Du befindest dich hier: Home » Sport » Klarer Heimsieg

Klarer Heimsieg

Der HCB Südtirol hat am Sonntag das Heimspiel gegen Zagreb souverän mit 5:1 gewonnen.

Nach der eher unglücklichen Niederlage von Freitag gegen den Tabellenführer aus Wien wollte das Team von Coach Kai Siukkanen im heutigen Match gegen Medvescac Zagreb unbedingt wieder punkten.

Die Foxes taten in den ersten beiden Abschnitten nur das Allernotwendigste, um für die kommende Tour de Force Kräfte zu sparen, das Tor von Miceli zu Beginn des Schlussabschnittes entschied dann das Match zugunsten der Hausherren.

Die Tore von Campbell und Nordlund im Finale waren nur mehr Ergebniskosmetik. Im Anschluss an dieses Spiel fand der erste Family Day der neuen Saison statt.

Bei Bozen fehlten heute weiterhin noch Luca Frigo und vielleicht zum letzten Mal Alex Petan.

Das Auftaktdrittel glich eher einem lockeren Aufbauspiel, beide Teams spielten nicht unbedingt mit der letzten Nachhaltigkeit.

Der HCB Südtirol Alperia bestimmte zwar weitgehend das Match, auch wenn die Kroaten einige Male gefährlich vor dem Bozner Kasten auftauchten und Irving gegen Ende des Drittels drei Mal gefordert wurde: zuerst tauchte Zanoski nach einem groben Aufbaufehler der Foxes alleine vor dem Bozner Goalie auf, dieser blieb Sieger, dann rettete er gegen Robar.

Bozen hatte gleich mehrere gute Einschussmöglichkeiten: eine schöne Aktion der vierten Linie konnte Bernard nicht erfolgreich abschließen, ein scharfer Schuss von Schweitzer wurde Beute von Rosandic, Findlay verzögerte gekonnt den Schuss und setzte die Scheibe mit einem Schlenzer an die Torstange.

Nachdem die Foxes das erste Powerplay total verschlafen hatten, brachte Marco Insam beim zweiten Bozen in Führung. Es war ein untypisches Überzahltor, denn es entsprang einer schönen Kombination aus der Tiefe zwischen Kuparinen und Campbell, der die Scheibe der Nr. 8 herrlich in den Lauf spielte und dieser überwand den Torhüter der Gäste mit einem scharfen Querschuss.

Kurz nach Ablauf eines Powerplays zu Beginn des zweiten Abschnittes zugunsten der Kroaten unterlief Glira ein kapitaler Bock: er verlor leichtsinnig die Scheibe und für Mauldin und Zanoski war es ein Kinderspiel, den Ausgleich herzustellen.

Die Foxes waren nun von für einige Minuten von der Rolle und nur ein Big Save von Irving auf Perkovich verhinderte Schlimmeres. Bozen ließ auch ein weiteres Powerplay erfolglos verstreichen, dann nahm sich Miceli ein Herz, setzte zu einem unwiderstehlichen Slalom in der Zagreber Verteidigung an und passte auf Insam im Slot, der zu seinem zweiten Treffer des Spieles einnetzte.

Kurz darauf nahm MacKenzie genau Maß, die Scheibe ging nur um Millimeter am Tor der Gäste vorbei. Nach einer entscheidenden Abwehr von Irving, versuchte Glira seinen Fehler beim Tor der Kroaten durch eine Einzelaktion auszubügeln, der Schuss fiel zu schwach aus.

Zu Beginn des Schlussdrittels setzte Blunden ein Zuspiel von Findlay über das Tor, nach sieben Minuten klingelte es dann abermals im Kasten der Gäste. Den ersten Versuch von Miceli wehrte Rosandic noch ab, dann holte sich der Itaolokanadier die Scheibe nochmals hinter dem gegnerischen Tor und traf mit einem Schuss aus spitzem Winkel zum vorentscheidenden Treffer.

Die Foxes nahmen nun das Tempo aus dem Match, auch in Hinsicht der schweren Spiele in den nächsten Tagen, und ermöglichten den Kroaten die eine oder andere Tormöglichkeit, Irving war aber stets auf der Hut.

In der Schlussminute betrieben die Foxes nochmals Resultatskosmetik: zuerst traf Campbell ins leere Tor, Zagreb hatte zu diesem Zeitpunkt sechs Feldspieler auf dem Eis, anschließend spazierte Nordlund durch die gegnerische Abwehr und traf mit einem gezielten Schuss genau in die Kreuzecke zum 5:1 Endstand.

Der HCB Südtirol Alperia begibt sich nun auf Reisen in den Osten: zuerst nach Polen für das Champion Hockey League Spiel gegen Tychy und auf der Rückreise nach Tschechien für das EBEL Match gegen Znojmo. Das nächste Heimspiel in der Eiswelle findet dann am 14. Oktober gegen die Dornbirn Bulldogs statt.

HCB Südtirol Alperia – KHL Medvescac Zagreb 5:1 (1:0 – 1:1 – 3:0)

Die Tore: 14:38 PP1 Marco Insam (1:0) – 21:32 Tom Zanoski (1:1) – 28:57 Marco Insam (2:1) – 46:43 Angelo Miceli (3.1) – 58:49 EN Tim Campbell(4:1) – 59:28 Markus Nordlund (5:1)

Schiedsrichter: Gruber/Kellner – Kontschieder/Pardatscher

Zuschauer: 2300

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen