Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi in Paris

Seppi in Paris

Andreas Seppi (Foto: Tonelli)

Nach dem Halbfinal-Einzug beim Kremlin-Cup in Moskau, schlägt Andreas Seppi diese Woche beim Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy auf.

Der 34-jährige Kalterer muss in der Qualifikation starten und trifft morgen im dritten Match nach 10 Uhr auf den US-Amerikaner Denis Kudla (ATP 62)

Seppi liegt derzeit im ATP-Ranking an 43. Stelle und verpasste in Pari-Bercys das Hauptfeld nur um drei Plätze. In der Qualifikation wurde er in der ersten Runde gegen den 26-jährigen Kudla ausgelost. Im bisher einzigen direkten Duell, bei den Australian Open 2016, setzte sich Seppi in drei Sätzen mit 7:4, 6:4, 6:4 durch.

Der Sieger dieser Partie trifft am Sonntag in der zweiten, entscheidenden Qualifikationsrunde entweder auf den US-Amerikaner Sam Querry (ATP 56) oder auf den Franzosen Nicola Mahut (ATP 166).

Seppi nimmt bereits zum 14. Mal am Turnier in Paris teil. Heuer startet er zum fünften Mal  in der Qualifikation. Seine Bilanz in Paris ist mit 12 Siegen und 13 Niederlagen recht ausgeglichen. Das beste Ergebnis erzielte Seppi im Jahre 2011, als er erst im Achtelfinale an Jo-Wilfried Tsonga scheiterte. Im Vorjahr schied er in der ersten Qualifikationsrunde gegen den Russen Evgeny Donskoy aus.

Jannik Sinner muss in Monastir aufgeben

Pech hatte heute der zweitbeste Südtiroler in der Weltrangliste, der erst 17-jährige Sextner Jannik Sinner. Die Nummer 785 der Welt hätte heute beim 15.000-Dollar-ITF-Tunier in Monastir das Viertelfinale gegen den Tunesier Aziz Dougas(ATP 556) spielen sollen, musste aber wegen Fieber und Kopfschmerzen aufgeben.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen