Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Fingerabdruck des Täters

Der Fingerabdruck des Täters

Oberstaatsanwalt Giancarlo Bramante hat das Vergewaltigungsopfer angehört. Vom mutmaßlichen Täter gibt es offenbar Fingerabdrücke.

Der Leitende Oberstaatsanwalt am Landesgericht, Giancarlo Bramante, hat das Vergewaltigungsopfer angehört. Dabei habe das 15-jährige Mädchen noch präzisere Angaben zum Tathergang machen könnten, erklärte Bramante am Freitag.

Der Oberstaatsanwalt bestätigte, dass vom mutmaßlichen Täter Fingerabdrücke hätten gesichert werden können, die nun im Speziallabor der Polizei in Padua analysiert werden. Die Ermittler hoffen also, dass der Täter bald ausfindig gemacht werden kann.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (35)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • checker

    Dann warten wir sehr gespannt auf die Veröffentlichung des Verdächtigen…in der Zwischenzeit haben sich bereits weitere Zwischenfälle in Bozen ereignet. Nackte aggressive rumschreiende Dunkelhäutige…die Tageszeitung scheint davon nichts mitbekommen zu wollen.
    Ein Tip für die Sicherheitskräfte: Schaut mal abends ab 21.00 Uhr hinter das Würstelstandl „Ciano“ vor dem Brennercomgebäude…das spielen sich sehr unschöne Szenen mit Individuen rein ausländischer Herkunft ab, die dort offen harte Drogen konsumieren.

    • silverdarkline

      Ein Tip für die Sicherheitskräfte: Schaut mal abends ab 21.00 Uhr in den Dorfgasthäusern vorbei…da spielen sich sehr unschöne Szenen mit Individuen rein Südtiroler Herkunft ab, die dort offen die härteste Droge in Unmengen konsumieren die es gibt, Alkohol! Und dann nach Hause torkeln, stinkend ihre Frau vergewaltigen und den Kindern, weil’s so toll ist, gleich eine reinhauen. Auch solche Szenen spielen sich im (Schein)-Heiligen Tiroler Vorzeigeland ab.

      • yannis

        Schaut mal am „Wahlsonntag“ in den Dorfgasthäusern vorbei…da spielen sich sehr unschöne Szenen mit Individuen rein Südtiroler Herkunft ab, die dort offen die härteste Droge in Unmengen konsumieren die es gibt, Alkohol!

        Und dann zum Wahllokal torkeln und wieder SVP wählen, selten ein Schaden der nicht auch einen Nutzen nach sich zieht.

      • gestiefelterkater

        Ach du kleiner dämlicher Silver, hättest Anwalt werden sollen. So könntest du jetzt das Goldstückchen verteidigen und mit diesem dümmlichen Argument auf Freispruch plädieren. Schließlich kann der arme Flüchteling in einem solchen Umfeld, mit solch untragbaren Zuständen gar nicht anders als seinen Trieben freien Lauf zu lassen. Außerdem ist es ja in seinem Kulturkreis ganz normal, dass man sich nimmt wonach einem gerade ist. Schuld sind die Anderen, der Gast ist König und darf nicht diskriminiert werden.

    • wisoiundnetderfranz

      Ein Tipp für die Sicherheitskräfte: Schaut mal mittags in den Dorfspelunken vorbei… da spielen sich sehr unschöne Szenen mit Individuen rein Südtiroler Herkunft ab, die dort offen dem weißen Rebensafte frönen und dann nicht mehr ganz nüchtern mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen oder mit vierradangetriebenen Stahlkarrossen nach Hause fahren, um beim Mittagessen noch roten Rebensaft nachzuschütten, um den täglichen Pegel zu erreichen. Auch solche Szenen spielen sich im (Schein)-Heiligen Tiroler Vorzeigekand ab.

    • mannik

      Ihnen ist schon klar, dass die Fingerabdrücke nur dann zur Überführung des Täters führen, wenn sie mit gespeicherten Fingerabdrücken verglichen werden können? Entweder der Täter hat das Verfahren zur Gewährung der Aufenthaltsgenehmigung durchlaufen, bei dem die Fingerabdrücke registriert werden, oder er wurde schon einmal verhaftet. Sonst sehe ich schwarz.

  • kurt

    @checker
    Bin gespannt ob andreas und mannik diesen Tatbestand bestätigen können, checker ,ansonsten kannst du dir eine Leier von Ausreden anhören !!.

    • andreas

      Immer wenn ich von Geburtenraten von 1,3 oder 1,4 höre, denke ich an dich, dass du wohl einer 0,3 bist.

    • mannik

      Kurt, ich habe Ihnen schon einmal erklärt, dass Sie nicht andauernd wie ein kleines Kind herumplärren sollen, dass Sie durch den Dreck gezogen werden, wenn Sie andauernd regelrecht um virtuelle Backpfeifen betteln.
      Aber bitte, wenn Sie es wünschen: Den einzigen Tatbestand, den ich bestätigen kann ist der, dass Sie andauernd Attentate mit Ihrer explosiven Dummheit verüben.
      Und jetzt mimimimimimimi Kurtele, los…

      • kurt

        @mannik u.andreas
        Wenn euch zwei Heinis nur nicht einmal eure Phantasie abhanden kommt !!!!!.
        Das vermeintliche Geplärre entstammt ja schon aus der schwindenden Phantasie sonst ist so ein Blödsinn gar nicht möglich gleich wie die Tankstellen -Story ,von einer Tankstelle die es seit 8 Jahren nicht mehr gibt und ob es den Herrn Crepaz Kurt noch gibt interessiert dem mannik Nicht wichtig ist blöd daher reden übrigends mannik wissen sie was Pietätlosigkeit ist ???? ;dann probieren sie einmal zu googeln das wäre eine Chance für sie !!!!!.

  • [email protected]

    Dann ist zu hoffen dass der Täter ein europäischer Staatsbürger ist denn den Asylsuchenden
    wurden ja lange Zeit aus menschenunwürdigen Gründen keine Fingerabdrücke abgenommen

  • checker

    Schaut Euch die Ghettos in Europas Grossstädten an und wer dort Probleme macht, die Gasthäuser sind friedlich, auch wenn der eine oder andere über den Durst trinkt…und wenn dann ist es unsere Sache. Jeder der aber in dieses Land kommt hat sich gefälligst anzupassen und sich noch ziviler als wir Einheimischen zu verhalten. Ich hoffe diesen Sachverhalt teilen gefälligst alle.
    Noch was: Die Statistiken sprechen eine klare Sprache, Dorftraktoren sehe ich dort nicht auftauchen.
    Aber wenn jemanden stört, die Wahrheit zu hören, nur zu. Nur weil man den Kopf in den Sand steckt, heisst das nicht man löst das Problem.

  • checker

    Es ist bestätigt, dass die 2 Verdächtigen Schwarze waren. Die Presse traut sich offenbar nicht dies auszusprechen.
    Ich möchte hier alle auffordern endlich die Stimme zu erheben und diese Missstände um die Einwandererproblematik mit Nachdruck und Protest anzuprangern.
    Massnahmen die sofort umzusetzen sind:
    – Registrierung aller Illegalen hier in Südtirol mittels Fingerabdrücken
    – Wöchentliche Razzien in den No-go areas und sofortige Ausweisung
    – Sofortige Ausweisung aller Personen ohne festen Wohnsitz und Arbeitsvertrag
    – Totale Streichung aller Fördermittel für alle die nicht mindestens 5 Jahre hier sind.
    – Ein Plan für die qualitative und quantitative Einwanderung in Südtirol und wie das Land entwickelt werden soll.

    Dies ein Anfang

    • wisoiundnetderfranz

      Ich sehe, du hast klare Vorstellungen…
      Nimm es in die Hand und beginne, deine Vorstellungen umzusetzen.
      Immer nur jammern und anprangern, damit ist niemandem geholfen und damit wirst du auch nichts erreichen!

      • yannis

        ja, ja wenn @ checker Politiker wäre dann könnte ich Dir zustimmen, aber als Bürger und Wähler hat man da wenig Chance es in die Hand zu nehmen.
        Und wenn es sich nach der Wahl, wo man ein wenig zur Beeinflussung der Dinge beitragen wollte, sich herausstellt das es irgendwie immer reicht, das die „Lugenbeitel“ an den Schalthebeln kleben bleiben, dann ist man schlicht wieder machtlos und dem Treiben der o.g. ausgesetzt.

      • wisoiundnetderfranz

        @yannis
        Es gibt doch auch das passive Wahlrecht!

  • yannis

    Mich beschleicht hier so langsam das Gefühl, das ein paar Leute in Sorge sind, dass die Täter tatsächlich dingfest gemacht werden können, oder wie sonst soll man die Versuche des Kleinredens, so wie mit „Dorfspelunke Frau verprügeln etc..“ verstehen.

    • mannik

      Es seid doch dauernd ihr rechten Dumpfbacken, die hier dauernd kommentieren, dass die Polizei absichtlich untätig ist und alles vertuscht.

      • goggile

        mannik. berugigungstee gefaellig?

        GRUENtee wirkt wunder

      • ahaa

        Du erzählst uns also dass in Bozen möglich ist 100 Meter zu kommen ohne gefilmt zu werden. Die zwei hatten kein Handy. Es gibt keinen Polizisten dem etwas ausgefallen ist.
        Ich vermute das sie wie in Deutschland eher noch geschützt werden, indem sie „ausgewiesen werden“ freies Geleit bekommen.Anderswo erneut zuschlagen. Oft unter anderen Namen. Sowas stellt sich auch manchmal heraus.

      • yannis

        wer sprach denn von der Untätigkeit der Polizei ?

        aber immerhin war es bei der „Silvesternacht“ in Köln tatsächlich so dass es man vertuschen wollte, und Köln kann überall sein.
        Ausserdem, wenn es einen Preis für Unterstellungen gepaart mit Beleidigungen gäbe, würdest ihn dauernd gewinnen.

        • kurt

          @yannis
          Jetzt ist ja nicht mal die eigene Privatsphäre von ihm sicher denn er behauptet das es ein leichtes ist über den Nickname zum richtigen Namen zu kommen ,das dürfte so manche Betreiber von Foren und Kommentatoren interessieren ,die Redaktion der Tageszeitung sowieso denn die Betrifft es als erstes.und ich glaube dass das nicht in ihrem Interesse ist !!!!!!.

          • mannik

            Wie gesagt Kurt, wenn Sie nicht wissen wie es geht, ist das nicht mein Problem. In dem Moment, wo jemand im Internet unterwegs ist, gibt er seine Privatsphäre schon auf.

        • mannik

          Kommentare von Kurt lesen… dort finden Sie die Antwort.

          • kurt

            @mannik
            Bin dabei und habe den Eindruck dass sie ein Fall für die Zensur der Redaktion sind ansonsten muss man annehmen dass sie gute Beziehungen haben ,denn es fällt schon auf das die Redaktion warum auch immer nicht reagiert !!!!.

    • kurt

      @ yannis
      Richtig so !!!!!!!!!!!!.

  • goggile

    ausweisung aller eingewanderzen

  • einereiner

    Indien hat für Kindesmissbrauch wieder die Todesstrafe eingeführt.
    Wir sollten das auch tun.
    Aber vorher noch kastrieren.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen