Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Reichlich Arbeit“

„Reichlich Arbeit“

Die Landesleitung der Südtiroler Bauernjugend hat ihre Sommersitzung abgehalten – mit einem Besuch bei Landesbäuerin Antonia Egger Mair.

Die Landesbäuerin Antonia Egger Mair ist mit ihrem Mann Sepp Mair auf dem Obermaurerhof in Jenesien zu Hause. Gemeinsam haben sie sich auf den Gemüseanbau spezialisiert. Die Landesleitung der Südtiroler Bauernjugend war im Rahmen ihrer Sommersitzung bei den Beiden zu Gast und hat sich die bunte Gemüsevielfalt von der Nähe aus angesehen.

Gemüsebeete wohin das Auge reicht, bekommt man bereits bei der Anfahrt zum Obermaurerhof in Jenesien zu sehen. Salat, Zucchini, Gurken, Kürbis, Tomaten, Kartoffeln und Spargeln, das sind nur einige der verschiedenen Gemüsesorten, die in den Beeten der Beiden wachsen und gedeihen.

„Auf unserem Hof wurde bereits in den 60er Jahren schon Gemüse angebaut, das dann auf dem Wochenmarkt in Bozen verkauft wurde.“, erklärt Antonia. „Vor etwa 25 Jahren hat mein Mann den Hof von seinen Eltern übernommen und wir haben uns dann entschieden, beide Vollzeit auf dem Hof zu arbeiten.“, so die Landesbäuerin. Dadurch wurde bei den beiden ihre Leidenschaft für den Gemüseanbau und die Direktvermarktung entfacht und sie haben ihr Sortiment stets ausgebaut.

Auf fünf Märkten im Einsatz

Heute ist Antonia mit ihrer Familie auf fünf Wochen- und Bauernmärkten mit einem Stand vertreten und verkauft dort ihr Gemüse. „Am Samstag sind wir gleichzeitig auf drei Märkten zu finden, in Bozen, Obermais und Lana, an diesem Tag kann es schon einmal etwas hektisch werden.“, schildert sie der Landesleitung. Bis das Gemüse sauber und geordnet auf dem Markttresen zum Verkauf bereit ist, steckt reichlich Arbeit dahinter. Die Gemüse Pflänzchen müssen gesetzt und bewässert und das fertige Gemüse geerntet und gewaschen werden. Hier braucht es immer genügend fleißige Hände.

Die SBJ-Landesleitung ist begeistert vom Obermaurerhof. „Man merkt, dass Antonia und ihr Mann Sepp voll und ganz hinter ihrem Hof und dem Gemüseanbau stehen und ihre Arbeit mit viel Einsatz machen. Wir wünschen den beiden noch viel Glück für die Zukunft und weiterhin viel Erfolg.“, erläutert Landesleiterin Angelika Springeth zum Abschluss.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen