Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der Krampus-Wahnsinn

Der Krampus-Wahnsinn

In den sozialen Medien sorgt ein VIDEO mit äußerst brutalen Krampussen für Aufregung. 

Es sind Szenen, die in Südtirol für Ungläubigkeit und helle Empörung sorgen: Krampusse, die wie wildgeworden und brutal auf Passanten eindreschen! Teilweise sogar auf bereits am Boden liegende Personen!

Es sind auch Ausländer zu sehen, auf welche die Tuifl mit voller Kraft und mit ihren Ruten einschlagen.

So geschehen beim Krampuslauf (Tuifltog) vor wenigen Tagen in Sterzing …

Die Sterzinger Tuifl (Foto: FB)

Auf Facebook bestätigen die Tuifl Sterzing die Echtheit des Amateur-Videos, sie wehren sich aber gegen die Vorwürfe der übertriebenen Gewalt und des Rassismus:

Die Tuifl Sterzing schreiben auf Facebook:

„Es kursieren eine Reihe von Falschmeldungen auf Facebook. Wer den Tuifltog in Sterzing kennt weiß hoffentlich selbst zu beurteilen was stimmt und was frei erfunden ist.

(P.S. das Video streitet nimand ab! Es werden jedoch alle rassistischen Vorwürfe entschlossen abgewiesen, da diese absolut nicht der Wahrheit entsprechen! Bei den „Tratzern“ im Video handelt es sich zudem um Freunde und Bekannte der Tuifl Sterzing)“

Im Netz wird das Video überwiegend negativ kommentiert.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (42)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • josef.t

    Jeder soll seinen „Spaß“ haben, wenn das aber ausartet, sollten
    die Veranstalter auch einschreiten, denn es kann nicht sein, dass
    Unbeteiligte (zufällig da oder im Vorbeigehen) so behandelt werden….

    • bernhart

      Wegen ein paar Burschen ,welche sich schlecht -brutal benehmen, kann und darf man nicht alle veruteilen, der Brauchtum ist schön und sollte ein Unterhaltung sein, nur wenn es so ausartet soll en Krampuse ausgeschlossen werden. jeder Umzug hat einen Verantwortlichen, dieser Muss jetzt Massnahmen ergreifen, denn sowas sollte nicht wieder vorkommen, meist ist in solchen Fällen Alkohl im Spiel.

  • besserwisser

    und am montag sitzen die buben wieder brav in büro …
    des sein strammer tiroler….

  • annamaria

    Sie können sich verkleiden aber nicht Leuten Angst einjagen. Finde, dass in den letzten Jahren übertrieben wird.

  • bettina75

    Das Sicherheitsproblem von Südtirol ist in Bozen zu finden und nicht in Sterzing!!!!!

  • prof

    Wenn hier issy schreibt, es soll möglich sein bei gewissen Anlässen seine Agression ausleben zu dürfen,denn Agression gehört zur Natur des Menschen.Größeren Blödsinn kann man wohl nicht schreiben.
    watschi schreibt es war alles nur Show,so soll er/sie das Video nochmals anschauen denn es schreit eine Frau „ma sono pazzi“.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen