Du befindest dich hier: Home » Chronik » Wer sorgt für die Sicherheit?

Wer sorgt für die Sicherheit?

Fotos: Karin Gamper

Die Situation im Siliziumwerk Solland Silicon spitzt sich zu: Freitagnacht verfallen laut Gewerkschaft die Arbeitsverträge der 80 Mitarbeiter. Wie geht es dann weiter?

Nach der geplatzten Übernahme von Solland Silicon durch einen Investor aus Katar haben die Gewerkschaften am Freitag vor dem Werk in Meran protestiert.

„Um 24.00 Uhr laufen die Arbeitsverträge der 80 Solland-Mitarbeiter aus“, so die Gewerkschaften. Dies bedeute, so die Gewerkschaften weiter, dass die Mitarbeiter ab diesem Zeitpunkt die Fabrik nicht mehr betreten dürfen.

„Wer sorgt dann für die Sicherheit“, steht auf den Plakaten der Gewerkschaften.

Die Verhandlungen mit der Firma Rem-Tec und dem Land laufen derzeit auf Hochtouren. Die Mitabreiter stellen allerdings eine klare Bedingung: „Wenn nicht alle 80 Mitarbeiter übernommen werden, weigern wir uns weiterzuarbeiten“, teilen die Gewerkschaften mit.

Bei der Protestaktion am Freitag war nur ein einziger Vertreter der Gemeinde Meran vor Ort. Stadtrat Nerio Zaccaria spricht von einer „gravierenden Situation“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • guyfawkes

    „Wenn nicht alle 80 Mitarbeiter übernommen werden, weigern wir uns weiterzuarbeiten“.

    Forderungen stellen schön und gut. Man kann es aber auch übertreiben.
    – Im betroffenen Teil des Werks wird seit Jahren nicht produziert.
    – Die Arbeitsverträge laufen heute aus.
    In so einer Situation mit „weigern uns weiterzuarbeiten“ zu drohen ist nicht glaubwürdig (wenn es nicht um das Einkommen vieler Familien ginge würde ich sogar sagen „lächerlich“).

  • erbschleicher

    Seit wann laufen denn diese Verhandlungen? Seit Jahren!!!
    Wenn ich in so einer Firma arbeiten würde, hätte ich mir SCHON LANGE einen neuen Job gesucht. Achso, ja sorry in Südtirol mangelt es an Arbeit. Hab ich ganz vergessen.

  • auto

    Dürfen die Verantwortlichen für die allgemeine Gesundheit bzw Zivilschutz, einfach das Risiko liegen lassen?
    Ich glaube deshalb nicht, dass um Mitternacht alle ohne Job sind und niemand mehr das Gelände betreten wird. Ich denke irgend etwas wird man schon finden, damit die Solland „geleert“ wird. Sich weigern? vielleicht gibt es auch Instrumente wie „precettazione“. Falls sie nicht besonders schnell arbeiten werden, würde mich nicht überraschen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen