Du befindest dich hier: Home » News » Der erste Dreier

Der erste Dreier

Fotos: Bordoni

Der FC Südtirol startete am Montag mit einem Heimsieg in die neue Saison. Das entscheidende Tor erzielte Rocco Costantino.

Der FC Südtirol startete am Montag mit einem Heimsieg in die neue Saison.

Die Weiß-Roten siegten gegen Teramo mit 1:0.

Das entscheidende Tor erzielte Rocco Costantino in der zweiten Halbzeit.

DAS MATCH

Die erste Chance nach knapp fünf Minuten gehörte den Gastgebern und jene war sogleich eine richtig gute: Turchetta holte auf der linken Außenbahn einen Eckball heraus, brachte ihn selbst gefährlich in die Mitte und fand den Kopf von Costantino. Dessen Kopfstoß klatschte an die Querlatte und prallte von dort aus vor die Füße von Ierardi, der jedoch Keeper Lewandowski anschoss.

Ebenso heftig aber die erste Möglichkeit für Teramo nach einer Viertelstunde Spielzeit: Spighi flankte von rechts, die Hintermannschaft des FCS konnte nicht richtig klären und somit landete das Leder bei Piccioni, der aus kurzer Distanz abzog.

Doch Offredi tauchte zu seiner Rechten ab, fischte den Ball herausragend aus dem Kreuzeck und verhinderte die Führung für die Gäste.
In der 27. Minute dann eine s
chöne Aktion des FCS: Costantino legte auf Tait ab, der sich aus gut 25 Metern ein Herz fasste und einen Strahl von einem Schuss abfeuerte. Lewandowski jedoch streckte sich gewaltig und hielt klasse.

Nach 40 Minuten führten die Weiß-Roten eine Ballstaffette von über 20 Pässen vor, nach jener kamTurchetta im Strafraum aus halblinker Position zum Abschluss. Sein Linksschuss war für Lewandowski im Tor der Gäste jedoch leichte Beute.

Dann ging die erste Halbzeit zu Ende. Mit einem 0:0 ging es in die Kabinen. Der FCS verbuchte in den ersten 45 Minuten der neuen Saison einige gute Torraumszenen und spielte erfrischend nach vorne. In der Defensive wurde es nach einigen Aussetzern gefährlich, da Teramo so zu guten Chancen zur Führung kam.

Beide Teams gingen zunächst unverändert in die zweite Hälfte. Und auch in den zweiten 45 Minuten gehörte die erste Chance den Hausherren: Tait legte an der rechten Grundlinie auf Turchetta ab, der relativ zentral abzog. Kein Problem für Lewandowski.

Danach flachte die Partie ein wenig ab, der FC Südtirol zwar mit Spielvorteilen, jedoch ohne konkret zu werden, Teramo hingegen trug seine Entlastungsangriffe zwar schnell vor, wurde aber immer wieder von der Hintermannschaft der Weiß-Roten abgefangen.

Somit musste ein Fehler her, um die nächste Torraumszene zu ermöglichen. Und dieser kam in der 66. Spielminute und führte sogleich zur Führung für den FC Südtirol: Zwei Verteidiger der Gäste konnten den Ball nicht richtig klären, Mazzocchi profitierte davon, schnappte sich das Spielgerät und bediente Costantino in die Tiefe. Die Nummer 9 des FCS blieb eiskalt und schob ins lange Eck ein.

Im Anschluss waren die Weiß-Roten dem 2:0 näher als die Gäste dem Ausgleich, so etwa in der 84. Minute, als Tait von rechts in die Mitte flankte, wo Mazzocchi zum Kopfball kam, seinen Abschluss jedoch knapp vorbeilegte.

Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit dann erneut der FCS: Morosini ging auf der linken Seite in die Tiefe und bediente in der Mitte Mazzocchi, dessen Abschluss aus vollem Lauf gingjedoch knapp drüber.

Teramo wurde in der Schlussphase nicht mehr sonderlich gefährlich und somit stand nach fünf Minuten Nachspielzeit der Auftaktsieg der Weiß-Roten fest: Dank des Treffers von Rocco Costantino gewannen die Mannen von Mister Zanetti mit 1:0 gegen Teramo.

FC SÜDTIROL – TERAMO 1:0 (0:0)

FC SÜDTIROL (3-4-3): Offredi; Ierardi, Casale, Della Giovanna; Tait, De Rose (54. Morosini), Berardocco (84. Antezza), Fabbri (84. Procopio); Fink, Costantino (84. De Cenco), Turchetta (57. Mazzocchi)
Auf der Ersatzbank: Gentile, Ravaglia, Boccalari, Zanon, Oneto, Colucci, Jamai
Trainer: Paolo Zanetti
TERAMO (4-3-3): Lewandowski; Ventola, Caidi, Altobelli, Mastrilli (57. Vitale); Spighi (78. Barbuti), Ranieri (66. De Grazia) Proietti; Zecca, Piccioni (57. Fratangelo), Bacio Terracino. 
Auf der Ersatzbank: Pacini, Fiordaliso, Mantini, Piacentini, Zenuni, Persia, Cappa
Trainer: Giovanni Zichella

SCHIEDSRICHTER: Eduart Pashuku aus der Sektion Albano Laziale (Die Assistenten: Cataldo aus Bergamo und Ceccon aus Lovere)
TOR: 1:0 Costantino (66.)

ANMERKUNGEN: Sommerliche Temperaturen. Gelbe Karten: Fink (FCS, 81.), Antezza (FCS, 90. + 1), Ierardi (FCS, 90. + 4)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen