Du befindest dich hier: Home » Chronik » Dreister Müllsünder

Dreister Müllsünder

Die Ökoinsel in der Schlachthofstraße

Die Stadtpolizei in Bozen hat einen dreisten Müll-Sünder gefilzt, der vor den Augen der Polizeibeamten Biomüll in die Papier-Müllglocke geworfen hat.

Es geschah am vergangenen Sonntag:

Ein 49-jähriger Mann aus dem Großraum Bozen war am frühen Morgen mit einem potenten Sportflitzer unterwegs. In der Schlachthofstraße, im Bereich der Öko-Insel auf der Höhe des Hauses Nr. 43, legte er einen Stopp ein – zwecks Müllentsorgung.

Was der Mann nicht ahnte:

Eine Streife der Stadtpolizei beobachtete den Mann, wie er einen Nylonsack in die gelbe Müllglocke warf, also in den Papiercontainer.

Die Beamten der Stadtpolizei identifizierten den Mann und holten den Nylonsack, den er in die Müllglocke geworfen hatte, wieder heraus. Und siehe da: In dem Sack befanden sich Fleischreste, Zigarettenkippen und Verpackungsmaterial aus Plastik.

Der Mann muss nun für seine Müll-Sünde 100 Strafe zahlen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen