Du befindest dich hier: Home » Kultur » Duo Fantastícaría

Duo Fantastícaría

Duo Fantastícaría

Das Duo Fantastícaría führt beim Meraner Musikverein Werke von Bellerofonte Castaldi, Claudio Monteverdi, Alessandro Piccinini, Luigi Rossi und Giovanni Giacomo Gastoldi auf

 Das Duo Fantastícaría – Lucia Cortese, Sopranistin & Paola Ventrella, Theorbe – gastiert am Freitag, den 10. Mai im Palais Mamming Museum Meran um 20.30 Uhr mit freiem Eintritt. Das Konzert steht im Rahmen der heurigen Saison des Meraner Musikvereins und unter dem Titel „Il Giardino Bellerofonteo“. Nach einer musikhistorischen Einführung in das Programm, die in Zusammenarbeit mit dem Centro Studi e Ricerche „A. Palladio“ organisiert wird, werden die zwei anerkannten Musiker Werke für Stimme und Theorbe aus dem italienischen Frühbarock von Bellerofonte Castaldi, Claudio Monteverdi, Alessandro Piccinini, Luigi Rossi und Giovanni Giacomo Gastoldi zu Gehör bringen.

Die Sopranistin Lucia Cortese vertieft das barocke Repertoire mit Sara Mingardo und Roberta Invernizzi. Sie tritt in Italien und im Ausland (Deutschland, Frankreich, Portugal) auf und arbeitet dabei mit verschiedenen Ensembles wie La Venexiana, der Accademia del Ricercare, der Cremona Antiqua, der Sezione Aurea, den Musici Malatestiani sowie mit den Virtuosi Italiani zusammen. In Kürze erscheint eine CD mit Musik von Paganini mit der Violinistin Bin Huang, der Gewinnerin des Premio Paganini 1994, sowie eine CD mit Musik von Cesti und Laurenzi mit der Sopranistin Roberta Invernizzi und dem Ensemble Sezione Aurea.

 Paola Ventrella bildet sich mit Massimo Lonardi, Evangelina Mascardi, Hopkinson Smith und Paul O’Dette weiter. Sie spielt für wichtige Einrichtungen und bei Festivals in Italien und im Ausland, darunter bei Grandezze e Meraviglie, Festival di Musica Antica in Urbino, Accademia Filarmonica Romana, Pavia Barocca, Ravello Festival, Monteverdi Festival, Actus Humanus in Danzik, Oude Muziek in Utrecht sowie Concertgebouw in Amsterdam. Als Continuospielerin arbeitet sie mit dem Orchestra Orfeo Futuro, La Lira di Orfeo, Coin du Roi, der Cappella Neapolitana, der Cappella Santa Teresa dei Maschi sowie dem Orchestra del Teatro Regio in Turin zusammen und tritt mit einigen der namhaftesten Interpreten der internationalen Barockszene wie Maria Cristina Kiehr, Emma Kirkby, Roberta Invernizzi und Sara Mingardo auf. Mit der Cappella Neapolitana von Antonio Florio spielt sie 2014 für das Label Glossa La Santissima Trinità und 2016 die Passione secondo Giovanni von Gaetano Veneziano ein.

Termin: Freitag, 10. Mai um 20.30 Uhr in  Meran, Palais Mamming Museum, Eintritt frei. www.assmusicalemeranese.it

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen