gäste am Samstagnachmittag. Die Zahl der Betroffenen erhöhte sich dann im Stundentakt, hieß es am Sonntag.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • yannis

    Willkommen im Club, kenne dies selbst aus einen solchen Tempel 12 Tage Urlaub davon die Hälfte mit der ganzen Familie dann mit Zwieback, ;Imodium „ und Kamillentee auf dem Zimmern.
    Zudem durfte auf den Heimflug die Stewardess auch noch die Kotztüten entsorgen.
    Wie so oft, mehr Schein (4-5 Sterne) als Sein.

  • vogelweider

    Es könnte sich wohl um einen Norovirus handeln. Dieser breitet sich in Gemeinschaften, also bei Menschen, die auf engem Raum zusammenleben, sehr schnell aus. Er wird durch Handtücher, Türklinken, Klositze etc. innerhalb 12 – 14 Stunden übertrage, ähnelt einer Magen-Darm-Grippe und ist in der Regel nach 48 Stunden beeist wieder vorbei. Besonders gefährdete Personengruppen sind Kleinkinder und alte Menschen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen